Samstag, 18. Juli 2015

Sommeressen - Nudeln mit Tomatensauce






Tomatensauce aus dem Ofen


Meine beste Tomatensauce wird im Ofen zubereitet.
Beste Tomatensorte dafür: San Marzano

Ein Kuchenblech mit Öl begiessen (Menge nach Geschmack oder Taillenumfang) und mit halbierten San Marzano Tomaten belegen.




Ich nehme auch den Strunk heraus, manchmal nehme ich sogar noch den Glibber (also die Samen) raus. Das wird dann ganz besonders fein.

Für heute habe ich sie halbiert und den Strunk entfernt.
Mit dem Fleisch nach unten und der Haut nach oben eng aneinander auf das Backblech legen.
Dazu ein paar Zweige Rosmarin und 5-10 geschälte Knoblauchzehen.


1 Std. bei 180° backen lassen, bis sich die haut oben schwarz färbt. Öfter mal nachsehen.
Dann abkühlen lassen! 

Warten bis man sie anfassen kann, ohne sich die Finger zu verbrennen. Dann die Haut abziehen. 
Das geht mit San Marzano ganz einfach. Einfach nach oben weg lupfen.
Bei anderen Sorten hängt die Haut recht fest. Die sind dann für diese Art Sauce weniger geeignet. 

Danach hat man halbierte Tomatenstücke ohne Haut, Rosmarin-Nadeln und ein paar Knoblauchzehen auf dem Blech liegen. Den Rosmarin nehme ich nun wieder raus.

Jetzt umfüllen in einen Topf.
Ich persönlich nehme nur noch Salz dazu.
Deshalb lieber vor dem Würzen testen - denn meist braucht es gar nicht mehr viel!

Das ist für mich die tomatigste Tomatensauce der Saison!


Guten Appetit!

wünscht Euch Renate



.

Kommentare:

  1. Mmmmmmhhhhh... das klingt ganz fein. Nudeln und Tomatensauce: Es gibt nichts besseres... okay, Pizza ist auch ganz okay *grins*.
    Wünsche Dir "en Guete"!
    Alex

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Renate!
    Das klingt ja super lecker und frische San Marzanos sollen ja ganz toll sein. Leider bin ich noch an keinen Samen rangekommen. Ich kenn nur die aus der Dose.
    GlG und einen schönen Sonntag aus Sbg.
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Das hört sich exzellent an!
    LG lykka

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Renate,
    das klingt wirklich sensationell und weckt Fernweh nach Italien.
    Meine eigenen Tomaten werden gerade reif, aber das ergibt kein ganzes Backblech.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Danke Renate,
    die Tomatensauce wird sofort nachgekocht...köstlich!
    Besten Dank für das Rezept.
    Liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Renate,
    deine Tomatensoße verlockt einfach zum Nachkochen. Beim lesen kann ich schon den Geschmack auf der Zunge spüren.
    Danke für das leckere Rezept
    Viele Grüße,
    Anette.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Renate,
    jetzt ahne ich, warum San Marzano so sehr als Saucentomate gepriesen wird. Weil die Haut von der am Besten abgeht :-) Wir haben sie dieses Jahr nicht angbebaut, war wohl ein Fehler, wenn ich das lese und die schönen Fotso dazu sehe, yammi!
    Viele Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  8. Genial! Das wird sofort nachgekocht. Nudeln gehen immer und umso besser wenn man bei den Temperaturen nicht in der Küche bleiben muss.
    Herzliche Grüße, Angela

    AntwortenLöschen



... ich freue mich sehr, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte nimmst