Sonntag, 6. Oktober 2013

Kuerbissuppe mit Moehren und Kokosmilch



Einfach, schnell und lecker - Kürbissuppe - Kürbis, Möhren (oder  Karotten), Ingwer, Gewürze und evlt. Shrimp

Kürbis - Möhren - Kokosmilch - Suppe

Kürbis, Möhren (Karotten), Zwiebeln, Staudensellerie und Petersilie sind frisch aus dem Garten.
Das ist unsere allerliebste Kürbisspeise nach dem Rezept einer Freundin (und die hat es wohl aus chefkoch s.u.). Die Suppe ist schnell und einfach zubereitet.


Man nehme:

ca. 700 g Kürbis (netto o. Kerne) Hokkaido od. Butternut 
Möhren (ca. 500 g)
1 -2 Zwiebel
1 Stange Staudensellerie
3-5 cm Ingwer
1-2 EL Butter

1 Dose (ca. 400 ml) Kokosmilch
1 l Gemüsebrühe

zum Würzen:
Sojasauce nach Geschmack
1/2 Zitrone - den Saft davon
etwas Petersilie

für Nicht-Vegetarier:
evtl. Garnelen (schmeckt aber auch ohne)

Zubereitung:

Gemüse und Ingwer klein schneiden und in einer großen, hohen Pfanne in Butter andünsten.
Dann ca. 1 l Gemüsebrühe angießen und ca. 20 min köcheln lassen.


Inzwischen die Garnelen auftauen und Petersilie aus dem Garten holen.

Wenn die Gemüsewürfel weich gekocht sind, ein paar EL der Stücke als Garnierung zur Seite legen und den Rest fein pürieren (ich nehme den Zauberstab).
Kokosmilch zugeben und nochmal erhitzen.

Eigentlich ist sie jetzt fertig. Aber wer mag, kann noch Garnelen in Butter garen (ca. 4 min.) und darauf verteilen.

Die Gemüsewürfel auf die Suppe geben, mit Petersilie bestreuen und geniessen.
Dazu passt Weißbrot.


Viele Grüße von Renate



P.S. 
die Suppe kann man sehr gut einfrieren. Langsam auftauen lassen, sanft erhitzen, umrühren - fertig.



und hier noch der
.

Kommentare:

  1. Von Irmi wanderte ich heute einmal hierher. Das schöne Orange des Kürbissuppenfotos animierte mich dazu. Nun werde ich auch (endlich) einmal die Suppe mit Kokosmilch kochen.

    beste Grüße,
    egbert

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Renate,
    Wir haben gerade die Reste unserer ersten Kürbissuppe in diesem Herbst verspeist. Ich mag die asiatischen Varianten mit Ingwer auch am liebsten. Nur Kokosmilch hatten wir heute nicht dabei. Der Hokkaido war gekauft - jetzt warten noch drei eigene Exemplare.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Renate, hört sich gut an. ein tolles Rezept.
    Ich habe richtig Hunger bekommen.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. mir läuft gerade das wasser im mund zusammen. ich liebe kürbissuppe.
    liebe herbstgrüße, elvi

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe Kürbissuppe und freue mich schon darauf, endlich die Gelegenheit zu finden eine zu kochen.

    LG Grace

    AntwortenLöschen
  6. oh, dieses rezept muß ich "klauen"
    kokosmilch - lecker, okey ohne meine familie, aber ich finde schon einen tag an dem ich nur für mich kochen kann:)
    und kürbiszeit hat gerade angefangen, also ich habe noch paar tage.
    wir werden wieder so viele kürbissuppen essen bis die aus dem ohren rauskommt ( text von meine tochter)
    liebe grüße und danke für das rezept
    regina

    AntwortenLöschen
  7. DAS wird UNSER Rezept - danke für diese Kürbissuppenoffenbarung - ganz im Ernst, heute haben ALLE hier die Suppe ausgelöffelt, sogar das jüngste Familienmitglied, und das will was heissen!

    Toller Blog von dir, ich lese sehr sehr gerne hier mit!
    LG Romy

    AntwortenLöschen
  8. Mjammm... Kürbissuppen-Rezepte kann man nie genug haben. Meine Lieblingsvariante ist mit Apfelsaft, Ingwer und Zimt. Aber Dein Rezept muss ich jetzt auch unbedingt ausprobieren, habe nämlich noch so einen orangen Gesellen im Keller.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  9. ...und ich sitzt jetzt um die Mittagszeit da und esse einen Apfel und eine Nashibirne.....ich denk mal dein Rezept ist sowas wie seelische Grausamkeit ....;-))

    Lieben Gruß Erwin

    AntwortenLöschen



... ich freue mich sehr, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte nimmst