Dienstag, 23. Juli 2013

Rezept Gemischte Bohnen - frisch aus dem Gemuesegarten



Sommer im Gemüsegarten


Endlich ist es richtig warm!
Dieses Jahr wurden die Tomaten gar nicht reif wie sonst. Langsam erröten sie und wir können ernten. Seit heute sogar so viel, dass ein paar die Küche erreichen.
Dicke Bohnen und Stangenbohnen (vor allem die Sorte Cobra) werden reif. Erbsen und Zuckerschoten ernten wir schon länger. Auch die Schalotten sind jetzt groß genug für die Küche.



Zur heutigen Ernte aus dem Garten habe ich ein schönes Rezept gefunden in dem Buch 

Genussvoll vegetarisch (Yotam Ottolenghi)

Ein wunderbares Gemüse-Kochbuch mit aussergewöhnlich leckeren Rezepten. 
Heute gibt es Eintopf aus verschiedenen Hülsenfrüchten, Schalotten und Tomaten. Alles aus dem eigenen Garten. 





 nach Yotam Ottolenghi aus Genussvoll vegetarisch

Öl in einen Topf geben, ein paar Schalotten bei mittlerer Temperatur darin anbraten. Knoblauch dazu.
Tomatenmark (selbstgemacht natürlich) und Gewürze zugeben (Kreuzkümmel, Kurkuma, Koriander, Ingwer, Kardamon, gemahlene Nelken, Salz und Pfeffer, Zucker). Etwas anbrutzeln.

2 Gläser (ca. 400 g) eingeweckte Tomaten mit viel Fruchtfleisch und dem Saft zugeben.
Dicke Bohnen auspalen, blanchieren und die Haut abdrücken. Stangenbohnen in Stücke schneiden. Alle Bohnen und etwas Staudensellerie zu den Tomaten geben.
Köcheln bis die Bohnen gar sind (ca. 15 min.)
Nach 10 min. halbierte Zuckerschoten zugeben.
Abschmecken.
Lauwarm oder kühl servieren.

Wenn kühl - dann noch einen Tropfen Crema Balsamico pro Portion drauf geben.


... und hmmmm geniessen!


Sommerliche Grüße 
von Renate





P.S. in diesem Buch fand ich auch mein Lieblings-Fenchel-Gericht - karamellisierten Fenchel - hmmmm...




.

Kommentare:

  1. Ein leckeres vegetarisches Rezept. Genau das richtige bei dem Wetter. Bei uns ist gerade große Beerenernte; das Bohnengemüse muss noch etwas warten.

    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Beim Lesen deiner Zutaten und den wunderschönen Bildern läuft mir quasi das Wasser im Munde zusammen. Ich hab es dieses Jahr leider versäumt Bohnen auszusehen. Schade. Unsere Favoriten dieses Jahr sind die Gurken. Es sind soooo viele geworden.
    Einen lieben Gruß, Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Bohnen? Ich warte schon ungeduldig, aber sie blühen erst jetzt. ich bin schon froh, dass sie die extreme Kälte- und Nässeperiode überhaupt überlebt haben.
    Dein Erntekorb ist hübsch, ich habe fast denselben, aber rund, uralt und verbeult...geht trotzdem.
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... ich habe die Stangenbohnen mit Vlies geschützt. Die vorderen hat es trotzdem erwischt, aber die weiter hinten haben die Kälte gut überstanden und wir können schon gut ernten.
      Der Erntekorb ist von manufactum - aber Dein alter Korb wäre mir lieber, so ein alter Korb hat einfach Charme!
      Viele grüße von Renate

      Löschen
  4. Hui, du erntest schon Bohnen und Tomaten? Meine sind noch lange nicht so weit...leider. Wenigstens die kleinen Cocktailtomaten können wir nun langsam naschen....
    Lieben Gruß von Heike

    AntwortenLöschen
  5. Mmmhhhh sieht lecker aus!! Das merk ich mir, wenn dann unsere Bohnen reif sind, da geht es mir wie Carmen...
    LG Moni

    AntwortenLöschen
  6. Fein...ist schon mal abgespeichert..meine Zuckerschoten wandern jedoch immer als kleine Erbsen in den Mund meiner Tochter, noch bevor sie jemals in der Küche Hallo gesagt haben..

    VG Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Hallo!!!!

    Unsere Tomaten sind noch nicht ansatzweise soweit auch nur zu erröten... Wir haben gerade mal erst seit 2 Wochen welche an 3-4 Pflanzen... mal schauen, ob das dieses Jahr noch was wird.

    Viel Spaß beim weiteren gärtnern...

    Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Renate,

    dieses Kochbuch steht ganz oben auf meiner Wunschliste. Danke für das Rezept.
    Bei dir ist alles einen Tick weiter als bei uns.

    Lieben Gruß
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  9. Ich mag die Kombi von Tomaten und Fisolen besonders gern, Zwiebel dazu. Wie man sieht gibt es Variationen ohne Ende. Wenn alles aus dem Garten kommt schmeckt es ja sowieso noch zehnmal besser! Allein das Foto macht mir schon Appetit :-)

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Renate,
    das erste Foto gehört auf ein Titelbild von einem Gartenbuch!
    Das Buch schaue ich mir mal an.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  11. Mmmmmh, die Bilder und Rezept lassen mir das Wasser im Mund zusammenlaufen. Auch ich muss mir das Buch genauer anschauen :-)
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen



... ich freue mich sehr, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte nimmst