Samstag, 29. Dezember 2012

Staudenbeet im Winter


Staudenbeet im Winter - Immergrüne, Lavendel, Gräser und Gehölze als strukturbildende Pflanzen







Im Dezember sind Immergrüne, Gräser und Winterblüher die Stars im Staudenbeet.



Bux und Kirschlorbeer bilden im Winter das immergrüne Rückgrad des Gartens. Lavendel und Thymian geben mit ihren ebenfalls immergrünen, aber grau-grünen Blättern dem Staudenbeet Struktur. Das grau-grüne, eher starre Laub von Lavendel passt wiederum sehr gut zu den weichen, gelblichen Gräsern.

Die Gräser gefallen mir grad ganz besonders gut - das war eine gute Entscheidung, sie nachträglich dem Staudenbeet noch hinzuzufügen.
Stipa tenuissima sind zwar nicht ganz winterhart, aber ich akzeptiere gerne, dass ich nächstes Frühjahr wieder ein paar nachpflanzen muss. Mal sehen.

Die ersten Christrosen sind schon vor Weihnachten aufgeblüht. Für mich jedes Jahr wieder eines der großen Wunder im Garten!
Es ist die heimische Helleborus niger.
Sie steht an einem eher trockenen Platz. Meiner Erfahrung nach sind Christrosen da recht eigen. Sie wachsen, wo sie wollen und nicht, wo ich mir das manchmal vorstelle. Wenn sich eine dieser Schönen also irgendwo wohl fühlt, werde ich mich hüten, sie zu verpflanzen.

Im Cortenstahl-Pflanztrog sind grad die immergrünen Kräuter wie Bohnenkraut und Thymian und immergrüne Sedum die Stars:


Grad jetzt, wo kein Schnee liegt geben sie dem Auge Halt. Ob das Currykraut den Winter übersteht ist noch nicht sicher. Ich werde bei Barfrost Vlies drüberlegen. 


Viele Grüße von Renate




.

Kommentare:

  1. Das Currykraut hat bei mir sogar den letzten Winter überlebt, oh Wunder...
    Ich mag es nur wegen der silbergrauen Struktur, der Geruch ist bäh....obwohl ich sonst gerne Curry habe...da der Stinker aber zwischen den Rosen und Lavendel steht, passt er da irgendwie geruchlich nicht dazu.
    Deine Fotos sind wunderschön stimmungsvoll, besonders das Gräserfoto mit dem Wintergrünen Lorbeer.

    Ich "miste" gerade mein Büro komplett aus.
    Tut gut, alten Ballast loszuwerden und im Januar frisch zu starten.

    Herzliche Grüsse
    Carmen

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Renate
    Von ganzem Herzen wünsche ich Dir einen guten Rutsch in ein glückliches, gesundes 2013. Herzlichst grüsst Dich Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. liebe Renate
    Schon Christrosen?! Ich weiss nicht warum aber meine kommen immer frühestens in einem Monat. Es muss wohl eine falsche Sorte im Gekauften Topf gewesen sein. leider fühlen sich die Säminge der Lenzrosen, die blühen dann bei mir noch später, am wohlsten zwischen den Gartenplatten. also mitten auf den Wegen...
    En guete Rutsch ins neue Jahr!
    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen



... ich freue mich sehr, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte nimmst