Freitag, 19. Oktober 2012

Corten Stahl Pflanztrog


Pflanztrog aus Corten Stahl 

Dieser Pflanztrog aus Cortenstahl steht recht nah an der Küchentür - da bot es sich an, ihn mit Küchenkräutern zu bepflanzen.


Corten - Corten-Stahl als Pflanztrog für Stauden, Kräuter, Lavendel, Bux und Einjährign Blumen


Natürlich nicht nur Küchenkräuter - 
Immergrüne bilden das Rückgrat der Pflanzung, weil sie das ganze Jahr über schön aussehen. Ich habe mich für Bux und Thymian entschieden.
Stauden wie Fette Henne und Lavendel und Katzenminze schmücken mit ihren Blüten.


Corten - Stahl Pflanztrog mit Bepflanzung - Pflanzideen
Aber auch Kräuter wie Bohnenkraut, Dill, Schnittlauch, Basilikum und Oregano blühen herrlich - sehr zur Freude der Bienen.

Einjährige Blumen wie Kapuzinerkresse oder Basilkum säe ich einfach dazwischen aus.
Ein paar frühblühende Frühlingszwiebeln sind auch mit drin - Schneeglöckchen, Crocus und Narzissen.
Bepflanzung für einen Stahltrog aus Cortenstahl in ländlichem Stil
Der Echte Wein im Vordergrund wächst seitlich hinter dem Trog in der Erde und erobert grade die Rankgerüste, die wir ihm vorbereitet haben.
Der alte Wein direkt an der Wand steht allerdings auch in einem Cortenstahl - Pflanztrog. 


Die Pflanztröge sind unten offen, damit die größeren Pflanzen sich bis in den Untergrund durchwurzeln können und auch Staunässe ist so gleich kein Thema.
Pflanztröge in dieser Größe sind unkompliziert und vor allem für Kräuter bestens geeignet. Ich kann sie Euch nur wärmstens empfehlen.


Viele Grüße von 
Renate aus dem Geniesser-Garten



© copyright Bilder und Texte: Renate Waas, Lanschaftsarchitektin München



Gartenplanung: Renate Waas
Stahlarbeiten: Metallbau Lohmeyer
Steinarbeiten: Gartenbau Kern, Bad Aibling


.

Kommentare:

  1. Ich fand die Cortenstahltröge schon immer wunderbar. Leider war bei uns überhaupt kein Budget dafür übrig, aber ich weiss, dass ich irgendwann unbedingt welche will! Bald haben wir haufenweise Geld, wenn die ersten Polizeibussen eintreffen, die Junior im ganzen Dorf bei den Autos verteilt hat. Gut kennt uns jeder....*grins*

    Besonders schön finde ich, dass du auch an die Zwischensaison gedacht hast.
    So als Abschluss der Terrasse sehen sie einfach grossartig aus!
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Renate -

    Gerade gestern haben wir über Hochbeete aus Cortenstahl für den geplanten Gemüsegarten gesprochen; daher umso schöner sie bei Dir "in Aktion" zu sehen.

    Deine Bilder sind für mich immer eine wahre Wohlfühloase: ♥

    Zauberhaft goldige Herbstgrüsse,
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Renate, ich habe gerade ein Projekt wo ich solche Cortenstahlkübel einsetzen wollte. Lässt du sie fertigen oder hast du eine Bezugsadresse? Liebe Grüße Annette

    AntwortenLöschen
  4. ein grauer Salbei könnte ich mir auch noch gut im Trog vorstellen,
    gerde im Herbst sammelt sich daruf der Tau, alledings braucht er Frostschutz
    bei mir wuchsen die Kräuter im Kübel alle ineinander und viel zu sehr, ich habe sie ins Terassenbeet zwischen die Rosen gesetzt, dazwischen aber auch noch andere Rosenbegleitstauden
    Frauke

    AntwortenLöschen
  5. Renate ...das hat Hand und Fuss...Corten Stahl passt bei dir bestimmt gut zum Haus oder generell zum gesamten Konzept...
    Ich habe den Stahl bisher nur in Nürnberg einmal als Sichtschutz gesehen. Ich fands klasse...die hatten ein altes Klinkerhaus in der Innenstadt saniert (Besitzer eine Werbeagentur). Hier bei mir auf dem Land gibt es sowas nicht. Ist bestimmt nicht billig oder? ;-)

    lieben Gruß Erwin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Erwin,
      Corten-Stahl ist etwas teuerer als normaler Stahl. Ich wollte ihn unbedingt haben und bin auch sehr zufrieden damit. Allerdings rostet mein Stahl nicht so wie andere Tröge aus dem Material. Da gibt es wohl auch unterschiedliche Legierungen.
      Viele Grüße von Renate

      Löschen



... ich freue mich sehr, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte nimmst