Freitag, 1. April 2011

Gemüsegarten im April






Gemüsegarten und Obstgarten im April 
Die Aprikosen blühen und in den Frühbeeten wächst Gemüse und Salat.

Anfang April im Warmen vorkultivieren:

Lauch, Rote Bete, Kohlrabi, Basilikum
Zucchini, Kürbis, Rosenkohl


Im Freiland unter Vlies oder im Frühbeet säen und/oder pflanzen:
Salate und Radieschen laufend alle 14 Tage nachsäen
vorkultivierte Salate im Frühbeet setzen
Zuckerschoten säen (vorher einweichen)
--> mehr über Zuckerschoten im Beitrag hier:Zuckererbsen anbauen

Erbsen säen (auch einweichen)
Knoblauch stecken
Spinat nachsäen
Rucola säen
Schnittlauch/Knolau/Winterheckzwiebel im Freiland aussäen


Salat im Freiland Aussaat ab Mitte/Ende April:
Eissalat Maravilla - sehr lecker
Romanasalat Forellenschluß (s.o.)
Salatherzen Attico


Erster Gartenrundgang im Gemüsegarten:
im Freiland ist noch nicht viel los (außer Spinat) - aber in den Frühbeeten und im Hochbeet:




erste Radieschen - Sorte French Breakfast im Hochbeet



junger Spinat im Freiland
mehr über den Anbau von Spinat im 
Beitrag: Spinat anbauen






Rhabarber schiebt sich aus dem Boden (Freiland)
Den habe ich gleich mal mit Bio-Dünger gefüttert:
Engelhardts Gartendünger ca. 2 Handvoll pro qm
Rhabarber gehört zu den Hochleistungs-Sportlern unter den Pflanzen und mag kräftige Nahrung für große Stiele und Blätter.




Rucola können wir bald ernten
(Frühbeet)









Salate in Frühbeet 1









Rote Bete in Frühbeet 3

Kohlrabi in Frühbeet 2











5.April - wechselhaft, mild -  nachts ca. 6°C tagsüber ca. 15°C
Möhren gehen auf - Aussaat war 28.3. - es lohnt sich also, das Saatgut einzuweichen, bevor man aussät
(s. März-Gemüsegarten)
Radieschen im Freiland sind auch schon gut zu sehen.
Der Rhabarber treibt kräftig durch

Paprika Sommergold
Tomaten und Paprika bleiben jetzt auch über Nacht im Gewächshaus - allerdings mit Temperatur-Wächter. Ein Thermostat regelt, daß es nachts nicht kälter als 10°C wird.

 




Obstgarten
am 5. April

Die Nashi-Birne blüht seit heute.
Wir sind da ja geteilter Meinung - ich persönlich finde sie etwas fad, andere sind ganz begeistert.
Wir haben sie vor 3 Jahren gepflanzt. Sie wächst gut, ist bisher gesund und hatte letztes Jahr bereits viele Früchte.



Die Blüte der Stachelbeere









9.4.2011
Kirschbäume, Birnbäume und sogar der Apfel Gravensteiner blühen seit heute





 
Die Hühner legen grad wieder viele Eier.
Unsere Resi ist jetzt mehr als 3 Jahre alt. Sie wird immer müder. Ich fürchte, sie wird uns bald verlassen. Hybrid-Hühner werden nicht sehr alt. Aber sie ist gesund und darf natürlich bei uns leben, so lange es geht.

Für den Gemüsegarten habe ich mir von Frida (s. Blog Fridas Landleben) die Idee abgeschaut, den Hühnermist in Wasser aufzulösen und als Dünger verdünnt auszubringen.
Das ist eine richtige Stickstoff-Schub-Brühe.
Für diese Hühnerjauche kann man kein genaues Rezept geben. Ich gebe ca. 1/2 Eimer Hühnermist mit (ca. 5l) mit 5l Wasser in eine große Tonne. Das lasse ich dann ca. 2 Wochen stinken. Gelegentlich rühre ich um (wenn die Nachbarn grad nicht da sind - es stinkt wirklich furchtbar).
Dann verdünne ich diese Brühe 1:10 - also 1 l Brühne mit 10 l Wasser mischen. Lieber mehr verdünnen als weniger. Es kann sonst zu Stickstoff-Überschuß und Nitrit im Gemüse kommen.
Damit gieße ich dann alle Starkzehrer (Kohl, Tomaten, Rosen, Obstbäume z.B.). Ab August dann bei Rosen und anderen Gehölzen nicht mehr düngen.

18.4. tagsüber recht warm ca. 16°C, nachts ca. 1-2 °C und Rauhreif

 
Die Gemüseschutznetze sind seit 1 Woche auf den Beeten mit Radieschen, Radi und Kohlgewächsen.





Die ersten Radieschen werden wir Ostern wohl essen.


Bei der Tomate Bloody Butcher hängen schon die ersten nennenswerten, kleinen Tomaten dran.
Sie sind fast jeden Tag im Freien an der Sonne.






19.4. - auch heute recht warm, ca. 18°C - nachts war wieder Rauhreif
Aussaat heute in Anzucht-Kistchen:
Pflücksalat Cerbiatta - Blätter eichblattförmig, knackig, Ernte ab Mitte Juni
Eissalat Silvinas - richtige Eissalat-Köpfe, eine Top-Sorte!
Unsere Neuentdeckung in 2011 - Saatgut von Nixdorf. Ernte ab Ende Juni
Zucchini - Sebring F1 - gelb, ab Mitte Juni schon die ersten Zucchini dran
Saatgut ebenfalls von Nixdorf
Kürbis - Uchiki Kuri
Rosenkohl - Merkator
Knollenfenchel - Perfektion und Zefa Fino - immer lecker
Rote Bete - Rote Kugel 2 und Forono - auch immer lecker

Basilikum - rot und grün
Oregano samothrake
Schnittsellerie
Rucola
Perilla - Shiso, Sesamblatt

20.4. - strahlender Sonnenschein, nachts Rauhreif, aber es soll ca. 20°C werden
hier ein aktuelles Bild aus dem Garten:













Die Salatbeete (langes Beet links und Frühbeet I) sind voll besetzt.
Im Kohl-Beet wachsen unter dem Schutznetz Radieschen und Radi.
Da säe ich auch laufend nach.
Später kommen noch Rosenkohl und Kohlrabi dazu.

Im Frühbeet II hinter dem Haus wachsen Kohlrabi und Rote Bete
Im Hochbeet hinter dem Haus Fenchel und Möhren (Doldenblütler)

Heute habe ich nochmal Salat ausgesät. Er mag es kühl zum Keimen, deshalb stelle ich die Saatschalen in den Schatten hinter das Haus.
Neue Sorten sind mal wieder dran: Salanova und Salatherzen Attico. Saatgut habe ich bei W. Nixdorf bestellt.
Und - ich bin richtig stolz auf mich - ich habe den Schuppen aufgeräumt. Jawoll - tip top ordentlich!

22.April - es ist ungewöhnlich warm und trocken.

Die Quitte blüht - das ist sehr ungwöhnlich um diese Zeit.
Es ist vermutlich eine Birnenquitte. Sie duftet wunderbar nach Frühling.



Der Flieder blüht auch schon - eigentlich ein Zeichen, Bohnen zu säen. Aber dieses Jahr möchten wir keine Bohnen und die Erbsen habe ich schon in der Erde.
Tomaten und Paprika stehen den ganzen Tag im Freien und wachsen kräftig.

23.April - sehr warm und trocken
Spitzkohl gepflanzt und Radieschen nachgesät.
Auf der Terrasse wohnt seit heute eine Feige. Mal sehen, was draus wird.
An Ostern werden wir die ersten Radieschen ernten. Salat konnten wir schon mehrmals frisch aus dem Garten holen. Auch Spinat ist jetzt so weit.

Der alte Apfelbaum und alle anderen Obstbäume blühen -
siehe auch Post: Gartenrundgang im April



OSTERN 2011 - Frohe Ostern Euch allen!



bei uns gab es heute ganz frisch gebackenes Oster-Sauerteig-Brot von Harald mit den ersten Radieschen und Schnittlauch aus dem Garten.
Hmmmm....

30.April 2011 - sehr mild, sonnig, zu trocken
heute sind auch die ersten Radieschen "Riesenbutter" erntereif. Im Vergleich zu French Breakfast finden wir sie angenehm milder, aber weniger radieselig  :-)  - oder anders gesagt - gleich gut.
Alle Tomaten sind umgetopft und werden täglich aus dem Gewächshaus raus und wieder rein getragen.




Ich werde den ganzen April über diese Seite mit to-do, Sorten, Tipps und Bilder ergänzen


Viel Freude am Gemüsegarten!















Tu Deinem Körper Gutes, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen
Therese von Avila



Viele Grüße

Renate Waas

.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Renate,
    da zeigt sich ja schon so einiges in deinen Beeten. :-)
    Viel Arbeit, die aber voll und ganz belohnt wird.
    Ganz liebe Grüße. Bina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bina,
    da hast Du völlig Recht - ich freue mich jeden Tag, wenn alles wächst und gedeiht!
    Wenn es mir mal keinen Spaß mehr macht, dann baue ich uns ein Biotop - dann gibt es Berichte von Wasserpflanzen, Libellen und Kröten. *lach*
    Bis bald mal wieder bei Dir oder bei mir!
    Viele Grüße Renate

    AntwortenLöschen
  3. Der Gemüsegarten nimmt bei mir immer einen grösser werdenden Stellenwert ein...es gibt einfach nichts vergleichbares, wie frisch geernetetes Gemüse das auf den Tisch kommt. Auch bei den Obstbäumen haben wir nochmals zugelegt...kann man ja nie genug haben.
    Ich freue mich sehr über diese Temperaturen, allerdings ist der Bodens sehr trocken für diese Jahreszeit....mal ists zu kalt, mal zu nass...aber egal, der Frühling ist da!
    LG CArmen

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Carmen,
    ja, geht uns auch so - Gemüse ist einfach wichtig und kann so viel Freude machen! Beim Anbauen und beim Essen.
    Grad auch das Hochbeet ist so ertragreich.

    Wir haben (leider) wirklich überhaupt keinen Platz mehr für neue Obstbäume *lach*, ich kann Dich da gut verstehen... Der Garten ist einfach immer zu klein für all die Wünsche.

    Bei uns ist es im Moment leider auch zu trocken. Trotz Regen. Wir bauen bald noch eine große Zisterne für Gartenwasser. Wasser sammeln wird immer wichtiger. Ich werde dann mal berichten.

    Viele Grüße und bis bald mal wieder bei Dir oder bei mir!
    Renate

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Renate!
    Wie immer sehr informativ geschrieben und mit tollen Bildern.
    Ich habe meinem Rhabarber Kompost und Hornspäne gegeben, ich hoffe, das wird ihm reichen.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe soviel Gemüse und Kräuter vorgezogen, dass ich ein Schild vors Haus stellen werde "Pflanzen zu verschenken". Aber auf den Punkt säen gelingt mir nie. Auch in die Staudenbeete werde ich Gemüse pflanzen. Es ist ja so lecker. Im vergangenen Jahr hatten wir eine große Tomatenernte. Wir haben Tomatensoße gekocht und eingefroren. Vergangenen Woche hatten wir die letzte Portion verspeist. Es war den ganzen Winter über eine große Freude.
    Ich freue mich wie ihr auf die neue Saison. Genau genommen hat sie bei uns schon begonnen. Die ersten Salate habe ich schon geerntet.

    LG Sigrid

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Elke und Sigrid,

    schön, daß Ihr vorbeigeschaut habt und einen Gruß hinterlaßt!


    @Elke,
    Kompost und Hornspäne verwende ich auch sehr gern (und eigentlich fast nur). Das tut dem Rhabarber sicher gut. Ich hab´ nur leider keinen Kompost mehr.

    @Sigrid,
    schade, daß Du nicht um die Ecke wohnst, ich würde schon um Deine Pflänzchen Schlange stehen :-)
    Und schon die ersten Salate geerntet! Wow! So weit sind wir noch nicht.

    Viele liebe Grüße und bis bald mal wieder bei Euch oder bei mir
    Renate

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Renate! Wie immer ein toller Bericht von Dir. Rucola und Radieschen werde ich am Wochenende auch aussäen und ganz wichtig mein Foliengewächshaus aufbauen.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  9. Oha, liebe Renate, bei schaut ja schon einiges zur Erde raus! Toll, dass lässt schon auf ein genussvolles Jahr hoffen. Der Rhabarber ist bei mir ähnlich weit wie Deiner. Nachdem ich ihm vor zwei Jahren zum ersten Mal eine tüchtige Ladung Kaninchemist verabreicht habe, ist er endlich, endlich auch so gross geworden, dass ich mal was davon ernten konnte. Seither kriegt er nun diesen Häschenmist, wenn er den so mag :o).
    Liebe Grüsse
    Alex

    AntwortenLöschen



... ich freue mich sehr, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte nimmst