Samstag, 28. November 2015

Winterbilder vom Garten




Garten im Winter mit Raureif  und erstem Schnee


Schön war er - der goldene Herbst und doch freue ich mich sehr über den ersten Raureif und die paar Schneeflocken, die uns besucht haben.
Der Garten ist wie verwandelt, es glitzert und funkelt.

Dienstag, 17. November 2015

Schoene Staudenbeete im Herbst








Schöne Staudenbeete im späten Herbst


Letztes Jahr war auch ein so schöner, langer, milder Herbst. 
Mir wird der Winter oft so lang und da bin ich grad sehr dankbar für jeden Sonnenstrahl. Trotzdem warte ich sehnsüchtig auf Regen oder Schnee. Es ist einfach viel zu trocken!

Montag, 16. November 2015

Gartenueberblick





Der Garten von oben


Gestern waren wir bei unseren neuen Nachbarn zu Kaffee und lecker Kuchen eingeladen. Es war ein sehr netter Nachmittag! Wir haben viel Glück mit allen unseren Nachbarn.

Samstag, 7. November 2015

Goldener November

Gehölze mit toller Herbstfärbung, Gräser und Blüten im November







Herbst im Geniesser-Garten


Dieser Herbst ist einfach fantastisch! 
Sobald der Nebel sich lichtet, bietet der Garten einen perfekt herbstlichen Genuss.
Wir stehen an der Küchentür und freuen uns über dieses Geschenk an Farben, Sonne, die milde Luft.


Samstag, 24. Oktober 2015

Pflegeleichter Garten













Mein Mann und ich hatten heute ein Gespräch am Küchentisch ...

Ein pflegeleichter Garten ist Eibenhecke, Rasen und Rasenrobot - sagt er.
und dann kam der Satz:

Samstag, 10. Oktober 2015

New German Style





Es ist da!


Das Buch New German Style

aus dem BLV-Verlag,  
Autoren: Georg Möller, Till Hofmann - Fotos von Gary Rogers

Montag, 5. Oktober 2015

... es herbstelt


Herbstfärbung bei den Gehölzen


Felsenbirne (Amelanchier vorne im Bild), Eisenholzbaum (Parrotia ganz hinten der rote Fleck), Hortensien und die Klettertrompete sind seit ein paar Tagen herbstlich rot!

Freitag, 2. Oktober 2015

Staudenbeet im Herbst










Mehr Herbstblüher für die Staudenbeete 

Ich war mal wieder in der Staudengärtnerei Extragrün.

Nein - ich wollte nichts kaufen .... nur schauen.
... und war mal wieder soooo konsequent  *lach* - aber immerhin war es nur ein kleiner Karton und nicht ein Auto voll (hatten wir auch schon).
Vorne am Eingang stand ein Topf mit Lespedeza zur Begrüßung (s. Bild oben) - ist sie nicht wunderschön? Die Frosthärte muss allerdings erst noch bewiesen werden.

Mittwoch, 30. September 2015

... Zeit für Bücher






Mein Garten - ein Geben und Nehmen

von Helga Urban


Zeit für Bücher habe ich eigentlich grad nicht, aber diese beiden Titel haben es mir doch angetan!

Das Buch Mein Garten erinnert mich an die Büchlein von Vita Sackville-West, die ich so gerne immer mal wieder lese und verschenke!
Kleine Geschichten mit viel Pflanzenkenntnis charmant verwoben.
Frau Urban haben es vor allem weiße Pflanzen angetan und selbst der weite Weg nach Neuseeland ist für sie kein Hindernis. Selbstredend kommen Pflanzen im Gepäck mit nach Hause.
Mehr möchte ich gar nicht verraten, denn es soll ja interessant bleiben.



Das Büchlein ist auch ideal als Geschenk oder Mitbringsel für liebe Gartenfreund/innen.

Es passt in jede Tasche und auch auf den Nachttisch!
So hat man immer Gelegenheit mit Frau Urban eine kleine Weile durch Gärten dieser Welt zu träumen.






Ein Wunsch wird Garten 

von Frank M. von Berger über den Bergli Garten von Karina Waltzer

Das Buch handelt von der Entstehung des Bergli Gartens. 
Karina Waltzer - Dipl.Ing. FH für Gartenbau und Gartenarchitektur hat ihn mit ganzer Garten-Leidenschaft geplant, bepflanzt und ihn für Besucher geöffnet.

Es geht überwiegend rund um das Thema Staudenbeete. 
Deren Planung, Entwicklung und Pflege wird sehr kurzweilig dargestellt. Sie kennt Ihre Papenheimer und das gefällt mir ja immer an Garten-Büchern. Auch hier lohnt sich also, den Text zu lesen.
Ein gutes Buch für Gartenbegeisterte und welche, die es werden möchten!




Viele Grüße und viel Freude beim Lesen wünscht Euch
Renate



.





Montag, 21. September 2015

Venedig - Kurzurlaub






Ein Wochenende in Venedig


Wir waren noch nie in Venedig - ehrlich! Noch nie!
Nun haben wir uns sehr spontan für einen Kurzurlaub in Venedig entschieden.
Was soll ich sagen - das war ein Erlebnis!

Samstag, 12. September 2015

Kieswege - Wassergebundene Wegedecke






Kieswege - Kiesflächen oder wassergebundene Decke


Kieswege haben einen schlechten Ruf - ich finde jedoch, zu Unrecht.

Unsere sind hart und sehr gut befahrbar - ob mit Kinderwagen oder Rad.
Bei uns sind sie pflegeleicht. Sie sind ökologisch wertvoll, schön und kostengünstig.


Dienstag, 8. September 2015

Playbulp - die intelligente Birne




Bildquelle Mipow GmbH


Playbulp von Lumizil - Glühbirne mit Musik

Produkttest - gesponsert von Lumizil

Eine programmierbare Glühbirne mit Licht in allen Regenbogenfarben, Radio oder Musik nach eigener Wahl!


Freitag, 4. September 2015

Gartenträume - ein Buch von Annette Lepple





Ein aussergewöhnliches Geniesser-Buch 

"Gartenträume" Gärten mit Gefühl von Annette Lepple



Ich gestehe, normalerweise lese ich kaum die Texte in Gartenbüchern - grad noch so die Anmerkungen neben den Bilder aber mehr meist nicht. 

Lesegenuss
Diesmal mache ich eine Ausnahme, denn gleich von der ersten Seite an war ich fasziniert was und vor allem wie Annette schreibt!
Die Gärten werden so fein, detailreich und plastisch beschrieben, dass sie beim Lesen förmlich vor meinem inneren Auge entstehen.
Da macht das Lesen echte Freude!

Samstag, 15. August 2015

Gartenbewaesserung - Boerdy im Pflanztrog

Balkonkasten an heissen Tagen bewässern


Meine neue Hilfe bei der Gartenbewässerung - Bördy! 

Produkttest


Als es grad so richtig heiss war, wurde mir der Bördy XL von Scheurich zum Testen angeboten.
Na - da wollte ich nicht widerstehen und einige Tage später ist er im Pflanztrog eingezogen.

Ein paar der Einjährigen - wie das Mannstreu oben im Bild - zeigte schon braune Blätter. Da war Hilfe sehr willkommen.
Bördy bewässert jetzt die durstigen im Pflanztrog, während die anderen, trockenheitsliebenden weiter in der Hitze schmoren.

Samstag, 8. August 2015

Ueberdachte Terrasse im Geniessergarten - Gartenfotografie mit neuen Augen

Holzterrasse mit echtem Wein und einem überdachten Sitzplatz


Kommt Euch das Bild bekannt vor?

Richtig - ein sehr ähnliches Bild findet Ihr bei Carmen im Schweizergarten.

Carmen und Pascale waren bei mir zu Besuch und natürlich haben sie auch fotografiert. 
Sehr interessante für mich war daran, dass die beiden völlig neue Perspektiven in unserem Garten entdeckt haben!

Samstag, 1. August 2015

Staudenbeete planen und anlegen - Staudenbeete im August

Eine ungewöhnliche Farbe und eine Fülle an Blüten zeigt Campsis radicans, die Klettertrompete
Campsis radicans - Trompetenblume


August und nix los im Garten?

Das ist oft so, muss aber nicht sein.


Was blüht im August


Hier ein paar Bilder und Tipps für blühende Beete ab August bis September. Denn Sommerloch im Garten muss nicht sein.


Sonntag, 26. Juli 2015

Beetgestaltung nach Farben - Buchbesprechung





Ich habe ein sehr schönes Buch vom BLV-Verlag zur Rezension bekommen:

Beetgestaltung nach Farben - Blütenpracht für alle Jahreszeiten

Bei Büchern bin ich kritisch - nur schöne Bilder sind für mich zu wenig. 


Dieses Buch hat mich sehr gefreut, ist es doch inhaltlich gespickt voll mit wertvollen Informationen. Es gibt Pflanzpläne, dazu tolle Bilder, viele perspektivische Zeichnungen und Porträts der vorgeschlagenen Pflanzen.




Ein Buch für Anfänger und Profis der Staudenplanung gleichermassen

Ich plane sehr gerne Staudenbeete - das ist unter anderem mein Beruf. Gerne hole ich mir trotzdem Anregungen bei Kollegen oder eben wir hier aus diesem Buch.

In unserem eigenen Garten gestalte ich Beete farblich eher ruhig und wechsle übers Jahr die Farbe. 
Prächtige Staudenbeete plane ich auch gerne, vor allem für Landhausgärten, Bauerngärten und Cottage-Gärten - oder natürlich auf Wunsch der Kunden. Für alle Varianten gibt es in diesem Buch Ideen.



Pflegeleichte Staudenbeete

Wir brauchen einen absolut pflegeleichten Garten, in dem wir viele Abende verbringen, in dem wir leben, feiern, kochen, grillen und entspannen. 
Dass er trotzdem das ganze Jahr über sehr gut aussieht  und ständig etwas blüht ist mir wichtig.
Das geht ja sonst bei meinem Beruf gar nicht.

Das ist der einzige Aspekt, den ich im Buch ein wenig vermisse. Das scheint ihm nicht so wichtig zu sein wie mir. 
Pflanzen, die nicht robust sind, Ausläufer treiben oder sich zu arg über Samen vermehren, nehme ich nicht in meinen Garten - sie machen einfach zu viel Arbeit.

Pflegeleicht heißt ja nicht langweilig. 
Absolut überhaupt nicht - das sieht man an meinem Garten.

Hier ein Bild von unserem super pflegeleichten Geniesser-Garten mit Staudenbeeten im Juni:

Pflegeleichter Garten von Renate Waas mit immerblühenden Staudenbeeten




Beetgestaltung nach Jahreszeiten

Dieser Aspekt ist im Buch gut dargestellt.

Bei uns ist im Frühling das Magerbeet / Kiesbeet überwiegend weiss und blau (Schneeglöckchen, Crocus, weisse Narzissen und weisse Tulpen) während  in einem anderen Teil des Gartens unter dem Apfelbaum das Frühlingsbeet gelb gestaltet ist (Winterlinge und Schneeglöckchen). Wenn man das eine Beet sieht, ist das andere immer unsichtbar.

... unser Frühlingsbeet - Magerbeet in Weiss


Etwas später blühen überall Stauden in allen möglichen Violett- und Blautönen. Weiss bleibt bestehen.



Danach kommt mit den Steppenkerzen gelb dazu ...


... und im Herbst wandelt sich der ganze Garten in warme orange-rot-Töne.
Hier habe ich noch einige Ideen gefunden, wie ich die jahreszeitliche Gestaltung noch ergänzen kann.


Beetgestaltung nach Farben

Falk-Ingo Klee ist ganz offensichtlich ein erfahrener Gärtner, der sein umfangreiches Wissen in diesem Buch weitergibt. 
Ich habe nichts über seine Ausbildung erfahren können - aber das ist letztlich ja auch nicht wichtig. Eine intensive Beschäftigung mit den Stauden ist da viel, viel wichtiger. 
Er scheint sich mit aller Leidenschaft und Liebe seinen Staudenbeeten zu widmen und das sieht man!
Ja - man spürt es richtig beim Lesen.


Solche Pflanzpläne muss man ja nicht 1:1 übernehmen - man kann sie für den eigenen Geschmack ein wenig umbauen. Manche Stauden gibt es in gleichwertiger Version auch in anderen Farben.

Doch Vorsicht - hier liegt schon der Teufel im Detail - unbedingt informieren ob die gewünschte Ersatzsorte tatsächlich für den Standort genauso gut geeignet ist. Ohne Beschäftigung mit seinen Stauden-Pappenheimern geht es also nicht. 
Doch das macht  ja auch viel Spaß. Mir zumindest. Euch hoffentlich und vermutlich auch. 
Es werden auch ständig neue Arten und Sorten in den Staudengärtnereien angeboten (nebenbei - besser dort kaufen als in Gartencentern - dann passt Qualität von Pflanzen und Beratung). 
Die Staudensichtung bewertet sie nach Robustheit, Schönheit etc. und auch da sollte man immer mal ein Auge drauf haben (Sichtungsgarten Weihenstephan z.B. zeigt die besten Sorten)



Buchempfehlung *****  

Von mir schon mal eine absolute Empfehlung für dieses lehrreiche, gut zu lesende und mit herrlichen Bildern ausgestattete Staudenbuch.

Es steckt voller wertvoller Information zu Staudenbeeten und den einzelnen Pflanzen incl. zahlreicher Pflanzpläne als Anregung für den eigenen Garten.
Sehr gut für die Beschäftigung mit Stauden und die praktische Umsetzung im Garten.
Er hat ein paar tolle Tricks zur Staudenplanung auf Lager, die sogar mir neu waren! Aber natürlich verrate ich sie hier nicht ... das könnt Ihr alles in seinem Buch selbst lesen.
Vielen Dank Herr Klee für dieses Buch! 


Einen tollen Sommer mit ausreichend Regen (für mich bitte überwiegend ab 2 Uhr morgens) 
wünscht Euch

Renate aus dem Geniessergarten




P.S.
Hier findet Ihr mehr zum Thema Staudenplanung


Alle Buchempfehlungen
.

Sonntag, 19. Juli 2015

Staudenbeet im Juli



Im Garten von Renate Waas - das Kiesbeet zeigt sich im Juli zart mit Lavendel, Federgras und Zierlauch
Kiesbeet im Juli - ganz zart mit Federgras, Zierlauch und Lavendel



Das Kiesbeet im Juli  - zart wie eine Blumenwiese mit Allium und Stipa tenuissima


Heute morgen war ich schon sehr früh wach - als ich dann mit dem Kaffee in der Hand an der Terrassentür schlaftrunken in den Garten schau´ war die Müdigkeit wie verflogen!

Samstag, 18. Juli 2015

Sommeressen - Nudeln mit Tomatensauce






Tomatensauce aus dem Ofen


Meine beste Tomatensauce wird im Ofen zubereitet.
Beste Tomatensorte dafür: San Marzano

Ein Kuchenblech mit Öl begiessen (Menge nach Geschmack oder Taillenumfang) und mit halbierten San Marzano Tomaten belegen.


Samstag, 11. Juli 2015

Gartenbeleuchtung ohne Strom - Solarlampen




Einen Garten stimmungsvoll ohne Strom beleuchten - dank neuer Solarlampen ist das möglich
Gartenbeleuchtung mit Solar-Technik - Solarlaternen und Solar-Teelichter

Garten ohne Strom stimmungsvoll beleuchten - Teil 1 - Solarlicht


Seit letztem Winter habe ich mich ausgiebig mit Solarlampen für eine stimmungsvolle Gartenbeleuchtung beschäftigt.

Montag, 6. Juli 2015

Lichterzauber - Japanischer Garten Augsburg

Gartenfotografie bei Nacht  - der Japanische Garten in Augsburg abends mit Gartenbeleuchtung
Botanischer Garten Augsburg 







Lichterzauber im Japanischen Garten Augsburg



"Das Gartenfotobuch"

 Für dieses umfangreiche, fundiert geschriebene 
Buch zur Gartenfotografie 
von Karen Meyer-Rebentisch 
war ich eingeladen, einen Gastbeitrag zum Thema 

"Fotografieren in der Blauen Stunde" 

zu schreiben. Das war natürlich spannend!
Das Bild oben (und einige mehr aus unserem Garten) werdet ihr in dem Buch finden - natürlich mit Anleitung, wie es entstanden ist.
Dazu noch Bilder von unserem Garten abends in der Blauen Stunde fotografiert.

Es gibt weitere, ganz wundervolle Gastbeiträge zu Makro-Fotografie, Tiere am Teich und viele, sehr, sehr viel Tipps für gelungene Garten-Fotos! 
Karen ist ein Standardwerk zur Gartenfotografie gelungen, auf das ich schon lange gewartet habe!

Ich kann das Buch jedem, der gerne Gärten, Blumen, Gemüse oder Tiere im Garten fotografiert wärmstens empfehlen!



Ihr könnt es bestellen hier bei www.buecher.de
(Versand kostenlos)




... oder bei amazon



Und hier noch die Geschichte zur Entstehung des Bildes ganz oben:


Dienstag, 30. Juni 2015

endlich Sommer!





Endlich Sommer!

Der Mann liegt abends nach der Arbeit im oder am Pool, die Hängematten hängen höchst einladend im Schatten der Bäume, 
überall blüht und summt es 
und ich hab´ so eine Freude!



Der Pool ist mir noch ein bisschen zu kalt - aber das wird sich morgen lt. Wetterbericht ganz sicher sehr schnell ändern.

Sonntag, 28. Juni 2015

Blütenendfäule bei Tomaten - was hilft?






Hilfe bei Blütenendfäule an Tomaten - Wuxal Calciumdünger von Manna


WUXAL Calciumdünger von Manna gibt es jetzt auch für Privatgärtner (nichtberufliche Anwender).


Ich habe ihn zum Testen angeboten bekommen und jetzt längere Zeit (z.T. ab der ersten Blüte) angewendet. 
Die Tomaten tragen gut dieses Jahr - und manche sind sogar schon reif - daher konnte ich mir über die Wirkung eine solide Meinung bilden.

Schon mal vorweg - wer Probleme mit Blütenendfäule bei den Tomaten hat, ist mit diesem Produkt gut beraten.

Bei Blütenendfäule wird die Spitze der Frucht schwarz - siehe Bild. Einige Früchte sind direkt eingetrocknet (ganz kleine Frucht ganz rechts unten).
Besonders gefährdet sind bei mir Flaschentomaten, aber auch einige der Fleisch- und Cocktailtomaten können es bekommen.


Was tun bei Blütenendefäule an Tomaten? Wuxal Dünger hilft bei mir.



Wuxal Calciumdünger
ist lt. Empfehlungsschreiben unter einem anderen Namen im Biolandbau zugelassen.
Das ist für mich wichtig. Ich baue bei mir ohne Gift und natürlich Bio an.

Gelegentlich hatte ich schon Probleme mit Blütenendfäule bei meinen Tomaten. Vor allem die San Marzano Sorten und Stupice waren immer wieder davon betroffen. 

Die Tomaten am Haus hatte ich wohl beim Düngen vergessen *hüstel* und nachdem die ersten Tomaten bei einer San Marzano Blütenendfäule hatten, habe ich sofort mit Wuxal gedüngt.
Seitdem gibt es keine Verluste mehr. 
Das funktioniert also auch.

Es wirkt also vorbeugend und auch noch wenn sich bereits die ersten befallenen Früchte zeigen.
Diese bereits geschädigten Tomatenfrüchte sind dann allerdings nicht mehr zu retten.

Nach der Behandlung reifen jetzt schöne gesunde Tomaten heran.


Ich habe wie jedes Jahr ca. 35 Tomatenstöcke in Töpfen an der Hauswand, auf der Terrasse und ...


... unter einer  Tomatenfolie im Gemüsegarten

Wir konnten auch schon ein paarmal von einigen sehr frühen Sorten (z.B. Stupice, Black Cherry) ernten.



Freitag, 26. Juni 2015

Eremurus - Steppenkerze





Kiesgarten im Juni

Die Blütezeit von Eremurus (Steppenkerze) ist ein Höhepunkt im Gartenjahr bei uns.

Freitag, 19. Juni 2015

Ausflug zum Chiemsee und Simsee




Ausflug zum Chiemsee und Simsee in Oberbayern 


Wir waren mit dem Rad auf einem historischen Kelten-Radweg von Seebruck/Chiemsee über Ischl, Döging, Rimsting und wieder nach Seebruck unterwegs. 
Das war eine sehr interessante Strecke durch Wald und Wiesen, gelegentlich auch auf Radwegen oder kleinen Strassen. Ein leichte Tour für uns Rad-Wiedereinsteiger.

Viele wirklich interessante Exponate aus der Keltenzeit kann man zwischendurch anfahren. Dort wird auf Schildern und Tafeln über das Leben der Kelten erzählt.
Unter anderem Sehenswürdigkeiten wie ein Hügelgrab, ein Keltenskelett, eine kleine Keltensiedlung mit Häusern und Wirtschaftsgebäuden und eine Keltenschanze.

Mein armer Mann - alle paar km mussten wir einen Zwischenstopp einlegen, weil ich mir die Schätze am Wegesrand einfacher genauer anschauen musste.

Und nicht nur historische Sehenswürdigkeiten locketen mich - die vielen Blumen in den Moorwiesen und ein Gersten-Feld mit Mohn und Kornblumen!


Das habe ich schon seit langem nicht mehr gesehen.
Zwischendurch legten wir auch eine Eis- und Bade-Pause am See ein.


Danach ging es zum Simsee - dort haben wir einen romantischen Abend verbracht.
Er liegt nahe am Chiemsee. Doch im Gegensatz zum Chiemsee ist hier nicht viel los. Herrlich sage ich Euch!
Ein kleiner See und viele tolle Moorwiesen mit vielen, vielen und auch seltenen Blumen in freier Wildbahn drumrum!
Ich bin kurz vor Sonnenuntergang noch auf die Foto-Pirsch gegangen. Allerdings haben mich dann bald die Mücken fast aufgefressen ...



Ich kann ja noch immer nicht wirklich gut gehen - aber Radfahren ist gut und wir haben schon wieder viele Touren für uns rausgesucht, damit wir wieder fit werden.

Ich hoffe, ich habe Euch Lust auf einen Ausflug an den Chiemsee gemacht!

Viele Grüße von Renate






P.S. hier noch ein Link zu der Tour, falls es jemand interessiert: Kelten-Radweg am Chiemsee




Autor und copyright: Renate Waas, Landschaftsarchitektin München



.

Montag, 15. Juni 2015

Staudenbeete, Rosen und Solar-Teelichter im Juni-Garten










Staudenbeete mit Mohn

Manchmal lasse ich Zufalls-Kompositionen der Natur einfach mal wachsen - wie hier den ganz normalen Wald-und Wiesen-Mohn.
Das gibt gelegentlich ganz ungeahnte Inspiration.

Mittwoch, 27. Mai 2015

Staudenbeete / Kiesbeete im Mai




Mai im Präriebeet


Das Präriebeet sieht dieses Jahr während der Irisblüte mit den Zierlauch und Katzenminzen wieder besonders schön aus.

Montag, 4. Mai 2015

Anne Rahn Aus meinem Garten




Aus meinem Garten von Anne Rahn



Liebe Anne - vielen, vielen Dank für dieses tolle Buch!

Endlich ein Buch aus dem Leben! Du gibt so viele wundervolle Tipps und Rezepte an uns weiter. 
Dafür braucht es normalerweise ein Gärtnerleben und gute Gärtner-Freundinnen.
Vielen Dank dafür!

Donnerstag, 23. April 2015

Gartenrundgang Ende April



Gartenrundgang im April


Das Präriebeet ist in voller Frühlings-Blüte. 
Vorne die Christrosen sind verblüht, aber trotzdem noch sehr schön. 

Dienstag, 14. April 2015

Twilight Garden - der Garten abends





Manche Pflanzen leuchten in der Dämmerung, andere duften sogar noch und wieder andere blühen und duften nur nachts.
Das hat mich auf die Idee gebracht einen
Twilight Garden - einen Dämmerungs-Garten zu planen!

Sonntag, 12. April 2015

Schachbrettblumen - Blumenstrauss im April






Blumenstrauss im April



Schachbrettblumen, Anemonen und Märzenbecher.

Dienstag, 7. April 2015

Zuckererbsen / Zuckerschoten






Aussaat und Pflege von Zuckererbsen / Zuckerschoten



Ab Mitte März kann man Zuckererbsen säen.
Ich säe Anfang/Mitte April. Da ist es dann meist nicht mehr zu kalt. Für Notfälle habe ich immer Vlies parat.

Sie lieben es kühl, aber nicht frostig. Der Boden sollte ca. 8-10°C erreicht haben. 
Ganz im Gegensatz zu Bohnen. Die lieben es warm und dürfen erst nach den letzten Frösten ins Freie.


Sonntag, 5. April 2015

Osterrätsel - wer kennt diese Meise?






Eine Meise mit auffallend wolligem Schnabel wurde heute bei uns auf der Terrasse entdeckt.
Nun fragen wir uns

WELCHER VOGEL MAG DAS SEIN 


Hinweise, die zur exakten Benennung führen, werden mit Eintrag in unser Vogel-Rätsel-Ginnes-Bier-Buch  belohnt!






Im Frühling hänge ich gern unsere Schaf-Felle über die Stühle. Nein - nicht zum Lüften, sondern damit Vogelbabys ein schönes warmes Nest  haben! Die Eltern rupfen tatsächlich jedes Jahr fleißig daran.

... und ich liege mit der Kamera auf der Lauer und freu mich diebisch.


Viele Grüße 
von Renate



P.S.  zur genaueren Bestimmung hier ein Video - denn die Meise wurde bereits früher bei uns gesichtet und auf frischer Tat gefilmt:

https://www.youtube.com/watch?v=oci9N1A89VU


.

Samstag, 4. April 2015

Osterstrauss aus dem Garten




Blumenstrauss aus Narzissen - aus dem Garten im März


Frohe Ostern!


Wünsche ich Euch allen mit dem ersten Blumenstrauss aus dem Garten
(Narzissen, Currykraut, Spierstrauch)



Viele Grüße 
Renate 




.