Sonntag, 5. Mai 2013

Gemuesegarten im Mai






Die Blüte der Zierkirsche im Mai 
ist neben den Obstbaumblüten ein Highlight in unserem Garten!

Im Moment bin ich so oft es geht im Gemüsegarten.
Endlich scheint ja auch die Sonne und das genieße ich sehr.


Die Gemüseschutz-Netze sind leider nötig wegen Schädlingen. Sieht am Foto ja nicht so toll aus.



Tomaten noch mal umgetopft
Radieschen gesät
Zuckererbsen mit Rankhilfe versehen (Frühbeet 1)

Schutznetze über die Beet mit Kohl (Radieschen, Radi, Kohlrabi), Doldenblütler (Möhren, Fenchel etc.) und Zwiebel-Gewächse.

Auch im Hochbeet 2 ist jetzt ein Schutznetz drüber:

Letzte Markerbsen gesät
Vorgezogenen Salat gepflanzt.

Die Dicken Bohnen blühen. Dank Neem sind keine Läuse dran.



Bohnen und Tomaten werden abgehärtet zum Auspflanzen. Sie stehen nachts jetzt bei ca. 13°C und tagsüber draussen.
Ein paar Tomaten habe ich auch schon ausgepflanzt - mit besonderen Schutzmassnahmen:



Die grünen Behälter bestehen aus vielen Röhren, die mit Wasser gefüllt sind. Nachts kommt dann noch zusätzlich Vlies doppelt drüber.
Letzte Nacht hatten wir hier 6°C und es hat ihnen nichts ausgemacht.
Gegen Ende der Woche werde ich dann alle auspflanzen. Sie sind gut abgehärtet und da geht das schon.

Geerntet: Radies, Salate

Zum Abendessen gab es Radies und Radi aus dem eigenen Garten auf einem schönen Salat (natürlich auch aus dem Garten) mit Butterbrot und Schnittlauch. Und klar - ein Weißbier dazu  :-)
Das war ein wunderschöner Tag heute!

6.5.
Die Tomaten haben die Nacht problemlos bei 11°C verbracht. Bohnen und Kürbisse auch.
Stangenbohnen habe ich heute ausgepflanzt.

10.5.
Bewässerung für Tomaten und Gemüsegarten verlegt.
Tomaten, Bohnen und Kürbisse mit Vlies geschützt.

12.5.
Geerntet: Tomate Stupice
Sie hat das Rennen auch dieses Jahr gewonnen.

... 1 Woche Wanderurlaub ...
Bio-Gemüsegarten im Mai

19.5.
Geerntet:  Tomaten und Kohlrabi, Feldsalat, Radies.
Gesät: Möhren, Radieschen
... und die Beete gepflegt. 

Verschiedene Sorten Stangenbohnen klettern schon an den Seilen der Bohnenstangen hoch


22.5.  - regnerisch, kalt und es soll noch kälter werden
Heute habe ich deshalb die Stangenbohnen (s. Foto) mit Vlies und Folie eingepackt - denn es soll übermorgen nachts nur noch 2 °C werden! Unter 3 °C sterben die Stangenbohnen... Gut, ich kann nachsäen, aber sie sind schon so schön am klettern... Ich hoffe, sie packen es mit Schutz.
Buschbohnen haben eine Haube bekommen und über Zucchini und Kürbis habe ich die Frühbeet - Doppelstegplatten wieder aufgelegt (die habe ich ja zum Glück ins Frühbeet gepflanzt).
Tomaten habe ich auch mit Vlies abgedeckt, aber die halten schon mal ein paar Stunden tiefe Temperaturen aus. Auch wenn sie es nicht lieben werden und sicher wieder lila Stängel bekommen. Aber Vlies schadet sicher nicht. So überstehen sie diese Schafskälte besser.
Die nächsten Tage bleiben kalt und regnerisch. Deshalb lasse ich das Vlies gleich drauf, bis es wieder etwas wärmer wird.
Noch hoffe ich, dass der Wetterbericht nicht stimmt.



24.5.  
nachts 4°C, tagsüber regnerisch und kühl bei ca. 15 °C
Alles ist immer noch eingepackt ...
Hier im Bild das Tomatenhaus. Oben habe ich Noppenfolie rumgezogen und unten schwarzes Vlies.
Der Rest ist durch die Folie vom Tomatenhaus zu. So entsteht fast ein Gewächshaus.
Beim Frühbeet habe ich die Doppelstegplatten wieder aufgelegt.


25.5. 
nachts 4 °C, vormittags etwas Sonne, sonst Regen und kühl
Schnell noch Chicoree in Anzuchttöpfe gesät. Den hätte ich beinah vergessen.
Artischocken ausgepflanzt
Rosenkohl ausgepflanzt

geerntet:
Radies Eiszapfen und Radieschen Rondeel 
Salate
Rhabarber



26.5.
kalt, regnerisch, 7 °C, im GH 13 °C

vorgezogen in Töpfen: 
Buschbohnen 11er Topf, 
Radi 6-er Schale, 
Salat im Co 5l

... dann wieder schnell rein

28.5.
Sonne - juhuu!
Die Tomaten haben es alle geschafft. Es hängen bei Stupice und ein paar anderen frühen Sorten schon Früchte dran und die anderen blühen:

Auch die Stangenbohnen sind weiter gewachsen.


Ernte: Rhabarber, Salate, Radies, Schnittlauch, Tomate

Rhabarber:
kann man auch dörren und dann zu Kuchen, Kompott etc. verarbeiten. Dazu junge Stangen ohne Schälen in ca. 2 cm Stücke schneiden und trocknen.





Viele Grüße von Renate








.

Kommentare:

  1. Huhu,

    euer Gemüsegarten sieht ja Klasse aus, da traue ich mich gar nicht in Unseren zu gucken*grins*..
    Was machen eigentlich eure Hühnerpläne??

    lg Paultschi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... wir wollen ein Hühnerhaus auf Rädern.
      Da jetzt aber neben uns gebaut wird, warten wir erstmal ab, bis der Zaun wieder steht (der wilrd wohl dran glauben müssen, wenn die ihre Garage bauen). Danach gibt es wieder Hühner-Damen!
      Wir vermissen sie sehr...

      ... und wegen Gemüsegarten - Hauptsache es macht Spaß und es wächst!

      Viele Grüße von Renate

      Löschen
  2. Hallo Renate
    die Zierkirsche bestaune ich immer in anderen Gärten, bei mir hat es keinen Platz mehr! Wunderschön ist der Bogen zu deinem Garteneingang!
    Liebe Grüsse, Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. .. freut mich, wenn er Dir gefällt - dieses Jahr blüht auch die Rose wieder! Da freue ich mich schon drauf!
      Viele Grüße von Renate

      Löschen
  3. Renate, deine Zierkirsche ist wundervoll.
    Ich bewundere dich ganz einfach. Schutznetze müssen sein,
    wenn die ganze Arbeit nicht umsonst gewesen sein soll.
    Einen guten Wochenstart wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. Eine richtige Augenweide ist dein Garten - besonders diese "rosa Wolke"!
    Ich arbeite in einem Freilichtmuseum und bin unter anderem auch für die Gestaltung der 7 Gemüse- und Blumengärten verantwortlich. Du hättest bestimmt deine Freude daran - ich bin aber immer froh, wenn die Gärtnerin alles auf der Reihe hat und helfe ihr so oft ich kann, diesen Gartenmarathon zu schaffen. Die Freude kommt erst, wenn die Besucher fotografieren und begeistert sind.
    Also auf in den Garten - Gruß Doris

    AntwortenLöschen
  5. Ein Gemüsebeet vom Feinsten, liebe Renate. Man sieht ihm an, dass es fürsorgliche Pfleger hat...jeder Salatkopf hat einen Schneckenkragen! Ich staune ! Das Bohnenrankgerüs muss ich mir noch einmal genauer anschauen, das finde ich genial!
    Meine Puffbohnen haben auch immer Läuse, aber bis jetzt hat sich noch keine sehen lassen, vielleicht schaffen ja die Meisen noch sie abzusammeln. Aber selbst, wenn welche dran sind, hat das die Ernte noch nie beeinträchtigt. Ich bin da offenbar etwas großzügiger ( nachlässiger?), wenn es um Nahrungskonkurrenten geht. Was mich wirklich nervt sind nur die Raupen am Kohl, vielleicht sollte ich da dann doch mal vorbeugend an Schutznetze denken?
    LG
    Sisah

    AntwortenLöschen
  6. Die dicken bohnen blühen bei mir auch schon. ^^
    Weiß- udn Rotkohl hab ich auch schon gesäät, aebr wiede rkein sChutznetz drüber getan. Hm, sollte ich wohl auf jeden fall noch tun, hatte es mir letztes Jahr vorgenommen. ^^
    Dein Gemüsegarten sieht sooo schön aus, ich liebe ihn udn die Bilder davon!
    Toll, freu mich schon auf den nächsten Bericht wie alles gedeiht!
    GLG, MamaMia

    AntwortenLöschen
  7. So ein wunderschöner Garten, ich staune!
    Liebe Grüsse Babs

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Renate, deinen Gemüsegarten finde ich großartig!Das mit den Wasserrohren als Kälteschutz für die Tomaten ist klasse. Ich glaube, ich werde nun auch die ersten Tomaten ins Folienhaus pflanzen. Das sieht ganz ähnlich aus, wie deines, nur größer... ist das auch von Manuf....m?

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Renate,
    du wächst ja schon ganz schön viel bei dir.
    Meine Tomaten haben auch schon ein paar Nächte draußen verbracht. Hoffentlich kann ich sie bald endgültig eintopfen.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Renate
    Ui, was für ein toller Gemüsegarten - und was da schon alles wächst. Ich bin beeindruckt, wirklich. Und ich muss meinem Mann deinen Garten unbedingt zeigen, da könnte er sich noch das eine und andere abgucken. Denn ... bei uns ist ja mein Mann der Gemüsegärtner. Na ja, er hat so ziemlich genau seine Vorstellungen und er hat so seinen traditionellen Gemüsegarten. Leider war bei uns das Wetter die letzte Zeit einfach mies! Und der Garten ist noch immer richtig nass. Also soooo viel konnte er noch gar nicht machen in seinem Garten. Ich hoffe für ihn, die nächsten Tage wirds besser und für mich natürlich auch, bin ich dann doch die, die Ernten darf!
    Übrigens, es ist ein Fuchs, der unsere Löcher buddelt. Werde dann nächstens berichten.
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  11. Seeeeeeeehr schön, Renate !!! Bin ja auch so eine Gemüse-Tante... Ja, aber ohne die Netze geht ja inzwischen gar nichts mehr. Ich finde, dass es jedes Jahr schlimmer wird und wenn man nix macht, dann ist die gesamte Ernte entweder gefressen oder nicht mehr genießbar :-(
    Schön finde ich es, dass du auch auf deinen Nutzgarten herabsehen kannst... das ist bei mir auch so und oft schaue ich hier zum Bürofenster raus und genieße den Ausblick *gg*. Aber so groß ist mein Nutzgarten inzwischen nicht mehr - das schaffe ich gesundheitlich einfach nicht mehr. Schade eigentlich, aber so ist es eben. Deine Tomaten-Schutz-Röhren lesen sich gut - wo hast du die denn her wenn ich fragen darf ? Meine habe ich immer noch in der Kiste im Gewächshaus stehen, damit ich sie bei Nachtfrost schnell schnappen und reintragen kann. Aber lieber wäre es mir natürlich, wenn ich sie schon früher ins Gewächshaus pflanzen könnte...
    Ich wünsch dir einen sonnigen Tag mit GLG, Christine

    AntwortenLöschen
  12. Renate, dein Gemüsegarten ist wunderschön. Wo stehen denn die Hochbeete? Und welche und wo kaufst du deine Gemüsenetze? Ich habe hier noch keine gefunden.
    Dei Tomaten-Natur-Heizung ist toll.

    Lieben Gruß und danke, dass ich bei dir lernen darf.

    Lieben Gruß
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Renate, meine Tomaten und Kürbisgewächse stehen schon seit längerem draußen und haben bis jetzt auch tiefere Temperaturen gut überstanden. Allerdings bin ich am überlegen, ob ich sie nicht heute ins Haus holen sollte, den er hat für die kommende Nacht nur etwa +4°C angesagt.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  14. Super schöner Garten. Abgedeckt wird bei uns auch noch einiges. Es ist auch noch ziemlich kalt nachts. Aber wenn ich jetzt das lese, fällt mir ein, dass ich schon lange mal Schutznetze kaufen wollte. Das scheinen feinere zu sein, als die die wir hatten (und eben kaputt sind).
    LG Calendula

    AntwortenLöschen
  15. Fantastischer Garten - toll bearbeitet. Und eine klasse Berichterstattung!
    Ich nehme mir immer vor, über die einzelnen Arbeitsschritte Buch und Blog zu führen - aber dann ist schon wieder eine Woche vorbei, und dann ist es schon nicht mehr relevant.

    Wünsche dir ein gutes Gartenjahr 2013
    lg
    johann

    AntwortenLöschen
  16. Ein wirklich sehr schöner und informativer Beitrag. Großes Kompliment. Das eine oder andere werde ich mir bestimmt abschauen ;)

    Und die Fotos sind wirklich schön.

    Liebe Grüße

    Heike

    AntwortenLöschen



... ich freue mich sehr, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte nimmst