Donnerstag, 10. Oktober 2013

Herbst - Bohnenernte




Borlotti Bohnen, Annelino di Trento und Stangenbohne San Anna







Herbst Erntebilder - Bohnen


Bohnen

Die Bohnen sind reif und da es nachts jetzt schon sehr kalt wird, habe ich sie alle geerntet.
Neben der bewährten Stangenbohne Neckarkönigin habe ich ein paar italienische Sorten probiert.

Buschbohnen:

Annelino di Trento - grün-schwarz


Stangenbohnen:

San Anna - Stangenbohnen - sehr zart, grün
als Größenvergleich die Borlotti und Annelino im Hintergrund. San Anna sind sehr zarte Bohnen.


Borlotto Lamon - Stangenbohnen
bei den Borlotti-Bohnen verwende ich die Kerne. Ich lasse sie noch etwas trocknen und werde mir im Winter einen lecker Bohnen-Eintopf davon kochen.
Die Bohnen sind sehr hübsch rot-weiss.


Das Saatgut habe ich hier bestellt: www.italienische-samen.de

Lisl Brunner (meine wichtigste Beraterin und unerschöpfliche Info-Quelle zu allen Themen im Gemüsegarten) hat Bohnen auch schon mitsamt Wurzelstock in einem kühlen Kellerraum erfolgreich überwintert. Ich habe das noch nicht probiert. Man kann dann in nächsten Jahr sicher viel früher ernten. Das werde ich sicher auch mal probieren.
Jetzt brauche ich nur noch ein lecker Rezept für die frischen grünen Bohnen. 

Viele Grüße
von Renate



.

Kommentare:

  1. Hallo Renate,
    was bei dir geglückt ist, hat bei mir der Frost beendet. Vielleicht ja nächstes Jahr....Kennst du eine Sorte, die früh reift? San Anna klingt auch gut, da es eine zarte grüne Bohne ist. Vielleicht geht ja so etwas bei mir.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrun,
      ich habe die Bohnen in Töpfen vorgezogen. Wir ernten schon seit Wochen. Das dürfte also kein Problem sein. Dieses Jahr war das Wetter ja arg kalt im Frühling. Da habe ich auch Sorge gehabt. Ich habe die kleinen Bohnenpflanzen gut in Vlies eingepackt und geschützt. Sie haben es gut überstanden und reichlich getragen. Ich finde bei Bohnen lohnt vorziehen - auch wegen der Schnecken.
      Viele Grüße von Renate

      Löschen
  2. Liebe Renate
    Auch ich werde am Wochenende die letzten Bohnen ernten. Eigentlich warte ich ja noch auf ein paar sonnige Herbsttage.
    Eine glückliche Restwoche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. Sehen wunderschön aus, besonders die weiß-rot Gescheckten!!! Toll fotografiert und sicher inzwischen lecker verarbeitet ;-)
    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. herrliche Fotos von gelungenem Gemüse,
    das erste Foto hat es mir besonders angetan.
    Was hältst du von einem Bohnengericht namens PILZBOHNEN?

    egbert

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Renate,
    die sehen aus wie Schmuckstücke, fast zu schade zum Kochen.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. wunderschöne Bohnen ! Und bestimmt waren sie super lecker und auch wenn sie zum Essen fast zu schade waren, du hast ja jetzt das schöne Photo. LG Sibylle

    AntwortenLöschen
  7. Hallo !! Bin zufällig hier gelandet. Ich hab Feuerbohnen gepflanzt. Eigentlich will ich nur die Bohnensamen ernten. JEtzt sind etliche erntereif, einige so halb angedörrt und andere noch knackig grün... was tun ?? Hast Du einnen Rat ?
    Grüße aus Franken Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Angelika,
      die knackig grünen am Besten noch hängen lassen. Die angedörrten etc. nachtrocknen lassen und auspalen. Wenn sie trocken sind, kann man sie sehr lange aufheben.
      Bevor der Frost zuschlägt, die Bohnen mitsamt Wurzeln und Blättern an einem kühlen Ort nachreifen lassen.
      Man kann sie in einen Topf pflanzen und die Triebe zum Nachreifen irgendwo befestigen. Nur nicht zu feucht - bei mir im Gewächshaus haben sie zu schimmeln angefangen. Eher luftig und trocken.
      Wenn sie ledrig werden, sind sie reif.
      Viele Grüße von Renate

      Löschen



... ich freue mich sehr, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte nimmst