Dienstag, 30. November 2010

Jahreszeiten Impressionen


WINTER im Garten

Winter im Garten kann eine traumhafte Winter-Zauber-Welt sein.

Bei der Bepflanzung im Frühjahr habe ich standfeste Pflanzen ausgewählt, die dann auch im Winter den Garten schmücken.
Sei es, daß sie im Rauhreif ornamental wirken (s. Bild von Weide und Wein ganz unten) oder sich mit einem Schneehäubchen schmücken wie die Fette Henne und der Bux oben.

Im Gemüsebeet habe ich im Herbst nicht alle Pflanzen abgeräumt, sondern z.B. den Fenchel mit seinen kräftigen Stielen stehen lassen, damit er sich jetzt mit Rauhreif noch einmal prächtig präsentieren kann.

Rosen mit ihren Hagebutten bringen Farbe in den winterlichen Garten.
Ich verwende deshalb auch 1 x blühende Rambler-Rosen, die besonders schöne und üppige Hagebutten in rot oder orange hervorbringen. Goldfinch (s.Bild oben) ist ein eher schwachwüchsiger Vertreter dieser Rambler und ich habe damit den Zaun zum Hühnergehege verschönert.
Die Bobby James wird bei mir ca. 10 m hoch und aus sie bildet dekorative Hagebutten. Sie wächst in die Prunus Kanzan - ein stabile Zierkirsche, die ihr Gewicht tragen kann und damit im Juni eine "zweite, duftende Blüte" bringt.
Besonders schön ist auch der Apfeldorn im Winter - Crataegus lavallei Carrierii.
Die Früchte leuchten in der Wintersonne und bleiben bis zum Frühling dran.

Bei der Wahl der Gartenmöbel habe ich darauf geachtet, daß sie auch im Winter draußen stehen bleiben können.
Wie leer wäre der Garten ohne die schönen Stühle, Tische und Bänke.


Unsere vielen Vogelhäuser sind ein willkommenes Winterquartier für Meisen und Spatzen.
Sie bringen Leben in den stillen, weißen Garten und wir sehen ihnen sehr gerne zu.
Einige der Vogelhäuser sind im Sommer nur sporadisch belegt - aber in kalten Nächten machen es sich Spatzen und Meisen gleichermaßen drin gemütlich. Wir räumen die Vogelkästen deshalb im Winter nicht aus - erst wenn es wieder etwas wärmer wird.

Im Gemüsegarten schmücken bereifte Pflanzen die Beete:

Schmückende Garten-Accessoires kommen jetzt nochmal ganz besonders gut zur Geltung. So manche Pflanzen bilden auch ein eigenes Garten-Kunstwerk wie diese Weide mit dem Wein.


Bilder vom beleuchteten Garten im Winter sehen Sie beim Thema Gartenbeleuchtung hier im Blog. Wir freuen uns jeden Tag darüber - morgens und abends.




Herzliche Grüße von Renate


.

Mittwoch, 24. November 2010

Licht im Garten

Lichtdesign Garten

... Beleuchtung der Terrasse im Oktober

Man kommt nach Hause und wird von Licht und Wärme begrüßt.
Hier fühlt man sich willkommen, sicher und geborgen.

Licht ist kein Luxus - Licht ist Leben.

Landhausgarten




 


bedeutet für mich eine ganz entspannte Art des Gartenlebens
 
Hier finden moderne wie traditionelle Gartenelemente
ihren Platz, Verspieltes und klar Strukturiertes wird
harmonisch kombiniert.
Es ist Lebensraum zum Feiern mit Freunden und Familie.
Gleichzeitig unser  Rückzugsort zum Entspannen.

 

Frühling im Landhausgarten:








Im Garten blüht es bei uns das ganze Jahr über.
Im Winter der Duft-Schneeball, dann ab Januar die ersten Christrosen. Ab Februar öffnen Winterlinge und Schneeglöckchen ihre ersten Blüten, gefolgt von Krokus und Märzbecher.
siehe auch Post: Gartenrundgang im März

Mai im Landhausgarten








Die Iris-Blüte ist für mich eines der Highlights im Gartenjahr. Es ist die relativ seltene Sorte Iris pallida. Sie duftet fein süß und blüht sehr lange (fast 6 Wochen). Die Blüten sind relativ klein, was uns aber sehr gut gefällt. Sie ist robust und winterhart. Ich habe sie alle aus einem Stock weitervermehrt und über den Garten verteilt.

Die Strauchpfingstrose - Paeonia suffruticosa

wächst auf kalkhaltigen, nicht zu feuchten Böden wie bei uns recht problemlos. Die Blüten sind auffallend groß. Das Laub ist das ganze Jahr dekorativ:

 





Sommer im Landhausgarten
Ein sonniger Samstag Anfang Juni:
Weißwurst-Frühstück mit Weißbier und frischen Brezen in unserem privaten Biergarten-Sitzplatz im Vorgarten. Was ein Genuß!








August

Sommertage
Wir nutzen jede Gelegenheit, Zeit im Garten zu verbringen. Wir arbeiten, kochen, essen, lesen und ratschen draußen.










Obst und Gemüse ist jetzt reichlich reif und will verarbeitet und konserviert sein. Auch das erledige ich im Freien, so oft es geht. Viele Gläser Tomatensauce und Zwetschgen, Marmeladen und Chutneys lagern in den Regalen, um im Winter noch einmal ein Stück Sommer auf den Tisch zu zaubern.


September im Landhausgarten










Herbstanemonen bringen jetzt Leichtigkeit in den September-Garten und mit diesen hellen, freundlichen Farben läßt sich der Sommer noch ein wenig verlängern. Üppig auch die Rose Felicia - eine robuste Strauchrose, die zauberhaft duftet!

Auch er duftet - der Apfel Topaz und er schmeckt köstlich!
Eine sehr robuste Sorte, gut lagerfähig und unkompliziert. Ende September reif. Der Baum ist erst ein paar Jahre alt und die Früchte essen wir gleich direkt.







... mehr zum Thema Landhausgarten finden Sie "klick" hier!

Herzliche Grüße
Renate Waas


 www.renate-waas.de


.

Mittwoch, 15. September 2010

Wasser im Garten - Pool - Teich - Bachlauf - Quellstein


Wir haben einen kleinen Pool mit Sitzplatz und Hängematte.
Das ist im Sommer natürlich der Hit! 

Dienstag, 14. September 2010

Pflanzplanung - die schoensten Gehoelze für den Garten

Amelanchier - Felsenbirne
Ganz an oberster Stelle der schönsten Gehölze für den Garten steht bei mir die Felsenbirne (Amelanchier lamarckii) - sie blüht wunderschön, hat essbare Früchte, eine leuchtend orange-rote Herbstfärbung, einen lichten, eleganten Wuchs - und sie ist robust. (Siehe Titelbild)

Sichtschutz

Mittwoch, 1. September 2010

Pflegeleichter Garten

Ein Garten darf gerne pflegeleicht sein

- aber ganz bestimmt nicht langweilig.
Auch ein passionierte Hobbygärtner darf sich die Arbeit erleichtern und den Garten auch mal vom Lieblingsplatz aus genießen.
Man muß weder auf üppige Bepflanzung noch auf Rasen verzichten. 

Eigentlich muß man auf gar nichts verzichten - die richtige Kombination von Flächen und Pflanzung, der richtige Belag mit der passenden Fuge und ein paar Vorbereitungen des Bodens vor der Pflanzung erleichtern alle Arbeiten ungemein.
Dann noch ein paar hilfreiche Tipps zur Pflege - so kann man Gartenwünsche auch für Hängemattengärtner erfüllen.



Pflegeleichter Vorgarten einer leidenschaftlichen Hobby-Gärtnerin:




















Beispiel für einen pflegeleichten 

Reihenmittelhausgarten in München:





Dieser Garten wird seit vielen Jahren regelmäßig gemulcht (s. auch Tipp unten).
Der Boden ist dadurch locker, leicht zu bearbeiten und sehr lebendig. 
Die Pflanzen wachsen problemlos, sind gesund und kräftig.
Der Bux wird 1x pro Jahr geschnitten (im Juni), die Gehölze gelegentlich im Sommer etwas verjüngt.



Der Rasen benötigt die meiste Aufmerksamkeit. Aber auch er ist im Verhältnis pflegeleicht.
Gedüngt wird er mit Engelhardts Rasendünger. Das ist das Geheimnis dieses grünen Teppichs.

Vertikutiert wird nur alle paar Jahre.







Bild links: Mai 2011 mit blühender Azalea.
Dank der Abdeckung mit Zeitung und Mulch muß auch in den Staudenbeeten wenig Unkraut gejätet werden.
Ich verwende ausschließlich organische Dünger, um Regenwürmer und Bodenlebewesen zu fördern.
Der Lohn - ein schöner Garten und weniger Pflegeaufwand.




Mulchmaterial

Jedes Fleckchen Erde, das unbedeckt ist, wird von Wildkräutern besiedelt.
Da ist es nur logisch, zwischen den Pflanzen die Erde mit Mulch zu bedecken, um dies zu verhindern.
Das kann mit sehr unterschiedlichen Materialien gemacht werden und für jeden Bereich gibt es geeignetes Material:


Rindenmulch unter Gehölzen, Hecken und für Mulchwege
Kompost zwischen Rosen, Stauden, Gemüse
Rasenschnitt vor allem bei Gemüse, unter Heckengehölze
Stroh bei Erdbeeren, Himbeeren, Gemüsegarten


Lavagrus / Lavagranulat , Riesel, Schotter oder Splitt ist wunderbar als Mulchschicht geeignet zwischen Lavendel, Stauden, Gräser etc. bei Kiesbeeten, Magerbeeten oder am Teichrand.
Farbe nach Wunsch. Vor Carrara-Marmor möchte ich allerdings warnen, er fügt sich nicht in das Garten-Gesamtbild ein und strahlt sehr hell. Ich bevorzuge heimisches Material, das sich in die Umgebung einfügt - oder für moderne Gestaltung dunklen Basalt bzw. grauen Lavagrus.
Körnung: sehr unterschiedlich, je nach Garten und Gartenstil. Lavagrus bei uns zu Hause 6/8 mm, größere Kiesbeete mit Gräsern (s. Bild unten)  Kies Körnung 16/x, gewaschen (s. Bild oben, Staudenpflanzung mit Gräsern), sehr moderne Pflanzung Schotter Basalt 16/52, gelegentlich auch Hartgesteinschotter 16/32.














Rasen pflegeleicht

Ich bin ein großer Fan von Roboter-Mähern.Sie erleichtern die Gartenarbeit ungemein, Schnittgut fällt nicht an und somit entfällt auch das Problem mit der Kompostierung oder Entsorgung von Rasenschnitt. Hätte ich Rasen, hätte ich auch diesen Mäher.
In einem modernen Garten, den ich planen durfte, kam nun der Husqvarna Automower zum Einsatz. (s. Bild)
Der Rollrasen, der letztes Jahr im Herbst gelegt wurde sieht perfekt aus.
Es ist ein besonderes Vergnügen, ihm beim Mähen zuzusehen.
Er heißt übrigens Ralph.


Hier ein Beispiel für eine pflegeleichte Staudenpflanzung:

Die Pflanzung ist optimal an den Standort angepaßt. An den trockenen Bereichen wachsen Iris, Lavendel, Katzenminze und Sonnenröschen. Weiter hinten in den Beeten mit humoser, normal feuchter Gartenerde habe ich Rittersporn und Lupinen gepflanzt.


Bei der Staudenauswahl achte ich sehr darauf, daß die Pflanzen sich an ihrem Platz optimal wohl fühlen. Als nächstes ist die Nachbarschaft wichtig - Stauden sollen sich nicht gegenseitig bedrängen sondern als Gruppe zusammenwachsen. Daher keine starkwüchsigen zu schwach wachsenden Stauden.
Pflanzen die wuchern kommen mir schon gar nicht erst in den Garten - egal wie schön sie sind (die rosa Herbstanemonen z.B.)
Ähnlich aufgebaut ist auch das Staudenbeet, das ich ganz oben zeige.


Auch das nächste Bild zeigt eine sehr pflegeleichte Staudenpflanzung mit Gräsern:
















Im Bild zu sehen: Sedum telephium Herbstfreude - die fette Henne mit Lampenputzergras und im Vordergrund das kleine Chinaschilf Miscanthus sinensis Gracillimus. Dazu Katzenminte, Kniphofia und Yucca.
Weiter rechts wachsen in diesem Beet noch Euphorbia griffithii Fireglow - Garten-Wolfsmilch, Iris, Taglilien und vieles mehr.


3 Lieblingslisten für den pflegeleichten Garten:










Dienstag, 31. August 2010

Urlaub in den Dolomiten



Urlaub in den Dolomiten.

Wir waren ein paar Tage in den Dolomiten.
Höhepunkt war für mich die Wanderung rund um Langkofel und Plattkofel. Über Matten, vorbei an einem Wasserfall, durch einen lichten Wald mit Heidelbeeren und wieder höher in felsige Regionen. Immer abwechslungsreich und ausreichend mit Hütten versorgt. Dort kann man unter anderem sehr leckeren Apfelstrudel probieren. Der Blick auf die umliegenden Gipfel entschädigt für alle Mühe. Denn ein wenig Ausdauer muß man für diese Tour schon mitbringen.
Bei unseren Wanderungen habe ich natürlich viele Pflanzen fotografiert - hier zwei typische Blumen:

Edelweiss








und Silberdistel:








... und hier noch der Blick auf den Langkofel - morgens aus unserem Zimmer im Rifugio Carlo Valentini 













.

Donnerstag, 12. August 2010

Rezept im August - Auberginen Antipasti




















Auberginen - Antipasti



für 2 Blech Antipasti


Zutaten:


3-4 Stk. mittelgroße Auberginen
(die jungen sind besonders knackig)


4-6 Salbeiblätter - die ganz jungen
20 g Petersilie
20 g Basilikum
2-3 Knoblauchzehen


2-3 EL Sonnenblumen-Öl
8-10 EL Balsamico (gute Qualität)
2 EL Balsamico – Crema


Meer-Salz und Pfeffer aus der Mühle


ergibt 2 Bleche 

Backofen auf 170° Umluft vorheizen
Backpapier vorbereiten

Zubereitung:
Auberginen waschen, Stielansatz entfernen und in ca. 7 mm dicke Scheiben schneiden (ich mache es mit der Brotmaschine).
Stapeln, dabei lagenweise salzen, abdecken und mind. 30 min. stehen lassen.

Abspülen, trocken tupfen. Backpapier auf das Blech legen und einfetten. Darauf die Auberginenscheiben ausbreiten (ich öle mit Sonnenblumenöl ein – dünn mit dem Pinsel) Die Auberginen auch dünn mit Öl einpinseln.
Ca. ½ Std. in den Backofen, falls sie nicht braun sind, am Ende ein paar Minuten den Griff zuschalten.

Die Kräuter fein hacken, Knoblauch sehr fein würfeln – mischen.

Auberginen lagenweise in eine Schüssel legen, jeweils mit den Kräutern bestreuen, evtl. salzen (vorher prüfen), pfeffern und mit der Balsamico-Mischung beträufeln.
An einem kühlen Ort mind. 12 Stunden ziehen lassen.
Tipp: nach dem Ziehen die Auberginen aufrollen - das sieht ganz besonders hübsch aus.



Als Antipasti oder als Beilage zu Fleisch reichen.
Frau Nachbarin hat die Auberginen-Röllchen noch mal erwärmt - auch das schmeckt super sagt sie!


Quelle: mir leider nicht mehr bekannt






Viele Grüße von Renate




.

Sonntag, 8. August 2010

Urlaub im eigenen Garten - Ein Garten zum Geniessen














Der Garten ist also jetzt fast fertig - zumindest ist er fertig genug zum Geniessen.














Die neuen Möbel für den "Biergarten" sind mittlerweile auch eingetroffen.
Sie sind sehr bequem - auch wenn wir mal die Kissen nicht auflegen.
Wir haben nun 4 gemütliche Sitzplätze. Auf der Terrasse wenn es kühl ist, oder regnet, am Pool wenn es besonders heiß ist und zum Grillen.
Im Biergarten sitzen wir auch sehr gerne - natürlich gelegentlich mit einem Weißbier und einer zünftigen Brotzeit, wie es sich für einen Biergarten gehört. Den 4. Sitzplatz habe ich hier noch nicht vorgestellt - der ist geschützt unter dem Apfelbaum mit Blick über den ganzen Garten.



"Nicht der Abstand bestimmt die Entfernung. 
In der Enge unseres heimatlichen Gartens kann es mehr Verborgenes geben als hinter der Chinesischen Mauer!
von Antoine de Saint-Exupéry, aus Wind, Sand und Sterne


Herzliche Grüße von Renate Waas




Link zur Gartenplanung:www.renate-waas.de





Urlaub im Garten, Pool, Ferien im Garten, Kinder Garten, Familiengarten












.

Montag, 31. Mai 2010

Unser neuer Garten mit Corten-Stahl, Kiesbeet und Holzdeck


Gartenplan Siedlerhaus München - moderner Landhausgarten - ein kleiner Garten (800 qm) mit großem Vorgarten - Gartenplanung Renate Waas










     















Umgestaltung von Haus und Garten

Terrasse, Treppe, Wege, Staudenbeete, Sichtschutzpflanzung. Terrassentür statt Fenster, Vollwärmeschutz, Haus trocken legen.... Volles Programm also.
Besondere Highlights: Corten-Stahl-Pflanztröge, alte Granitstufen, Präriebeet und ausgeklügelte Gartenbeleuchtung.