Sonntag, 26. Juli 2015

Beetgestaltung nach Farben - Buchbesprechung





Ich habe ein sehr schönes Buch vom BLV-Verlag zur Rezension bekommen:

Beetgestaltung nach Farben - Blütenpracht für alle Jahreszeiten

Bei Büchern bin ich kritisch - nur schöne Bilder sind für mich zu wenig. 


Dieses Buch hat mich sehr gefreut, ist es doch inhaltlich gespickt voll mit wertvollen Informationen. Es gibt Pflanzpläne, dazu tolle Bilder, viele perspektivische Zeichnungen und Porträts der vorgeschlagenen Pflanzen.




Ein Buch für Anfänger und Profis der Staudenplanung gleichermassen

Ich plane sehr gerne Staudenbeete - das ist unter anderem mein Beruf. Gerne hole ich mir trotzdem Anregungen bei Kollegen oder eben wir hier aus diesem Buch.

In unserem eigenen Garten gestalte ich Beete farblich eher ruhig und wechsle übers Jahr die Farbe. 
Prächtige Staudenbeete plane ich auch gerne, vor allem für Landhausgärten, Bauerngärten und Cottage-Gärten - oder natürlich auf Wunsch der Kunden. Für alle Varianten gibt es in diesem Buch Ideen.



Pflegeleichte Staudenbeete

Wir brauchen einen absolut pflegeleichten Garten, in dem wir viele Abende verbringen, in dem wir leben, feiern, kochen, grillen und entspannen. 
Dass er trotzdem das ganze Jahr über sehr gut aussieht  und ständig etwas blüht ist mir wichtig.
Das geht ja sonst bei meinem Beruf gar nicht.

Das ist der einzige Aspekt, den ich im Buch ein wenig vermisse. Das scheint ihm nicht so wichtig zu sein wie mir. 
Pflanzen, die nicht robust sind, Ausläufer treiben oder sich zu arg über Samen vermehren, nehme ich nicht in meinen Garten - sie machen einfach zu viel Arbeit.

Pflegeleicht heißt ja nicht langweilig. 
Absolut überhaupt nicht - das sieht man an meinem Garten.

Hier ein Bild von unserem super pflegeleichten Geniesser-Garten mit Staudenbeeten im Juni:

Pflegeleichter Garten von Renate Waas mit immerblühenden Staudenbeeten




Beetgestaltung nach Jahreszeiten

Dieser Aspekt ist im Buch gut dargestellt.

Bei uns ist im Frühling das Magerbeet / Kiesbeet überwiegend weiss und blau (Schneeglöckchen, Crocus, weisse Narzissen und weisse Tulpen) während  in einem anderen Teil des Gartens unter dem Apfelbaum das Frühlingsbeet gelb gestaltet ist (Winterlinge und Schneeglöckchen). Wenn man das eine Beet sieht, ist das andere immer unsichtbar.

... unser Frühlingsbeet - Magerbeet in Weiss


Etwas später blühen überall Stauden in allen möglichen Violett- und Blautönen. Weiss bleibt bestehen.



Danach kommt mit den Steppenkerzen gelb dazu ...


... und im Herbst wandelt sich der ganze Garten in warme orange-rot-Töne.
Hier habe ich noch einige Ideen gefunden, wie ich die jahreszeitliche Gestaltung noch ergänzen kann.


Beetgestaltung nach Farben

Falk-Ingo Klee ist ganz offensichtlich ein erfahrener Gärtner, der sein umfangreiches Wissen in diesem Buch weitergibt. 
Ich habe nichts über seine Ausbildung erfahren können - aber das ist letztlich ja auch nicht wichtig. Eine intensive Beschäftigung mit den Stauden ist da viel, viel wichtiger. 
Er scheint sich mit aller Leidenschaft und Liebe seinen Staudenbeeten zu widmen und das sieht man!
Ja - man spürt es richtig beim Lesen.


Solche Pflanzpläne muss man ja nicht 1:1 übernehmen - man kann sie für den eigenen Geschmack ein wenig umbauen. Manche Stauden gibt es in gleichwertiger Version auch in anderen Farben.

Doch Vorsicht - hier liegt schon der Teufel im Detail - unbedingt informieren ob die gewünschte Ersatzsorte tatsächlich für den Standort genauso gut geeignet ist. Ohne Beschäftigung mit seinen Stauden-Pappenheimern geht es also nicht. 
Doch das macht  ja auch viel Spaß. Mir zumindest. Euch hoffentlich und vermutlich auch. 
Es werden auch ständig neue Arten und Sorten in den Staudengärtnereien angeboten (nebenbei - besser dort kaufen als in Gartencentern - dann passt Qualität von Pflanzen und Beratung). 
Die Staudensichtung bewertet sie nach Robustheit, Schönheit etc. und auch da sollte man immer mal ein Auge drauf haben (Sichtungsgarten Weihenstephan z.B. zeigt die besten Sorten)



Buchempfehlung *****  

Von mir schon mal eine absolute Empfehlung für dieses lehrreiche, gut zu lesende und mit herrlichen Bildern ausgestattete Staudenbuch.

Es steckt voller wertvoller Information zu Staudenbeeten und den einzelnen Pflanzen incl. zahlreicher Pflanzpläne als Anregung für den eigenen Garten.
Sehr gut für die Beschäftigung mit Stauden und die praktische Umsetzung im Garten.
Er hat ein paar tolle Tricks zur Staudenplanung auf Lager, die sogar mir neu waren! Aber natürlich verrate ich sie hier nicht ... das könnt Ihr alles in seinem Buch selbst lesen.
Vielen Dank Herr Klee für dieses Buch! 


Einen tollen Sommer mit ausreichend Regen (für mich bitte überwiegend ab 2 Uhr morgens) 
wünscht Euch

Renate aus dem Geniessergarten




P.S.
Hier findet Ihr mehr zum Thema Staudenplanung


Alle Buchempfehlungen
.

Kommentare:

  1. Hallo Renate, Beetgestaltung ist eine wirkliche Kunst und ich bin bei unseren vielen Beeten immer noch am Ausprobieren. Man braucht Geduld, um das Ergebnis in allen vier Jahreszeiten zu sehen. Bücher wie dieses sind dafür tolle Ratgeber, aus denen man viel lernen kann. Danke fürs Vorstellen.
    Viele schöne Gartengrüße
    Doris
    PS: Bei dem Regenwunsch schließe ich mich an.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Renate!
    Danke für den Tip. Bücher habe ich schon so einige, von denen ich einmal mehr und einmal weniger begeistert bin. Wenn aber du als Profi ***** für ein Buch vergibst, wandert es viell. auch bald in mein Bücherregal.
    Dein Garten ist einfach traumhaft, aber das hörst du ja sicher nicht zum ersten Mal ;)
    GlG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Sache!!!! Ich bin auch immer sehr bemüht, meine Gärten möglichst pflegeleicht anzulegen!
    Das klappt eigentlich ganz gut und der Pflegeaufwand hält sich in Grenzen!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Renate, danke für die tolle Vorstellung!
    Ich bin ja eher die spontane Pflanzerin und werde es so auch beibehalten!
    Trotzdem bin ich immer wieder von gut geplanten Beeten fasziniert und hätte auch gerne sehr oft so eines ;-).

    Greetings & Love
    Ines
    Blog: www.eclectichamilton.de
    Shop: www.eclectic-kleinod.de

    AntwortenLöschen
  5. Da gehts mir ähnlich wie Dir, liebe Renate. Nur schöne Bilder, dafür brauche ich kein Buch. Jedenfalls kein Gartenbuch.
    Pflanzen die Ausläufer treiben, habe inzwischen ja nun auch im Garten ... aber auf die wenigen - Rosen - wollte ich doch nicht verzichten ... selbsterzeugte Arbeit ;-)

    Nett schaut es bei Dir aus - viel Lavendel meine ich zu erkennen (der aber dann wohl im Magerbeet wächst?)
    Gelb ist ja nicht so meine Farbe, aber die Steppenkerzen finde ich auch sehr schön!

    Deine Frage nach den Sturmschäden hatte ich in meinem Blog noch beantwortet, ich kann aber auch hier sagen - zum Glück gab es keine nennenswerten Schäden. Nur beim Orkan einige Tage davor hat es uns das Vogelhaus zerrupft.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  6. Danke für den Buchtipp, liebe Renate. Vom Profi empfohlen ist das eine ganz andere Sache. Abgesehen davon liebe ich das Bild von deinem Geniessergarten - wow, ein Traum mit den gelben Eremurus! Es sieht absolut entspannend und einladend aus, gut gemacht! Liebe Grüsse aus dem regenlosen Süden...mein Garten durstet.

    AntwortenLöschen



... ich freue mich sehr, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte nimmst