Mittwoch, 27. Mai 2015

Staudenbeete / Kiesbeete im Mai




Mai im Präriebeet


Das Präriebeet sieht dieses Jahr während der Irisblüte mit den Zierlauch und Katzenminzen wieder besonders schön aus.




Das Präriebeet vor der Hauptterrasse ist mir jeden Tag eine Freude. Siehe Foto ganz oben. Das Bild zeigt den Blick direkt aus meiner Hängematte und ich musste das einfach heute festhalten.



Sonniges Staudenbeet im Herbst und Winter






Wir haben sehr viel Freude an unserem sonnigen Trockenbeet, es blüht immer, sieht dank der Gräser sogar im Winter gut aus und ist super pflegeleicht. 
Mehr kann man von einem Blumenbeet doch wirklich nicht erwarten - oder?


Die komplette Staudenliste für die Staudenplanung finden Sie im Beitrag Staudenbeete planen und anlegen *hier*


Viele Grüße

Renate Waas
Landschaftsarchitektin München




Autor und copyright: Renate Waas, Landschaftsarchitektin München



.


Kommentare:

  1. Das letzte Bild ist ja eine Augenweide , ein superschönen Garten . Wie bekommt man denn den Weg mit den gepflegten Rasenfugen sooo hin ? Bei mir sprießt da nur Unkraut , selbst abgemäht sieht es nicht aus .
    Herrlich das Präriebeet und das kleine Blümchen wäre was für mich . Katzenminze lese ich oft , hätte ich damals auf dem Balkon , aber unfreiwillerweise kam es dann überall . Da trau ich mich im Garten garnicht ran . Außerdem mögen die Katzen sich doch reinlegen , ist das nicht hinderlich im Beet ?
    Weiterhin gute Besserung und vielleicht klappt es ja nun bald mal mit wärmeren Temperaturen .
    Liebe Grüsse von JANI

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Renate!
    Dein Präriebeet sieht wunderschön aus und wenn mich nicht alles täuscht ist das Erodium oder der Reiherschnabel das Erodium *Sweet heart* .
    LG
    LiSa

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Renate,
    da kann man wirklich genießen! Der Blick von der Hängematte auf das Präriebeet würd mir auch gefallen. So langsam soll das Wetter ja besser werden. Wollen wir's hoffen.
    Lieben Gruß und weiter gute Besserung,
    Trixi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Renate,
    das erste Bild ist wirklich traumhaft! Erodium ist Reiherschnabel, wie aber deine Erodium-Art auf Deutsch genau heißen könnte, weiß ich leider auch nicht. Auf jeden Fall ist deine Beschreibung vielversprechend für das trockene Beet, das ich habe. Wir leiden hier nämlich momentan unter einer wochenlangen Dürre, das ist schon beängstigend.
    Das Rätselbild könnte kalifornischer Mohn sein??
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Renate,
    das tolle Orangene auf dem Bild ist doch sicher kalifornischer Mohn, oder?
    Tolles Prairiebeet - mit meinen Lieblingsfarben! Habe selbst leider zu wenig Platz.....
    Gruß Amelei

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Renate,
    ein Sitzplatz zum Verweulen. dort möchte ich mich niederlassen
    und träumen, bei einer guten Tasse Tee mit einem spannenden Buch.
    Ich wünsche dir von Herzen baldige Besserung. Ich kann auch ein Lied
    davon singen, wenn man ewig zum Therapeuten muss. Aber es muss
    sein.
    Liebe Grüße schickt Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Renate,
    dein Garten ist so schön. Ich bewundere die Anlage von niederen, halbhohen und hohen Stauden und Blumen bzw. Baum. Das das ein Lieblingsplatz von dir ist, verstehe ich gut.Ein Ort zum Wohlig fühlen.
    Ich hoffe, dass es dir bald besser gehen wird. Mir geht es dahingehend auch nicht besser. Die beiden Knie spinnen, das Kreuz läßt Spannungen in den Knien aus und trotz Schmerzen ist Rad fahren optimal für mich. Tja.
    Herzliche Grüße
    ganga

    AntwortenLöschen
  8. Dein Sitzplatz schaut traumhaft schön aus.
    Und erblicke ich dahinten eine Hängematte? Ich wollte schon immer eine haben... versprochen wurde sie mir ja Weihnachten. Mal schauen, ob das diesen Sommer noch was gibt.^^

    Ich wünsche Dir weiterhin gute Besserung, dass es Dir bald wieder gut geht.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Renate,
    ich hätte auch auf Mohn getippt. Allerdings nicht auf kalifornischen, sondern auf Türkenmohn. Dein Präriebeet finde ich wunderschön, die Iris blühen aber auch toll dieses Jahr.
    Viele liebe Grüße,
    Ute

    AntwortenLöschen
  10. Schön das es dir wieder ein wenig besser geht. Dein Präriebeet ist herrlich. Diese alte Iris-Sorte steht auch bei uns im Garten, ich liebe den feinen Duft der Iris. Könnte dein Mairätzel der Kalifornische Mohn sein?
    Herzliche Grüsse Eveline

    AntwortenLöschen
  11. Dein Präriebeet sieht toll aus!!! Ich wünsche Dir weiterhin gute Besserung und natürlich ein bißchen wärmeres Wetter!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Renate,
    ja, endlich etwas wärmer, das wäre schon nett, nicht nur für die Knochen ;-)
    Beim Ratebild tippe ich auf Türkenmohn?
    Das Erodium sieht ganz allerliebst aus, habe mal welches als Reiherschnabel gekauft, das war leider nicht dauerhaft bei mir.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  13. Großartig, dein Trockenbeet, was für ein schöner Anblick! Toi-toi-toi für deine Knochen, ich hoffe, dein Rücken mag die Hängematte wie die Seele. Beste Genesungswünsche weiterhin.
    Klar, auch ich tippe auf Mohn, der Farbe wegen, aber vielleicht hast du ja auch irgendwo so krachend orange Rosen stehen?

    Alles Liebe
    Xenia

    AntwortenLöschen
  14. Ich komme derzeit kaum zum Nachlesen der vielen Blogs aber eines ist sicher, es dürfte sich um diesen Mohn handeln, der da auf dem Gesamtbild hindurchleuchtet.
    Ich mag mir gar nicht ausdenken, wie lange du nun schon mit deinen Beschwerden kämpfst, aber wenn du schreibst, dass du auf dem Weg zur Besserung bist, dann freut mich das sehr!
    Kannst du denn überhaupt in der Hängematte liegen?
    Der Rasenweg ist einfach klasse! Nie und nimmer würde man da die Einfahrt vermuten!
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Renate,
    dein Präriebeet ist wunderschön. Ich mag es sehr, wenn die Pflanzen Ton in Ton blühen. Hier blühen die Iris leider noch nicht. Gute Besserung!
    LG Kathinka

    AntwortenLöschen
  16. Das sind wunderschöne Bilder. Mein frisch angelegtes Beet blüht leider noch nicht so wie ich mir das vorstelle, ich habe wohl die falschen Pflanzen erwischt, den sie schmecken den Schnecken äußerst gut. Die Katzenminze sieht hübsch aus, vielleicht werde ich mir die auch noch zulegen.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Renate, oh je, ich hoffe es geht Dir schon besser! Dein Präriebeet schaut toll aus.

    Ich wollte Dich wieder einladen, Deinen Garten wider zu verlinken. Letztes warst Du zu "Zeigt her Eure Gärten" dabei..... dieses Jahr gibt es die Neuauflage "Show me your garden :) Vielleicht hast Du ja Lust.

    http://lililotta.blogspot.de/2015/05/link-eventshow-me-your-garden.html

    Viele Grüße Michéle

    AntwortenLöschen
  18. Man könnte immerzu schauen, gell?! Wenn ich draußen lese, bin ich meist viel zu abgelenkt, weil Vögel und Käfer und Geräusche kommen und gehen... aber für den Körper ist es einfach perfekt, zum heilen und zum wohlfühlen :-) Hängemattenseelebaumeln ist doch das Beste gegen Schmerzen ;-)
    Erste Idee war Kalifornischer Mohn, wegen der Farbe, aber der Bildschirm ist nicht immer akkurat.
    Gute Genesungswünsche!!!!
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Renate,
    das ist eine zauberhafte Momentaufnahme! Ich liebe ja auch die Farbe Lila. Bei Allgäustauden gibt es übrigens eine kleine Auswahl an Reiherschnäbeln.
    Liebe Grüsse aus der Schweiz.
    Carmen

    AntwortenLöschen
  20. Das Rätsel war viiiiiel zu einfach für Euch!

    Mohn und zwar der orientalische - Papaver orientale
    Nächstes Mal lasse ich mir wieder was richtig Schwieriges einfallen, wie mit der Meise ;-)

    ... und sorry, ich humple noch immer und jeder Handgriff dauert doppelt so lange wie gewohnt. Da bleibt nicht viel Zeit für die schönen Dinge im Leben wie fotografieren und bloggen.
    Wird wieder sagt der Doc und ich glaube ihm nur zu gern.
    Viel Radel fahren sagt er - das befolge ich auch gern. Hängematte geht auch schon wieder - zum Glück!
    So habe ich trotz Ungemach doch viele schöne Glücksmomente.
    Vielen Dank für Eure guten Wünsche, sie tun mir so gut und haben mich sehr, sehr gefreut!

    Bis bald wieder und viele Grüße aus dem Geniessergarten
    von Renate

    AntwortenLöschen
  21. Interessant finde ich auch den Plattenweg mit dem in den Fugen wachsenden Gras. Wird das gemäht oder darf es munter wachsen? Doch dann wäre es sicherlich höher? Das ist immer meine Befürchtung, daß es unschön aussehen könnte mit der Zeit, wenn da alles so sprießt, wie es will ... Du hast da sicherlich einen Trick - mit dem Mäher kann ich es mir jedenfalls kaum vorstellen, über die Steinplatten zu fahren oder doch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sara, da fährt der Robot-Mäher (fast) täglich drüber. Das funktioniert super :-)
      Viele Grüße von Renate

      Löschen
    2. Interessant, daß das klappt. Nagut, so einen Mäher haben wir nicht und ginge bei uns auch nicht, da zu viele Ecken und Winkel ;-)

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  22. Hallo Renate, ich lese hier nun schon eine Weile mit und möchte daher jetzt erst mal vielen Dank sagen für Deine tollen Artikel und wunderschönen Bilder!!! Es macht immer wieder viel Spaß hier zu lesen und zu schwelgen... :-)

    Ich bin noch Garten-Neuling und gerade dabei, unseren Garten meinen Vorstellungen anzupassen. Dabei habe ich mich ganz besonders auch von Deinem wunderschönen Staudenbeet inspirieren lassen und ein paar Pflanzideen geklaut ;-) Ich bin schon ganz gespannt darauf, wie das Beet aussehen wird wenn es dann endlich alles wächst... Dazu noch eine Frage: Derzeit sind meine Stauden und Gräser noch sehr klein und es sind daher auch noch viele Lücken im Beet. Hast Du einen Tipp, was ich dazwischen sähen könnte, damit es im ersten Jahr ein bisschen weniger kahl aussieht? Ich traue mich gerade nicht so recht, da ich die Stauden ja auch nicht überwuchern will...
    Liebe Grüße
    Alexa

    AntwortenLöschen
  23. ... ich pflanze im ersten Jahr gern ganz viele Verbena bonariensis als Lückenfüller. Die sind bei uns nicht winterhart und ich muss jedes Jahr nachpflanzen - jedes Jahr ein bisschen weniger, sobald alles andere dann gut wächst.
    Viele Freude mit dem Staudenbeet!
    Renate

    AntwortenLöschen



... ich freue mich sehr, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte nimmst