Dienstag, 31. August 2010

Urlaub in den Dolomiten



Urlaub in den Dolomiten.

Wir waren ein paar Tage in den Dolomiten.
Höhepunkt war für mich die Wanderung rund um Langkofel und Plattkofel. Über Matten, vorbei an einem Wasserfall, durch einen lichten Wald mit Heidelbeeren und wieder höher in felsige Regionen. Immer abwechslungsreich und ausreichend mit Hütten versorgt. Dort kann man unter anderem sehr leckeren Apfelstrudel probieren. Der Blick auf die umliegenden Gipfel entschädigt für alle Mühe. Denn ein wenig Ausdauer muß man für diese Tour schon mitbringen.
Bei unseren Wanderungen habe ich natürlich viele Pflanzen fotografiert - hier zwei typische Blumen:

Edelweiss








und Silberdistel:








... und hier noch der Blick auf den Langkofel - morgens aus unserem Zimmer im Rifugio Carlo Valentini 













.

Donnerstag, 12. August 2010

Rezept im August - Auberginen Antipasti




















Auberginen - Antipasti



für 2 Blech Antipasti


Zutaten:


3-4 Stk. mittelgroße Auberginen
(die jungen sind besonders knackig)


4-6 Salbeiblätter - die ganz jungen
20 g Petersilie
20 g Basilikum
2-3 Knoblauchzehen


2-3 EL Sonnenblumen-Öl
8-10 EL Balsamico (gute Qualität)
2 EL Balsamico – Crema


Meer-Salz und Pfeffer aus der Mühle


ergibt 2 Bleche 

Backofen auf 170° Umluft vorheizen
Backpapier vorbereiten

Zubereitung:
Auberginen waschen, Stielansatz entfernen und in ca. 7 mm dicke Scheiben schneiden (ich mache es mit der Brotmaschine).
Stapeln, dabei lagenweise salzen, abdecken und mind. 30 min. stehen lassen.

Abspülen, trocken tupfen. Backpapier auf das Blech legen und einfetten. Darauf die Auberginenscheiben ausbreiten (ich öle mit Sonnenblumenöl ein – dünn mit dem Pinsel) Die Auberginen auch dünn mit Öl einpinseln.
Ca. ½ Std. in den Backofen, falls sie nicht braun sind, am Ende ein paar Minuten den Griff zuschalten.

Die Kräuter fein hacken, Knoblauch sehr fein würfeln – mischen.

Auberginen lagenweise in eine Schüssel legen, jeweils mit den Kräutern bestreuen, evtl. salzen (vorher prüfen), pfeffern und mit der Balsamico-Mischung beträufeln.
An einem kühlen Ort mind. 12 Stunden ziehen lassen.
Tipp: nach dem Ziehen die Auberginen aufrollen - das sieht ganz besonders hübsch aus.



Als Antipasti oder als Beilage zu Fleisch reichen.
Frau Nachbarin hat die Auberginen-Röllchen noch mal erwärmt - auch das schmeckt super sagt sie!


Quelle: mir leider nicht mehr bekannt






Viele Grüße von Renate




.

Sonntag, 8. August 2010

Urlaub im eigenen Garten - Ein Garten zum Geniessen














Der Garten ist also jetzt fast fertig - zumindest ist er fertig genug zum Geniessen.














Die neuen Möbel für den "Biergarten" sind mittlerweile auch eingetroffen.
Sie sind sehr bequem - auch wenn wir mal die Kissen nicht auflegen.
Wir haben nun 4 gemütliche Sitzplätze. Auf der Terrasse wenn es kühl ist, oder regnet, am Pool wenn es besonders heiß ist und zum Grillen.
Im Biergarten sitzen wir auch sehr gerne - natürlich gelegentlich mit einem Weißbier und einer zünftigen Brotzeit, wie es sich für einen Biergarten gehört. Den 4. Sitzplatz habe ich hier noch nicht vorgestellt - der ist geschützt unter dem Apfelbaum mit Blick über den ganzen Garten.



"Nicht der Abstand bestimmt die Entfernung. 
In der Enge unseres heimatlichen Gartens kann es mehr Verborgenes geben als hinter der Chinesischen Mauer!
von Antoine de Saint-Exupéry, aus Wind, Sand und Sterne


Herzliche Grüße von Renate Waas




Link zur Gartenplanung:www.renate-waas.de





Urlaub im Garten, Pool, Ferien im Garten, Kinder Garten, Familiengarten












.