Sonntag, 18. November 2012

Staudenbeet im November


Im Staudenbeet haben die Gräser jetzt ihren großen Auftritt - Stipa tenuissima (Federgras) neben Lavendel und Thymian.

Die sonnigen Tage haben mir richtig gut getan. Endlich wieder im Garten sein und auch mal wieder fotografieren.

Die Gräser habe ich erst in diesem Frühjahr ins Staudenbeet gepflanzt. Das war eine sehr gute Idee. Der November war noch ein wenig fad bisher - jetzt bildet das kleine Federgras einen richtigen Hingucker! 
Mal sehen, wie sie sich halten. Stipa ist ja nicht für seine Zuverlässigkeit bekannt. Aber soooo schön!

Viele Grüße von Renate



.


Kommentare:

  1. Liebe Renate
    dein Staudenbeet sieht wirklich in jeder Jahreszeit toll aus.
    an Gräser traue ich mich nicht so echt heran, ich habe Angstdass die sich im ganzen Garten versamen.
    grüess Pascale

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja Stipa wandert gerne, da hast du recht Pascale - aber nicht unangenehm (zumindest nicht bei uns). Ich muss sogar immer mal wieder nachpflanzen, wenn es nicht mehr da ist, wo ich es gerne hätte.
      Bei uns würden große Gräser auch nicht passen, obwohl ich sie sehr mag. Bei meinen Kunden mit großen Gärten sieht das toll aus. Aber unser Garten ist ja nur klein, da habe ich noch kein passendes Plätzchen gefunden.
      Viele Grüße von Renate

      Löschen
  2. Liebe Renate,
    dein Staudenbeet gefällt mir richtig gut.

    Liebe Grüsse Mia

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja Renate, "Gräser sind das Haar der Erde..." ich freu mich auch besonders über mein Gras, wenn die Sonne jetzt im Herbst so tief durch die Halme scheint. Und über die Sonne freu ich mich auch... :-) Liebe Grüße und eine gute Woche wünscht dir Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ein schöner Spruch Annette!
      Mir hat die Sonne auch soooo gut getan. Heute ist wieder nebelig, so arbeitet es sich leichter im Büro :-)
      Dir auch eine gute Woche und viele Grüße ins schöne Berlin

      Löschen
  4. Die Bilder sind wirklich toll geworden. Wenn ich mal einen größeren Garten habe, möchte ich auch ein paar mehr Gräser pflanzen.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathrin, ich kann mir gut vorstellen, dass zu Dir ein großer Garten gut passen würde!
      Freu mich schon wieder auf´s Gemüse und Tomaten säen ....
      Viele Grüße von Renate

      Löschen
  5. Gräser im Herbstgarten sind einfach traumhaft schön. Ich wünschte mir im Garten auch noch ein Plätzchen, wo es Platz hätte für ein hohes Grass. Naja, wenn die Häschen mal ins Jenseits gehoppelt sind, will ich da ein neues Beet anlegen... dann hat's wieder Platz :o)... aber keine Angst, ich bin froh, wenn die Häschen noch laaaaaaange leben.
    Für das Foto musstest Du aber auch Tuchfühlung gehen mit dem Boden :o)... pass nur auf, dass Dich nicht gleich das Militär abwirbt, weil Du so gut im Robben bist.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  6. ...und soooo schön stimmungsvoll, ja unbedingt. Unser Zebragras, übrigend das einzige Gras das wir bis jetzt haben ist auch toll, nachdem es sich nach dem Schneeüberfall im Oktober wieder erholt hat! Schöne Fotos wieder mal :-)
    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen!

    Da hast du Recht... sieht wirklich toll aus... bei mir schauts im Moment eher triste und fad aus, da nix mehr am Blühen ist. Freu mich daher schon ganz doll auf den Frühling!

    Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Renate
    Ja die Gräser im Garten dürfen wirklich auf keinen Fall fehlen. Du hast sie aber toll ins Licht gerückt.
    Hm, bei uns hat der Schnee Ende Oktober den Gräsern ganz schön zugesetzt ... schade drum. Aber ein paar haben sich auch wieder etwas erholt.
    Hab eine schöne Restwoche und sei lieb gegrüsst
    Ida

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Renate

    Stipa tenuissima wandert durch meinen Garten, aber eben ganz unaufdringlich. Und dort, wo es sich von selbst aussamt hat, ist deutlich ausdauernd als die gepflanzten.

    Ausser mit einem Molina habe ich bis jetzt keine schlechten Erfahrungen gemacht mit Grässer.

    Liebe Grüsse Rosana

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Renate

    Stipa tenuissima wandert durch meinen Garten, aber eben ganz unaufdringlich. Und dort, wo es sich von selbst aussamt hat, ist deutlich ausdauernd als die gepflanzten.

    Ausser mit einem Molina habe ich bis jetzt keine schlechten Erfahrungen gemacht mit Grässer.

    Liebe Grüsse Rosana

    AntwortenLöschen
  11. Dieser Staudenbeet kann sich wirklich sehen lassen.

    AntwortenLöschen



... ich freue mich sehr, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte nimmst