Sonntag, 8. März 2015

Wilde Alpenveilchen - Cyclamen







Cyclamen coum - Alpenveilchen - Verwendung, Pflege, Standort, Vermehrung und Wissenswertes rund um diesen schönen Frühlingsblüher










Wilde Alpenveilchen - Cylamen coum


Neben Christrosen, Schneeglöckchen, Crocus tommasianus und Leucojum - den Märzenbechern - sind die wilden Alpenveilchen meine Lieblinge im Frühlingsgarten!







Der einzige Nachteil - sie sind gaaaaanz schwer zu fotografieren! 
Ich versuche es oft und die Bilder kommen an die Realität einfach nicht ran.


Sie sind kleine Schätze für den Garten.

Sie blühen unermüdlich ab Dezember bis lang in den Frühling - wann immer der Schnee die kleinen Köpfchen rausspitzen lässt. 



Standort

Sie schmiegen sich an den Stamm von Gehölzen, trotzen Trockenheit im Sommer und klirrender Kälte im Winter.


Die Blätter sind im Winter grün, oft sehr schön marmoriert, silbrig geadert oder schlicht dunkelgrün wie bei mir. Sie ziehen im Frühling dann erstmal ein. 
Da sie an Stellen wachsen, die sonst als Standort nicht begehrt sind - nah am Stamm von Gehölzen, an sommertrockenen Stellen unter Sträuchern - können sie dort ungestört den Sommer lang ruhen.
Ideal also für schwierige Standorte.

Verwendung im Garten

Viele meiner Kunden blicken sehr skeptisch, wenn ich den Namen Alpenveilchen nenne - vermutlich denken sie an die Zimmerpflanzen in Blumentöpfen.

Nun - die gibt es auch. Das sind die Zahmen.

Wir reden hier über die Wilden.
Und die haben für mich so gar nichts mit dem verstaubten Image der armen Verwandten zu tun.

Sie blühen unermüdlich - hier ein Bild von 

... Ende Dezember

... und Ende Februar 



Ganz oben aktuell von heute und sie sind noch lange nicht fertig mit Blühen.
Sie wachsen sogar im Wurzelfilz von Sträucher und Bäumen, so lange sie im Winter und Frühling genug Licht bekommen. Den Sommer über ruhen sie ja dann und können dunkel stehen.

Ich pflanze sie zusammen mit Christrosen, Schneeglöckchen, Märzbecher und Crocus tommasianus am Gehölzrand.

Gut passen auch wintergrüne Arum italicum oder Ophiopogon (Schlangenbart).


Vermehrung

Sie vermehren sich recht willig durch Aussaat, wenn man sie in Ruhe lässt. So können sie schöne Teppiche bilden.
Die Knollen selbst werden auch von Jahr zu Jahr dicker und bringen immer mehr  Blüten hervor. So werden es richtige Pulks im Garten - wie auf dem Bild ganz oben.

Auch hier gilt - nie hacken. 





Beste Pflanzzeit für Cyclamen coum ist im Frühling


Die jungen Sämlinge (meist ein paar Blätter mit einer winzigen Knolle drunter) grabe ich sehr vorsichtig aus und verpflanze sie an andere Stellen unter Gehölzen wie Kirschbaum und Apfelbaum. 
Ein kleiner Alpenveilchen-Hain schwebt mir vor. Es wird wohl noch ein paar Jahre dauern - und vielleicht lerne ich ja bis dahin, wie ich sie fotografieren kann.


alles Wissenswerte zum Wilden Alpenveilchen - Cyclamen coum - wie Pflege, Vermehrung und Standort


Wissenswertes zu den winterharten Cyclamen

Cylamen gehören zu den Primel-Gewächsen.
Ich pflanze sie in größeren Gruppen und ca. 10 Stk./qm.
Sie sind giftig.
Kaum gefährdet durch Schnecken (die ja auch im Winter ruhen).

Es gibt bei uns neben Cyclamen coum noch die winterharten Cyclamen hederifolium - sie blühen früher - etwa ab August bis Oktober. 

Aber die sind für mich nicht so interessant wie die winterblühende Art. 
Denn grad in der kalten Jahreszeit kann ein Garten recht trostlos aussehen und wie ihr wisst, ist es ein großes Anliegen von mir, Gärten auch im Winter attraktiv und interessant zu gestalten.


Ich hoffe, ich konnte den Charme der wilden Cyclamen wenigstens ein wenig einfangen, denn sie sind es wert, in den Garten geholt zu werden.


Viele Grüße von Renate





.

Kommentare:

  1. Liebe Renate,
    ich finde, die Fotos sind dir wunderbar gelungen. Egal, ob Schneeglöckchen, Winterlinge oder Alpenveilchen, solche blühenden Pulks im Frühling sind einfach schön. Ich versuche jetzt allerdings erstmal die Schneeglöckchen und Hasenglöckchen zu vermehren.
    Ein schönes Gartenwochenende wünscht
    Ute

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe die kleinen "Wilden"!!!! Gerade heute habe ich wieder mal versucht, sie im Bild festzuhalten! Aber wie Du schon schreibst, ist das äußerst schwierig! Unter den Sträuchern blüht es so schön... aber am Bild sieht man das kaum. Schade eigentlich!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Renate,
    die Fotos sind sehr gelungen. Ich wußte gar noch nicht, dass Alpenveilchen solch hübsche Blüher sind. Sie sehen bezaubernd aus.
    Ich wünsche schon vorab alles gute zum Veilchen Hain.
    Einen schönen Wochenbeginn
    ganga

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Renate,
    die Bilder sind fanstastisch - auch wenn man die Blüten nicht live gesehen hat, wirken sie wunderschön.
    Am C. hederifolium mag ich, dass es den Sommer über verschwindet und ich nicht mit der Gießkanne hinter ihm herrennen muss - sehr praktisch. Dafür blüht es aber, wie du schon schreibst, zu einer Zeit, wo der Garten genug anderes zu bieten hat. Immerhin das Laub ist den Winter über sehr dekorativ.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,
      auch die C. coum veschwinden im Sommer und brauchen keinerlei Pflege. Super easy.
      VG von Renate

      Löschen
  5. Liebe Renate,
    ich finde auch, dass die Fotos wunderbar geworden sind.
    Mir gefällt die Idee mit den Cyclamen sehr gut und nachdem ich schon gute Erfolge mit der Vermehrung und dem Umsetzen von Schneeglöckchen erzielt habe, möchte ich es jetzt unbedingt mit den Cyclamen versuchen. Würde sich auch sicherlich auch farblich sehr gut mit den Schneeglöckchen machen.
    Werde ich gleich morgen ausprobieren!
    Liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
  6. Die Fotos sind wieder einmal super, ich weiss gar nicht weshalb du das anders siehst.
    In letzer Zeit sehe ich soviele Cyclamenteppiche, dass ich wohl auch bald welche haben muss. Ich sah bisher in ihnen nur diese altmodischen Zimmerverwandten. Aber langsam bin ich weichgeklopft.
    Genaugleich ging es mir mit den Winterlingen (gelb! Uärks)
    und jetzt lechze ich nach jedem Farbtupfer.
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  7. danke für den hinweis, die werden in unseren großen garten noch prima reinpassen.. woher beziehst du deine pflanzen..liebe grüße wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich kaufe nie in Gartencentern, sonder immer in einer guten Staudengärtnerei direkt vor Ort ein.
      Da wissen die Pflanzen gleich, was ein bayrisch-münchnerischer Winter ist. Kann ich nur empfehlen - dann stimmen Standort, Boden und Klima bei der Anzucht und in Deinem Garten überein.
      Viele Grüße von Renate

      Löschen
  8. Was für ein zauberhafter Beitrag, liebe Renate! Und du hast sie wunderbar eingefangen, diese kleinen Elfen :) Ich bin dabei, mir den Traum vom Cyclamen-Teppich zu verwirklichen, aber da ist Geduld gefragt. Eine Freundin brachte mir 10 aus dem Supermarkt, und nun bin ich ganz beglückt, dass sie schon das 2. Jahr wiederkommen. Zum Glück helfen die Ameisen bei meinem Projekt. Wünsche dir eine gute Woche!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bei Dir gedeihen sicher auch die Supermarkt-Cyclamen - vermutlich C. persica - aber bei Dir ist es viel wärmer in Süd-Frankreich! Bei uns würde das gar nicht gehen.
      Hier braucht es C. coum und C. hederifolium für gutes Gedeihen.
      Ich bin schon sehr gespannt auf Deine Bilder von Deinen Kleinen!
      Viele Grüße von Renate

      Löschen
  9. Liebe Renate,
    ich liebäugele auch schon einige Zeit mit dem Gedanken, mal diese Wilden Aplenveilchen in meinem Garten anzusiedeln. Es gibt hier einige problematsiche Bereiche. Durch deinen Post bin ich jetzt fest entschlossen! Deine Fotos sind ganz wunderbar geworden.
    VG Kathinka

    AntwortenLöschen
  10. Also, daß ich da jetzt wieder reingucken musste.....

    Weil,- jetzt muss ich welche haben. Sowieso. Die werden noch dieses Jahr gekauft, ganz sicher.
    Und die Fotos sind doch wunderschön ! Ich stell mir gerade vor wie Du am Boden liegst und abdrückst..*gg*

    lg Frieda

    PS: In diesen tagen werde ich Tomaten pikieren. Darunter viele "Teardrops". Die ist mittlerweile der kleine Liebling der ganzen Familie. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich sehr Frieda, dass die Teardrop so gut ankommen - ich hab´ sie auch schon im Anzuchtbeet :-)

      *gg* ja - ich liege tatsächlich auf dem Bauch und robbe um den kleinen Pulk rum - und das seit Jahren! Das muss Liebe sein *gg*

      VG Renate

      Löschen
  11. Hallo Renate,
    ich habe im vergangenen Jahr welche gepflanzt. Den ganzen Sommer über waren sie verschwunden und ich war traurig. Aber im Vorfrühling waren sie plötzlich wieder da, zierlich und verletzlich. Ich habe mich gefreut. Ich finde so toll, dass man wirklich genau gucken muss. Meine haben noch keinerlei Fernwirkung.
    Du hast deine gut fotografiert. Es ist wirklich schwierig, mit ist es nicht gut geglückt.

    Weiterhin viel Gartenfreude
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sie ziehen ein und es dauert ein wenig, bis sie in die Puschen kommen. Aber es lohnt und sie werden von Jahr zu Jahr dichter und schöner.
      Einfach in Ruhe lassen und im Sommer können sie auch gerne trocken stehen.
      VG von Renate

      Löschen
  12. Liebe Renate, bin heute auch um meine Cyclamen "herumgewandert", sie stehen jetzt im 3. Jahr und brauchen noch etwas Zeit um üppiger zu werden. Dieses Jahr habe ich auch noch weiße gekauft und neben die Schneeglöckchen gepflanzt. Auf deinen Bildern kommen sie aber wirklich sehr, sehr gut. Werde dir morgen nacheifern und auch mein Glück versuchen. Allerdings rücke ich sie mir vielleicht auch im Studio ins rechte Licht.
    LG Sibylle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... bin schon unterwegs zu Deinem blog um die Bilder zu sehen! Ich habe bestimmt hunderte gemacht, bevor auch nur 1 vorzeigbares Bild dabei war.... Ich brauche Jahre für ein paar gute Bilder :-)

      Aber das unterscheidet eben mich Laie von Dir Profi.
      Viele Grüße von Renate

      Löschen
  13. Hallo Renate,
    so findet man Sachen, die man schon lange finden wollte.
    Ich werde der Liebsten von Deinem Blog berichten, das ist genau das, was sie schon immer gesucht hat.
    Am Montag im Wald als Ehrenamtler auf dem Naturerlebnispfad sprach ich mit Siegmar über die Christrose und ihre Bedeutung für die frühen Bienen. Kannstemasehen...
    LG - Wolf

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Renate,
    ich finde die Alpenveilchen auch wunderschön, ich habe auch versucht sie in meinem Garten anzusiedeln, aber leider kommen seit 2 Jahren nur Blätter. Vielleicht brauchen sie ja noch ein bisschen oder ihnen gefällt der Standort nicht. Leider habe ich auch nicht so die richtige Möglichkeit Frühblüher verwildern zu lassen. Deshalb freue ich mich immer, in andere Gärten zu schauen, und auf den schönen Fotos den Anblick zu genießen.
    Viele Grüße Doris

    AntwortenLöschen
  15. so wunderschön, ich hoffe meine werden dieses Jahr auch einmal blühen. Letztes Jahr habe ich mich gerade welche gekauft...
    Vielen Dank für die schönen Eindrücke.
    LG Cordula

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Renate,
    uih - die kommen ja auch so früh wie die Winterlinge. Sehr, sehr schön.
    Herzliche Frühlingsgrüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  17. Ja Supi ich bin ihnen auch verfallen habe vers. Winterharte gekauft und gepflanzt sie kommen auch..., aber sehr mickrig und bis jetzt blüht da nix mehr. Muss mich wohl noch ein wenig kümmern. Ich habe sie ja im Halbschatten wie verlangt ...?
    es liebs Grüessli Stephanie

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Renate,
    Alpenveilchen sind total schön. Vielleicht ist das die Absicht der Blümchen, dass man sie sich lieber in live ansieht, als sie zu fotografieren. Ich bin gerade dabei unseren Garten ein bißchen aufzuhübschen, mit neuen Beeten, neuer Terasse inklusive neuer Terassenstühle und da dürfen die kleinen, zarten Blümchen natürlich nicht fehlen. Ich kann den Sommer kaum erwarten.
    Liebe Grüße,
    Christina

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Renate !

    Wie schon gewohnt ein sehr gut gelungenes Foto von deinen Cyclamen.
    Sie sind aber auch besondere Schönheiten gerade zum Frühlingsbeginn kann man es ja kaum mehr erwarten mal eine andere Farbe als weiß-grau zu sehen.
    Die Cyclamen habe ich schon länger im Visier gehabt und ab heute bin ich stolzer Besitzer 2er Knollen.
    Wegen Hacken werde ich mir des öfteren auf die Finger klopfen müssen, ich mache das so gerne. :)

    AntwortenLöschen



... ich freue mich sehr, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte nimmst