Freitag, 6. Februar 2015

Gemuese und Salat - meine besten Sorten




Gemüse selbst aussäen


Warum eigentlich Salatpflanzen, Kohlrabi oder Fenchel selbst anziehen? Man kann sie doch bequem im Gartencenter kaufen?
Ein paar Jungpflanzen kaufe ich tatsächlich auch zu - Salat Lollo Bionda z.B. Den bekomme ich wirklich überall.


Aber da gibt es doch eine Menge Salat- und Gemüsesorten, die es eben nicht als Jungpflanzen zu kaufen gibt, die aber sooo lecker und unkompliziert im Garten sind, dass ich nicht darauf verzichten möchte.

Bei Kohlrabi habe ich auch im Gartencenter keine Jungpflanzen für die alte Sorte Superschmelz gefunden. Schade - denn diese Sorte verholzt bei mir gar nicht und deshalb ziehe ich mir auch Kohlrabi lieber selber vor.

Fenchel ist auch so ein Beispiel - Fino kann man schon früh aussäen und dann bereits im Frühsommer lecker Fenchel ernten! Eine sehr leckere, schoßfeste Fenchelsorte.

... und über Tomaten brauche ich nicht viel zu sagen!
Denn die Sorten, die man im Gartencenter kaufen kann - na, die kann man meist ganz einfach vergessen.  Mittlerweile gibt es hin und wieder alte Sorten. Aber ich ziehe trotzdem überwiegend selbst an. Da habe ich genau die Tomaten, die uns am besten schmecken.
Also jedes Jahr selber vorziehen. Das lohnt wirklich!





Erprobte Sorten für Salat und Gemüse - lecker, widerstandsfähig und leicht anzubauen.

in alphabetischer Reihenfolge:


Bohnen




Stangenbohnen: Borlotti, San Anna, Neckarkönigin
Buschbohnen:
Dicke Bohnen: Hangdown

Ich werde ausprobieren: Preisgewinner


Erbsen

Zuckererbse Sugar Bon, Zuccola
Markerbsen Wunder von Kelvedon


Fenchel




Fino (auch für frühen Anbau geeignet).
Das hat gut geklappt.




Gurken

Gurken kaufe ich veredelt im Gartencenter. Sie gedeihen im GH bei mir problemlos.
Sowohl Schlangengurken als auch Partygurken.



Kartoffeln

baue ich nicht an, weil sie die Tomaten gerne mit der Krautfäule anstecken. Da sind mir die Tomaten zu wichtig.



Rosenkohl, Brokkoli und Grünkohl



Rosenkohl Merkator - standfest und bis zum Frühling zu ernten. Lecker außerdem.




Brokkoli: Marathon (mehltauresistent) für den Herbstanbau.





Grünkohl - für Green Smoothie im Winter




Die anderen Kohlarten baue ich nicht an - wir mögen Kohl nicht so gerne.



Kohlrabi

Superschmelz - ein bewährte, ältere Sorte, verholzt kaum
Azur Star - eine leckere violette Sorte



Kürbis

Early Butternut - lecker und sehr lange haltbar
Red Kuri (und alle anderen Hokkaido-Kürbisse)



Möhren


Sugarsnax, früh, schnell wachsend und super lecker
Ingot und Flyaway - schmecken super und sind natürlich resistent gegen die Möhrenfliege (bei uns hats geklappt)




Saatband für Möhren selbst herstellen


Mehr dazu hier im Beitrag Gemüsegarten im März - Saatband selbst herstellen

Mit den selbst gebastelten Möhren-Saatband hat es gut geklappt - gekaufte Saatbänder fand ich mehr als enttäuschend. 
Bei den gekauften waren die Samen nicht einzeln angeordnet, sondern pulkweise (was ich ja grad vermeiden möchte) und es ging auch fast nichts auf.





Paprika

sollte man unbedingt früh selbst vorziehen:

Glockenpaprika (glockig, rot, leicht scharf)
Paprika Daisy F1 (orange - sehr lecker!)
Paprika Palermo (lang, rot)
Frühzauber - lecker
Vesperpaprika - lecker

Paprika säe ich schon ab Mitte Januar aus und nur frühe Sorten, denn sie werden sonst bei uns nicht reif.
Das ist mein bester Tipp zu Paprika für Euch - bei Paprika nur sehr frühe Sorten wählen.
Getrocknetes Saatgut weiche ich 2 Tage in Wasser ein. Es keimt dann sehr schnell.


Radi und Radieschen:

Radi Ostergruß (sehr früh- im kalten GH)
Radi Rex - sehr früh und lecker
Radi Eiszapfen (sehr früh)
Radieschen Celesta (Frühbeet ab III)
Radieschen Rondeel (groß und lecker!)



Rote Bete

uns schmecken am Besten
Rote Kugel und Forono
Ägptische Plattrunde - für sehr, sehr frühen Anbau 
Bei Roten Beten ist mir aufgefallen, dass sie aus dem eigenen Garten viel, wirklich sehr viel besser schmecken als aus dem Biomarkt oder Geschäft! Das lohnt sich also auch wirklich.


Salat - lohnende Salatsorten zum aussäen:

früher Anbau im Gewächshaus oder unter Glas / Vlies:

Kopfsalat Pia, 
roter Kopfsalat Teodore, 
Romanasalat Forellenschluß

normaler Anbau - blattlausresistente Sorten:
Eissalat Silvinas - unbedingt anbauen. Kaum Läuse, schöne Köpfe knackig und lecker
Eichblattsalat Smile - kann schon früh gesät werden - sehr lecker, wüchsig, gesund, knackig

ab Ende April ins Freiland:
Eissalat Maravilla, Romanasalat Forellenschluß, Salatherzen Attico

fast alle Sorten habe ich bei Saatgut Nixdorf gekauft.



Asia - Salate



für sehr frühen Anbau bereits ab März im Frühbeet oder Hochbeet mit Vlies.

Das klappt recht gut und man hat schon früh Salate auf dem Tisch!





Sellerie

den habe ich noch nicht angebaut - also habe ich auch keine Ahnung :-)
Ich kaufe ihn beim Demeter zu, da die Anzucht recht langwierig ist.



Spinat 

essen wir als Salat, weniger gekocht. Die jungen Blätter in den Salat mischen schmeckt vorzüglich.
Sorte: Merlin (schoßfest)




Tomaten

fade Tomaten vom Gartencenter? Niemals - also selber vorziehen!



sehr frühe Sorten: 
Stupice, Bloody Butcher

Cocktailtomaten: 
Teardrop, Black Cherry, Tropical F1 (mhhhh)

Normale und Fleischtomaten: 
Rozi Okrugli, Russische Schwarze

Diese Sorten baue ich eigentlich immer an. 
Bei den sehr frühen Sorten (z.B. Stupice / Bloody Butcher) lohnt die Aussaat ab Februar, bei den anderen Sorten reicht ab März. 
Ich hatte schön öfter am Mitte / Ende Mai die ersten eigenen Tomaten von Stupice / Bloody Butcher (s. auch Bild)

Dazu kommen dann noch mindestens 10 andere früh reifende Arten und Sorten- insgesamt habe ich jedes Jahr zwischen 30 und 50 Stöcke.

Tomaten selber säen aber wie: mehr dazu im Beitrag hier
Tomatenarten und Sorten: mehr dazu im Beitrag hier
Tomatenjungpflanzen kaufen:  mehr dazu hier im Beitrag



Zucchini:

Zucchini Sebring F1 - gelbe Zucchini 
Zucchini Black Forest F1 als Kletterzucchini



Zwiebeln:

Schalotten gedeihen jedes Jahr sehr gut: Sorte Matador (als Steckzwiebeln vom Biogartenversand)
Rote Zwiebeln wurden auch gut - aber die normalen Zwiebeln wie Sturon wollten nicht recht wachsen. Es liegt aber mehr am Garten, denke ich. Ich werde es aber wieder probieren. Nächstes Jahr.



Kräuter:

Basilikum Serrata (sehr robust)






Pflanzenschutz ganz ohne Gift:



Damit Salat und Gemüse vor fliegenden Mitessern geschützt sind, baue ich immer mehr unter feinen Gemüseschutznetz an. (Ich habe sie bei Nixdorf gekauft)




Über Gesundheit im Gemüsebeet erzähle ich ausführlich ein andermal.
Hier ein Link zum Beitrag über Nützlinge im Garten




Keimprobe

Wenn Saatgut schon älter ist, mache ich vorsichtshalber eine Keimprobe.

Dazu lege ich 1 Blatt von einer Küchenrolle in ein Plastikgefäß (alter Eisbecher). Darauf ca. 10 Samen und das ganze dann gut befeuchten. Mit einem 2. Tuch von der Küchenrolle abdecken und mit Folie verschließen. Dann an einem warmen Ort aufstellen.
Wie lange hängt vom Saatgut ab. Die Keimdauer steht aber meistens hinten am Etikett (oder im Internet nachschauen).
Bald schon keimen die ersten Samen und man kann sehen, wie viel vom Saatgut noch keimen kann. In meinem Fall war das nicht mehr viel (nur 2 von 10) und deshalb werde ich neues Saatgut kaufen.



Aussaat von Gemüse und Salat

Über frühe Aussaaten von Gemüse und Salat habe ich im hier Beitrag Gemüsegarten im Februar / März berichtet
In diesem Beitrag gehe ich recht ausführlich über frühe Aussaaten im kalten Gewächshaus, Frühbeet und auf der Fensterbank ein.
In einem Art Tagebuch berichte ich, was ich wann gemacht habe und ob es erfolgreich war (zum Glück hat immer alles geklappt).
Weiter geht es dann hier im Beitrag Gemüsegarten März/April



Saatgut Lieferanten

Liefernachweis für unser Saatgut:
Nixdorf (Salate, Radieschen und auch die Schutznetze)
Demeter
Bingenheimer Saatgut
Biogartenversand
Steckzwiebel auch vom Biogartenversand
Garten-Freund/innen im Tausch (Tomaten)




Was sind Eure absoluten Lieblingssorten, gesund und lecker? Schreibt mir doch, dann habe ich wieder was zum Ausprobieren :-)


Herzliche Grüße von Renate





.

Kommentare:

  1. Hallo!
    Dein Post kommt gerade zum richtigen Zeitpunkt.
    Endlich wollen wir uns an die Tomatenzucht ran trauen! Danke für die Empfehlungen und an die Tips!

    auf bald
    Karolina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Renate,
    ich bin immer wieder begeistert darüber, was man
    bei dir alles lernt und mitnimmt. Es geht doch nichts
    über Gemüse und Obst aus dem eigenen Garten.
    Einen guten Start ins Wochenende wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. danke. danke. danke !!!!!
    einen lieben gruß, elvi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Renate,
    früher habe ich viel selber vorgezogen..doch seid 7 Jahren fahren wir immer an Ostern weg. Dann gab es immer die große Suche nach einer geeigneten Ersatzmama für meine Kleinen.
    Und ehrlich...das wollte keiner machen.
    Seid ein paarJahren sähe ich daher nur noch Sachen an, die nach Ostern zum sähe sind. Oder ich kaufe beim Bauern am Wochenmarkt kleine Pflänzchen.
    Und manchmal bringe ich mir auch aus dem Osterurlaub (Italien) ein paar Kleine mit.
    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Prima, dein Bericht kommt gerade recht, vielen Dank Dieses Jahr habe ich zum ersten Mal einen Küchengarten zu bestellen, da werde ich mir deine Erfahrungen gerne merken.
    Liebe Grüße, Rafaela

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Renate, ich probiere eigentlich jedes Jahr ein paar neue Sorten aus. Macht einfach mehr Spass als immer dieselben Sorten. Paprika habe ich auch schon ausgesät und ein wenig Basilikum für die Fensterbank, die neuen Tomatensorten sind noch nicht angekommen.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Renate, was machst du mit soviel Tomaten? Hast du so eine große Familie? Ich dacht immer ich hab mit meinen ca. 20 Stöcken schon viel.
    Ich habe dich für "Mein liebster Blog Award" nominiert:
    http://buntes-landleben.blogspot.de/2015/02/liebster-blog-award.html
    Ich würde mich freuen, wenn du mitmachen würdest, bin aber auch nicht böse, wenn du nicht möchstest.

    Liebe Grüße vom Bodensee
    Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alexandra - wir lieben Tomaten und Tomatensauce und Tomatenmark ...
      Der Vorratskeller ist fast schon leer.
      Bitte nicht böse sein, wenn ich nicht mittmache? ich besuch´ Deinen Blog immer gerne!

      Viele Grüße von Renate

      Löschen
  8. Hallo liebe Renate,
    deine Anbauliste liest sich sehr gut. Obwohl der Garten noch komplatt weiß ist, kribbelt's mich doch auch langsam in den Fingern. Ich werde in 1 - 2 Wochen auch mit den Tomaten anfangen. Ich weiß noch nicht genau, welche Sorten es werden.
    Dein Fenchel schaut ja toll aus! Ich hab letztes Jahr zum ersten Mal Fenchel probiert, aber er ist total geschossen. Gibt's da irgendeinen Trick?
    Lieben Gruß,
    Trixi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Trixi,
      die Sorte ist sehr wichtig bei Fenchel - Fino s.o. - und es darf nicht zu kalt sein.
      Viele Grüße von Renate

      Löschen
  9. Hallo Renate,
    Deine Liste kann sich wirklich sehen lassen! Einige Sorten davon kenne ich auch bzw. habe ich auch schon selbst ausgesät. Da kann ich Dir zustimmen, Rote Beete aus dem Garten ist wirklich köstlich und wird von mir jedes Jahr angebaut! Ich ziehe auch alles aus Samen vor, das es im Gartencenter in der Regel nicht gibt: Tomaten (alte und robuste Sorten), Paprika (freilandtaugliche), Zucchini (gelbe), Radicchio, Zuckerhut usw. Salat kaufe ich immer als Pflänzchen, die kann ich dann direkt mit dem Schneckenkragen schützen.

    Ich habe mir vor kurzem den Querbeet-Beitrag in der Mediathek angesehen, im Fernsehen habe ich die Sendung natürlich doch prompt verpasst...Der Bericht und der Einblick in Deine Arbeit haben mir sehr gut gefallen, Du kommst sehr symphatisch rüber und man merkt Dir richtig an, dass Du mit Leib und Seele Deinen Job machst, um den ich Dich wirklich sehr beneide!

    Liebe Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Renate,
    was ein toller post!!!
    Ich werde auf jeden Fall deine Tipps bezügl.des Sameneinkaufs befolgen.
    Jedes Jahr stehe ich vor diesen bunten Tüten und kann mich nicht entscheiden.
    Dank dir werde ich diesmal nicht zögern bei der Samenbestellung.
    Daaaaanke----
    Lieben Gruß von
    Vita

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Renate,
    *DANKE* für diese herrlich bunte Saatliste.
    Bis letztes Jahr hatte ich auch immer die Stangenbohne Neckarkönigin und bin ach wie vor begeistert. Letztes Jahr hab ich zum ersten mal Buschbohnen gelegt, jetzt fällt mir der Name doch tatsächlich nicht ein und mein Ordner liegt noch im Gartenhäuschen.
    Bei den Erbsen sind die Wunder von Kelvedon unsere Favoritten und Möhren hatte ich letztes Jahr nicht. Tomaten kaufe ich eigentlich am liebsten beim Gärtner meines Vertrauens in der nächsten Stadt, aber letztes Jahr bekam ich beim Osterwichteln Kumatosamen geschenkt und fand diese mit einem leicht nussigen Geschmack auch sehr lecker.
    Bei uns treibt es schon richtig und wenn ich draußen bin juckt es in den Fingern :-)
    Dieses Jahr werde ich auch mal ein Hügelbeet anlegen.
    Ich wünsche dir eine schöne Woche und grüße dich
    gaaaanz <3lich Renate :O)

    AntwortenLöschen
  12. Uiuiui, tolle Blog-Post, liebe Renate, mit vielen guten Tipps! Vielen Dank dafür. Bin auch schon am Scharren und Planen. Im Süden ist es mit manchen Gemüsen schwieriger, weil sie die Hitze nicht vertragen. Fenchelknollen haben bislang nicht geklappt, auch Mangold schiesst leicht, aber durch Probieren findet man raus, was klappt. Ausserdem gibt es unendlich leckere, wärmeliebende Gemüse und auf den Pflanzenmärkten finden sich die exotischsten Sorten, so dass man stets anderes ausprobieren kann. Letztes Jahr fielen einige Tomaten der Braunfäule zum Opfer, aber auch da zeigte sich, welche Sorten sich behaupten. Ach, Gärtnern ist einfach das pure Glück!!! Liebe Grüsse von Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Annette und ich
      gratuliere auch hier sehr herzlich zu Deinem tollen Erfolg als Fotografin!
      Viele Grüße von Renate

      Löschen
  13. So, liebe Renate, der Fenchel Fino ist ausgesät! Ich bin sehr gespannt wie er wird, bislang ist mir der Fenchel im Frühjahr immer geschossen....
    Danke für deine ausführlichen Tipps!
    Bei Tomaten kommen mir auch keine Vorgezogenen in den Garten. Ich liebe green Zebra und Gardeners Delight. Dieses Jahr kommen wieder neue Sorten dazu....bin gespannt. Lieben Gruß von Heike

    AntwortenLöschen



... ich freue mich sehr, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte nimmst