Sonntag, 18. August 2013

Tipps Gemuesegarten





Stauden im August - Staudenbeet


... wußtet Ihr, dass man Kopfsalat noch mal ernten kann, wenn man den Strunk in der Erde läßt?
Er wächst noch mal nach.
So sieht dann die 2. Ernte aus:
Salat - Tipps mehrmals ernten
Praktisch - oder? Also den Salat nicht ganz unten abschneiden, sondern ca. 3 Fingerbreit stehen lassen und dann noch mal ernten.

Viele Grüße von Renate




.

Kommentare:

  1. Gut zu wissen, ein toller Tipp ! Hab vielen Dank dafür, das werde ich mit Sicherheit ausprobieren.
    Herzliche Grüße von Joona und einen feinen Sonntag Dir

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Renate,
    super Tipp. Bei einer Freundin habe ich letzte Woche einen Salat gesehen, der einen richtigen Stamm und oben immer noch frische Blätter zum Ernten hatte.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... das ist Pflücksalat - eine zweite Ernte geht aber auch bei Kopfsalat s.o.
      Viele Grüße von Renate

      Löschen
  3. Das ist sehr interessant! Kannst du ungefähr sagen, in welcher Zeit man wieder ernten kann? Ich würde gerne abwägen, ob sich eine Neupflanzung der Menge wegen nicht eher lohnen würde.
    Das erste Foto ist so hammerschön, Renate!
    Liebe Grüsse
    Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... da ich nicht Salat nach Salat pflanze (wegen Fruchtfolge) lohnt sich das Warten bei mir. Dauert ca. 14 Tage bis er wieder so groß ist wie auf dem Foto. Er treibt aus jeder Blattachsel wieder aus.
      Viele Grüße von Renate

      P.S. der Sonnenhut wächst im Gemüsegarten und er lachte mich heute so fröhlich an :-) - freut mich, dass er Dir gefällt

      Löschen
  4. Hallo liebe Renate,
    dieser gelbe Sonnenhut ist wunderschön und hat mir gerade zu gerufen, pflanz mich, ich werde. Ich hatte bisher noch nie ein Auge darauf und kannte nur durch meine Leidenschaft für Heilpllanzen die Lila Blüten als echte "Echinacea", doch was ist ein Blütengarten ohne Farbvielfalt?! Danke für den super Tipp in Sachen Salat, das wird doch übernommen.
    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... bei mir haben sie sich von selbst angesiedelt und ich habe ihnen das Plätzchen am Rand vom Gemüsegarten gern überlassen. Sie strahlen so schön.
      Viele Grüße von Renate

      Löschen
  5. Ohhh, vielen Dank für den Tipp. Das werde ich mit Sicherheit ausprobieren.
    Liebe Grüße,
    Uschi

    AntwortenLöschen
  6. Mit den Möhren ist es ähnlich, wenn man das letzte abgeschnittene Stückchen mit dem Grün in die Erde setzt, entsteht eine neue Pflanze. Habe ich nur selbst noch nie ausprobiert. ;-)

    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntagabend!
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... das probiere ich auch gerne mal aus - aber ehrlich gesagt, bin ich mehr als skeptisch ...
      Viele Grüße von Renate

      Löschen
  7. ...toller Tip, das probiere ich unbedingt mal aus...

    LG Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. ...gute Idee....du bist so konsequent.....ich würde die Fruchtfolge auch gern einhalten....aber man(ich) ist platzmäßig eingeschränkt...und man hat halt sein Lieblingsgemüse...ich glaub im Herbst kommt mal wieder Mist rein...
    Grad fühlen sich die Wühlmäuse sehr wohl....den Zucchini haben sie schon erledigt...
    LG ERwin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... angeblich helfen die Blätter von Holunder gegen Wühlmäuse (sie werden durch den Geruch vertrieben). Angeblich. Was aber sicher hilft sind Eisenstangen in den Boden stecken gegen die ein Windspiel o.ä. schlägt - den Lärm können die Viecherl gar nicht ab. Oder gegen die Eisenstangen öfter mal schlagen. Hauptsache es scheppert und überträgt sich in den Boden und gibt zusätzlich Vibrationen in den Boden - das vertreibt sie.
      Viele Grüße von Renate

      Löschen
  9. Klasse Tipp! Ich frage mich, ob das auch noch ein drittes, viertes, fünftes… Mal funktioniert ;-) Das wäre ja zu schön um wahr zu sein! Schmeckt denn die zweite Ernte genau so gut? Liebe Grüße, Maral von "Mach mal"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... ich fürchte, das wäre dann doch zu viel verlangt :-)
      Aber die 2. Ernte schmeckt genauso gut wie die erste und die Blätter sind auch genauso zart bei diesem Salat.
      Viele Grüße von Renate

      Löschen
  10. Anstatt die Küche aufräumen, bin ich bei dir auf Gegenbesuch!
    Die Idee mit dem Nachwachsen praktizieren wir auch immer mal wieder... speziell wenn wir mit der Nachbepflanzung noch nicht ganz nach sind.... die zweite Runde ist jeweils wie Schnittsalat ;-)
    Wünsche dir einen vergnügten Nachmittag
    Herzlich brigitte

    AntwortenLöschen



... ich freue mich sehr, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte nimmst