Donnerstag, 22. September 2011

Cortenstahl - Troege bepflanzen


Pflanztröge gestalten, die das ganze Jahr über gut aussehen, noch dazu Tröge aus Stahl - da musste ich schon ein wenig überlegen. 
Jetzt bin ich zufrieden. (Vorerst *lach* leidenschaftliche Gärtner finden ja immer wieder was zu ergänzen und zu ändern - oder?)


Die Herausforderung:
1 langer Trog direkt an der Hauswand. 1 langer Trog vor der Terrasse und ein kleinerer, hoher Trog links von der Granit-Treppe.
Im Sommer scheint den ganzen Tag die Sonne drauf und es wird recht heiß darin.
Wir kochen gern, wir sind italophil und wir lieben Wein.
Logisch - eine Mischung aus mediterranen Kräutern und echtem Wein ist unsere Lösung.
Ein paar Agapanthus und Zierlauch sorgen für spektakuläre Highlights, Bux für winterliches Grün. Licht für Stimmung.
Wir hatten das unglaubliche Glück, einen alten Weinstock erstehen zu können, der gleich die nötige italienisch - lässige Atmosphäre verbreitet.


Die Trauben schmecken köstlich. Der geschützte Standort garantiert, dass sie auch reifen.
Gleich darunter haben wir Rosmarin, Lavendel und die Agapanthus gepflanzt. Im ersten Jahr waren auch noch Canna mit drin. Mittlerweile haben die Kräuter den Platz erobert.
Eine zweite Weinsorte (Regent) wächst im kleinen Trog links von der Treppe. Die beiden sollen für den nötigen Sonnenschutz sorgen und werden dazu über den Sitzplatz im linken Eck vor der Küche geleitet. 
Wenn dann erstmal die Weintrauben direkt über dem Tisch runterhängen.... Bacchus lässt grüßen.


Kräuter im Pflanztrog:
Thymus vulgare - der echte Thymian ist uns sehr wichtig für die Küche. (im Bild hinten unscharf) Er blüht sehr hübsch im Frühsommer, ist wintergrün und hängt sehr schön über die Trogkante. Er hat nadelige Blätter.
Satureja montana - das Bergbohnenkraut blüht auch, aber erst im September mit zarten weißen Blüten. (im Bild vorne blühend).
Origano samothrake habe ich ausgesät - eine besonders aromatische Sorte. Eine zweite Sorte ist aus dem Bio-Laden für die mediterrane Küche. Sie hängt schon weit über den Trog runter.
Rosmarin hat im Corten-Stahl-Trog am Haus ohne weiteren Schutz überwintert. Es ist die kriechende Sorte, die jetzt schon sehr schön über den Rand hängt.
Basilikum (einjährig) in grün und rot säe ich im Frühjahr ab Mitte Mai direkt ins Beet. (im Bild rotes Basilikum) Einige ziehe ich in Anzuchtkistchen vor, die pflanze ich dann auch ab Mitte Mai ins Freie.
Basilikum sieht sehr schön aus und ist für die Küche natürlich sehr begehrt. In den Trögen ist er auch vor den Schnecken sicher. Die mögen die heißen Wände nicht hochkriechen.
Deshalb wächst hier auch Petersilie - denn die ist genauso beliebt bei den Schnecken wie Basilikum.
Aus Bequemlichkeit auch gleich noch Schnittlauch, damit ich bei Regen nicht so weit laufen muss.
Allium sativum - der Knoblauch gehört auch dazu, aber ich ernte hauptsächlich die Blätter als Zugabe in den Salat.
Minzen sind vorsichtshalber in einem extra Topf versenkt, damit sie nicht wuchern können. Wir haben Nano-Minze und Pfefferminze für Tee und kalte Getränke. Die Nano-Minze hat rötliches Laub, was ich sehr hübsch finde.

Sonstige Stauden und Kleingehölze:
Nepeta x faassenii Six Hills Giant
Sedum - Fette Henne (Bild)
Schleierkraut Bristol Fairy
Sedum cauticolum Robustum (hoher Corten-Stahl-Trog)
Agapanthus Hybr. Midnight Star
Lavendel
Muehlenbeckia complexa - Kiwi-Knöterich


Einjährige:
Ausdauerndes Basilikum und
Lavandula stoechas blühen beide unermüdlich den ganzen Sommer. Sie sind bei uns nicht winterhart und ich kaufe jedes Jahr ein paar davon für die Tröge. Eine Investition die sich lohnt.
Man kann sie aber auch in einem kühlen (mind. 10°C), hellen Raum überwintern und ab Mitte Mai wieder auspflanzen.


Bulbine

Bulbine - Katzenschwanzblume
Sie blüht wirklich unermüdlich!
Bei uns leider nicht völlig winterhart.
Sie hat Blätter wie Schnittlauch und leuchtend orange-gelbe Blüten.
Zudem noch eine Heilpflanze ähnlich der Aloe. Sehr empfehlenswert.



Zwiebeln:
Crocus sieberi blühen schon sehr früh
Allium Globemaster - ein Prachtstück
Allium aflatuense - eine kleine Schwester von ihm
Narzissen - Pipit, eine duftende zarte Sorte



Immergrün:
Bux als Begleiter links und rechts von der Treppe sieht auch im Winter dekorativ aus.
Hier ein Blick auf die Tröge von der Küche aus im Winter. Die Bux sollen mal rechteckig werden - ein bisserl wachsen müssen sie dafür noch.

Viele Grüße 
von Renate Waas


.


Kommentare:

  1. Liebe Renate, die Tröge sind hammer!!!! Hat die Firma die regulär in ihrem Programm oder habt ihr sie herstellen lassen? Was muss man in etwa dafür investieren (z. B. den Großen mit dem Wein)haben die Tröge Löcher, dass das Wasser abfließen kann. Ich weiß ja nicht, wo ich so einen Trog stellen könnte, aber sie gefallen mir ausnehmend gut und würden auch optisch gut in unseren Garten passen.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Renate,
    das sieht aber auch wirklich gut aus, vor allem mit Beleuchtung. Ist richtig schön geworden!
    Wir hatten auch mal an Cortenstahl als Sichtschutzwand gedacht, aber ich glaube, das würde zu schwer und auch teuer.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Renate, das ist ja genial! Die Tröge sind der Wahnsinn. Deine Bepflanzung gibt dem ganzen noch den nötigen Pfiff!!! Es gefällt mir sehr gut was Du da gezaubert hast. LG von Tini

    AntwortenLöschen
  4. Schön, dass er Euch gefällt!
    Wir haben die Tröge von dem Schlosser unseres Vertrauens herstellen lassen und gemeinsam eingebaut. Unten sind sie komplett offen, damit das Wasser abfließen kann. Es gab die Überlegung Wasserbecken daraus zu bauen - aber wieder verworfen (wie so viele Ideen). Ich hoffe immer noch auf einen eigenen Teich im Garten.
    Viele Grüße Renate

    P.S. aus mir unerfindlichen Gründen sind ein paar Kommentare einfach verschwunden...??? Sorry, das war nicht ich, das tut mir sehr leid.

    AntwortenLöschen
  5. Die Tröge sind ja superschön, Renate! Die Beleuchtung gefällt mir auch sehr...ich seh schon, ich muß wieder öfter hier reinschauen.
    Liebe Grüße von Martina

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Renate
    Die Bepflanzung ist genial und genial schön! Wie schon erwähnt wurde, finde auch ich, dass die Beleuchtung gerade noch das I-Tüpfelchen ist.
    Den Schopflavendel habe ich auch schon mehrmals gekauft und mehrmals schon versucht zu überwintern (drinnen und draussen), aber das hat nie geklappt und nu hab ich's aufgegeben.
    Wünsche Dir einen genussvollen Tag.
    Liebe Grüsse
    Alex

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Renate
    Ich kann mich den Vorschreiberinnen nur anschliessen. Die Pflanztröge sehen genial aus und die Bepflanzung ist es auch. Kann mir wirklich vorstellen, dass dies eine echte Herausforderung war. Aber es ist dir etwas ganz Spezielles und Einzigartiges gelungen. Fabelhaft sieht das aus.
    Hab eine gute Woche und sei herzlich gegrüsst!
    Ida
    ... und ich versuch noch immer, etwas vom Urlaub mit in den Alltag zurückzunehmen. Muss mir bald ein Fotobuch machen und es auflegen, damit ich jeden Tag das Meer anschauen kann ... *schwaräm* :-)

    AntwortenLöschen
  8. Perfekt, wunderschön deine Cortenstahltröge und die Bepflanzung- da erkennt man die Fachfrau! Ich hätte ja auch gern, aber.... ;-) Liebe Grüße Annette

    AntwortenLöschen
  9. *schwärm* um die beneide ich dich, auch um die tolle Terrasse, die wunderschöne Beleuchtung...und um die Hühner ;-)
    LG Carmen

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Renate... sehr schön alles, besonders die Corten-Tröge! und die Winterbeleuchtung...*schwärm
    wir haben auch 2010 unseren Garten erneuert, (zu dieser Zeit muss ich auch deine Seite ergoogelt haben und sofort gespeichert)
    Alles war zugewuchert, neues Wasserbecken rein, viel Freifläche mit Splitt geschaffen... Cortenstahl war unerschwinglich oder zu weit weg, damals. Doch dank Internet fand ich jemand, der mir meine "Rostwand" zusammengeschweißt hat, mal sehen wie lange sie hält, bis sie durchgerostet ist LG ina

    AntwortenLöschen
  11. So beleuchtet, sehen die natürlich besonders schön aus!
    Bin mal dem Linkwithin gefolgt ...
    Schade, daß der Schopflavendel nicht winterhart ist, was ich zunächst auch glaubte ... nun habe ich nur noch den Echten Lavendel gekauft. Habe ungern Pflanzen, die nicht wiederkommen.

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen



... ich freue mich sehr, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte nimmst