Donnerstag, 19. September 2013

Staudenplanung - schattiges und trockenes Waldrandbeet





Helleborus orientale - hier eine gefüllte Sorte
Helleborus orientale Elegance White - Christrose



Stauden für den trockenen Schatten  - z.B. unter oder vor Buchen


Stauden im Schatten von Gehölzen müssen mit durchwurzeltem Boden und damit auch mit Trockenheit und wenig Nährstoffen zurecht kommen.
Vor allem in der Nähe von Buchen, Birken und Kastanienbäumen ist es schwer noch Stauden zu finden, die mit diesem extrem schwierigen Standort zurecht kommen. 



Es gibt ein paar Überlebenskünstler, die es aber dennoch meiner Erfahrung nach bei uns (meist) auch unter Buchen am trockenen Gehölzrand schaffen:

Stauden für trockene, ab Sommer schattige Plätze unter Gehölzen:


G, Gr und Gr1 --> kann auch trocken stehen

G2, G3,  Gr2, Gr3 --> braucht im Sommer mehr Feuchtigkeit ---> gießen

Arum italicum "Pictum" - der Aronstab
Ajuga reptans "Black Scallop"
Asarum canadense - Haselwurz
Asarum europaeum - Haselwurz (heimisch teilw. immergrün) 
Aster ageratoides Ashvi - Wald-Aster breitet sich aus GR1-2
Aster divaricatus - weiße Schatten-Aster versamt, Winteraspekt Gr1-2, G1-2
Bergenia - Bergenien Gr1-2
Helleborus niger - heimische Christrose
Helleborus foetidus - Stinkende Nieswurz
Epimedium "Frohnleiten" - Elfenblume
Epimedium p. colchicum - Elfenblume
Euphorbia amygdaloides "Purpurea" - Wolfsmilch
Fuchsia magellanica - Fuchsie Gr2 - nicht völlig winterhart
Galium odoratum - Waldmeister Gr / Gr2 (kann wuchern)
Geranium nodosum - Bergwald Storchenschnabel G trocken - wuchert
Geranium oxonianum Claridge Druce - Storchenschnabel (sehr konkurrenzstar - kann wuchern)
Geranium versicolor - Storchschnabel G trocken
Tiarella Morning Star - Schaublüte  G2, Gr2 - im ersten Jahr gießen
Viola - Arten - Veilchen
Vinca - Arten - Immergrünchen

Gräser: 

Carex umbrosa (Schattensegge) und 
Luzula nivea - Schnee-Marbel
Luzula pilosa "Igel" - Frühlings-Hainsimse


Farne für trockene, schattige Plätze:

Matteuchia struthiopteris - Becherfarn (wuchert)
Asplenium trichomanes - Brauner Streifenfarn (sauerer Boden)
Polypodium vulgare - Tüpfelfarn


Zwiebeln: 

Allium ursinum - Bärlauch
Arum i.S. - Aronstab
Anemone blanda - Frühlings-Anemone
Anemone nemorosa - Busch-Windröschen
Cyclamen coum - Frühlings-Alpenveilchen
Cyclamen hederifolium - Herbst-Alpenveilchen
Crocus tommasianus - Elfen-Krokus (GR1)
Hyacinthoides
Muscari azureum - Traubenhyazinthe (GR1)

Wenn es im Sommer extrem trocken ist, sollte man gießen und gelegentlich düngen und Kompost aufbringen.





Normaler Gehölzrand trocken-frisch ist schon deutlich einfacher zu gestalten - 


G und Gr - halbschattig, trockener bis frischer Boden

Cimicifuga - Silberkerze

Hier wachsen viele bekannte Stauden wie Storchenschnabel, Astilben, Primeln, Cimicifuga (s. Bild) usw. usw. 
Mehr dazu in diesem Beitrag: Stauden für den Halbschatten 



Aber ...

... einen wichtigen Tipp zum Staudenbeet am trockenen Gehölzrand habe ich für Euch:

wintergrüne und immergrüne Stauden, Gräser und Farne einplanen.

Wenn der Schnee gnädig die braunen Flächen bedeckt, ist der Winter schön.
Wenn dann aus dem glitzernden Schnee ein paar Blüten von Christrose und Alpenveilchen rausspitzen, ist der Garten auch im Winter perfekt.
Aber wie oft war das die letzten Jahre?
Meist ist bei uns der Winter lange, der Garten graubraun und die Stimmung draussen trüb ... 
Da sind immergrüne und wintergrüne Stauden und Gräser die Retter für den sonst trostlosen, oft braunen Garten. 

Der Garten soll ja das ganze Jahr über gut aussehen. Dazu braucht es wintergrüne und immergrüne Pflanzen und als Highlight ein paar Winterblüher.

Für sonnige Plätze habe ich Lavendel und Gräser:
Christrose, Lavendel, Nassella und Bux










Immergrüne Pflanzen unter Gehölzen.  

Sie haben sich in unseren Gärten bewährt. 
Standort: halbschattig, eher trocken, kalkreich, G


Immergrüne Stauden unter Gehölzen (GR)


Bergenia - Bergenien
Helleborus - Christrosen,  
Vinca - Immergrünchen


Immergrüne Farne - GR 

Cyrtomium fortunei - Sichelfarn
Phylitis - Hirschzungenfarn, 
Blechnum - Rippenfarn, 
Polypodium - Tüpfelfarn


Immergrüne Gräser - GR


Carex umbrosa - Gräser
Carex conica "Snowline" - Weißbunte Zwerg-Segge
Carex morrowii - Japan-Segge
Luzula nivea - Schnee-Marbel



Wintergrüne Stauden, Gräser und Farne:


Standort: halbschattig, trocken bis frisch, kalkreich

Arum italicum - Aronstab, 

Asarum
Cardamine trifolia - Wald-Schaumkraut
Cyclamen - Alpenveilchen
Disporopsis pernyi - wintergrüner Salomonssiegel (China), 
Epimedium x versicolor "Sulphureum" - Elfenblume 
Euphorbia amygdaloides Purpurea, 
Euphorbia amygdaloides var. robbiae,  
Geranium macrorrhizum Spessart (und andere Sorten), 
Hepatica transsilvanica
Heuchera (neuere Sorten),
Heucherella
Lamium - Taubnessel (wuchert mir persönlich zu viel) 
Luzula pilosa - Frühlings-Hainsimse 
Ophiopogon jap. Minor (und andere Arten), 
Sedum spurium Album Superbum und 
Sedum spurium Fuldaglut - immergrüne Bodendecker auch für den Halbschatten

Tiarella

Viola odorata - Veilchen (in Sorten)
Waldsteinia - Waldsteinie

Polystichum setiferum

Asplenium scolopendrium
Dryopteris erythrosora


Winterblühende Stauden:

Cyclamen coum - Alpenveilchen (s. Bild Ende Dez.), Christrosen, 
Adonis amurensis

Blüten im Winter! Cyclamen coum blüht bei uns ein sehr zuverlässig jedes Jahr ab Dezember - egal ob es Schnee hat oder nicht.



... über die sehr frühen Zwiebeln am Waldrand (Winterlinge, Schneeglöckchen, Crocus, Muscari) reden wir dann ein andermal ...




















Schattige Mauern wird ein extra Thema - hier nur ein paar Gartentipps für schattige Mauern:
Clematis, Kletterhortensien, im Halbschatten sogar einige Rosen (z.B. Ghislaine de Feligonde, Guirlande d´Amour, Perennial Blush, Rosarium Uetersen, Ännchen von Tharau, Venusta Pendula), Wilder Wein, Efeu, Schizophragma (Verwandter von Hydrangea)


Habt Ihr noch Stauden, die bei Euch gut im Schatten unter Buchen wachsen?
Oder immergrüne Stauden unter Euren Sträuchern?
Ich freue mich sehr über Eure Ideen dazu!

Schön, dass Ihr vorbeigeschaut habt!

Lasst es Euch gut gehen und viele Grüße
Renate



Mehr Bilder und Info über Christrosen - pflanzen, pflegen und vermehren finden Sie *hier*



.

Kommentare:

  1. Liebe Renate,
    ich erfreue mich immer wieder an deinen Berichten und den tollen Fotos. Lerne neue Blüten und Pflanzen kennen.
    Einen schönen Resttag wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Renate,
    dein Winterling im Schnee sieht toll aus, ich werde mal welche unter die Zaubernuss setzen, da es dort sehr kahl ist. Bei uns gibt es eine Fichte, wo der Gehölzrand trocken ist. Sehr gut wächst dort und vor der Buchenhecke der kriechende Günsel, der im Frühjahr Blau blüht.

    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe im Frühling auch zwei Christrosen gepflanzt, eine weitere war schon beim Haus dabei - ich bin gespannt, ob sie kommendes Jahr auch blühen werden.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Renate,
    mal wieder vielen lieben Dank für diesen informativen Post!

    Greetings & Garden Love
    Ines

    AntwortenLöschen



... ich freue mich sehr, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte nimmst