Montag, 28. Februar 2011

Phänologischer Kalender Vorfrühling














Phänologischer Kalender - Vorfrühling



Mit dem Blühen von Schneeglöckchen und Haselnuss beginnt lt. dem phänologischen Kalender der Vorfrühling.
Ich habe heute die ersten Haselnussblüten entdeckt und Euch mitgebracht.


Die männliche Haselnussblüte ...
... und hier noch die passende Dame dazu
Im Bild ganz oben sieht man, die männliche Blüte über der weiblichen, kleineren Blüte.
Haselnuss gehört zu den Windbestäubern - sehr zum Leidwesen von Pollen-Allergikern.

Der phänologische Kalender ist recht zuverlässig, denn er basiert auf den Beobachtungen der Natur.
Gewisse Zeigerpflanzen stehen für die verschiedenen Jahreszeiten.
Anzeiger für den Vorfrühling sind neben der Haselnuss die Blüte von Kornelkirsche, heimische Schneeglöckchen (Galanthus nivalis, andere Sorten blühen auch schon früher), Salweide und Schwarzerle, Huflattich, Lärchensporn und Winterjasmin.


Blüte von Cornus mas

Ideale Zeit zum Pflanzen von Gehölzen.
Rückschnitt von Gehölzen, die man zum Wachstum anregen möchte.

Bodenvorbereitung für Gemüsegarten und neue Beete.
Sobald die Palmkätzchen blühen, fange ich an Salate und Gemüse im warmen Zimmer anzuziehen.


Bei Blüte vom Huflattich: Spinat, Dicke Bohnen und Frühe Möhren ins kalte Frühbeet 

und noch eine gute Nachricht:
am 28.Februar endet meteorologisch der Winter.

25.2. 2011 (15.2.2013 - trotz Schnee)




Die Haselnuss blüht, Winterlinge und die meisten Schneeglöckchen auch.

  

im Haus wird vorgezogen: 
  Tomaten, Paprika warm
  Knollenfenchel warm

  Salate und Kohlrabi kühler


4.März 2011
Die ersten Bärlauch spitzen aus der Erde.
Crocus im Garten fangen an zu blühen.
Wir haben das 2. Frühbeet vorbereitet und die Doppelstegplatten darauf gelegt, damit der Boden sich erwärmt.

6.März 2011
Das Hochbeet hat nun wieder seine Abdeckung - auch hier wird vorgewärmt für die erste Direktsaat von Schnittsalat Butterschmelz und Möhrenansaat in ein paar Tagen.
Heute habe ich Kohlrabi, Lauchzwiebel und Fenchel umgetopft, um sie abzuhärten für den Umzug ins Frühbeet ab. Also nachts keine Fußwäreme mehr, sondern im kalten Anzuchthaus im Gewächshaus.

in 2012 war alle ca. 1 Woche später - Bärlauch z.B. habe ich am 12.3. entdeckt.




Gärten zum Leben  
mehr über meine Arbeit als Gartenarchitektin finden Sie 
auf meiner website: Waas Freiraumplanung

.

Kommentare:

  1. Liebe Renate,
    da habe ich wieder etwas gelernt. Phänologischer Kalender war mir bislang kein Begriff. Danke für die Aufklärung.
    Liebe Grüße zu dir von
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Renate
    Sehr interessant von wegen Vorfrühling. Auch wenn ichs nicht gewusst hab - aber ganz bestimmt geahnt. Bei uns blüht die Haselnuss auch - überall sieht man die (männlichen) Blüten. Und jetzt, wo du es uns zeigst, werde ich auch mal ganz genau nach der weiblichen Blüte Ausschau halten.
    Hab einen schönen Sonntag. Mit herzlichem Gruss
    Ida

    AntwortenLöschen
  3. WINTERENDE?

    Gute Sache!

    Bei mir zeigt sich sogar schon der erste Bärlauch. Darauf freue ich mich jedes Jahr sehr.

    AntwortenLöschen
  4. Schön, dass ich heute wieder etwas dazu gelernt habe. Von diesem Kalender habe ich noch nie etwas gehört. Sehr interessant. LG und hab noch einen schönen Sonntag. Simone

    AntwortenLöschen
  5. Ja wenn es doch nur Frühling werden würde, bei uns ist davon noch nicht zu merken. Aber die blühende Haselnuss habe ich auch schon gesichtet.
    Hoffnungsfrohe Grüße Annette

    AntwortenLöschen
  6. Bei uns ist leider noch weit und breit nichts zu sehen von Haselnussblüten, aber Morgen werde ich meine Tomaten aussähen. Danke für´s erinnern.
    LG
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Renate! Sehr wieder einmal hast Du einen sehr interessanten Beitrag geschrieben. Im Garten habe ich heute auch einige Schneeglöckchen und Krokusse entdeckt. Allerdings soll es nächste Woche wieder einen Kälteeinbruch geben - irgendwie will der Winter nicht weichen. Die ersten Tomaten habe ich übrigens heute ausgesät :)

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Renate,
    Wow, die weiblichen Blüten der Haselnuss hab ich noch nieee gesehen (weil gar nicht gewusst, dass es sie gibt!). Nachdem ich deinen Beitrag gelesen hab, bin ich gleich raus und hab unsere Korkenzieherhasel inspiziert - und siehe da, sie hatte auch diese winzig, winzig kleinen roten Fädchen aus winzig kleinen Knubelchen: ich war echt fasziniert! Habs auch gleich fotografiert!!!
    Bei uns ist die Kornelkirsche noch nicht ganz soweit, aber Schneeglöckchen blühen unermüdlich. Durch diese Kälte können wir sie lange genießen!
    Danke für diesen sehr interessanten Post und liebe Grüße aus Wien
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  9. Auch ich habe wieder etwas dazu gelernt, Renate.
    Die männliche Haselnussblüte habe ich bereits entdeckt, die weibliche muss ich noch suchen.

    Liebe Grüße. Bina

    AntwortenLöschen
  10. ich freue mich sehr, daß Ihr auf Besuch wart und wenn Ihr was Interessantes dabei gefunden habt - na umso besser!
    Bis bald mal wieder - bei Euch oder bei mir!
    Herzliche Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen



... ich freue mich sehr, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte nimmst