Donnerstag, 30. Juni 2011

Nützlinge im Garten - Schwebfliegen

Eine Larve der Schwebfliege frißt bis zu 100 Blattläuse pro Tag.
Erwachsene Fliegen bestäuben Obst und Gemüse in unserem Garten.


Es gibt aber auch Larven, die Raupen als Nahrung bevorzugen.
In meiner Pflanzenjauche beispielsweise habe ich die Larven der Mistfliege gefunden (Rattenschwanzlarven) - auch sie gehören zu den Schwebfliegen.
Genauere Info dazu gibt es bei wikipdia. Das ist ein wirklich umfangreiches Thema.
Nützlinge sind sie alle und darum sind sie alle als Mitbewohner in unserem Garten sehr willkommen.


Die Gelege der Schwebfliegen sehen den Gelegen der Marienkäfer sehr ähnlich, allerdings sind die Eier weiß. Bilder von den Eigelegen der Marienkäfer  s. Post Marienkäfer.
Leider habe ich bei uns noch keine Schwebfliegen-Gelege entdeckt.


Hain-Schwebfliege
Ich beobachte sie gerne, diese hübschen Flugakrobaten und finde das sehr entspannend.
Sie haben so ein drolliges Gesichtchen - ein bisschen wie ein Clown.






Schwebfliegen sind völlig harmlos und wehrlos - Ihre Färbung reine Mimikri.
Sie sehen dadurch  ein wenig aus wie Wespen und schützen sich so vor Angriffen. Sobald sie fliegen, weiß man jedoch schnell, ob es sich um eine Schwebfliege handelt. Denn wie ein Kolibri "stehen" sie in der Luft, drehen blitzartig ab, um gleich darauf wieder auf einem "Fleck" in der Luft zu verharren. Diese ganzen Manöver dann noch leichtflügelig und elegant. Wahre Flugkünstler.


Angeblich bevorzugen sie gelbe Pflanzen - bei uns finde ich sie am roten Mohn, den gelben Steppenkerzen oder an der blauen Phacelia gleichermaßen. Grad den Klatschmohn lieben sie sehr!


Infos - Quelle: wikipedia und eigene Beobachtungen


Herzliche Grüße
Renate


www.renate-waas.de








.

Kommentare:

  1. Danke, liebe Renate, für diesen interessanten Post!
    Eine wunderschöne Restwoche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Renate,
    ich hatte immer Angst vor diesen Fliegen. Dachte, sie würden stechen. Danke für Deine auführlihe Aufklärung.
    Liebe Abendgrüße sendet Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Renate! Wir haben auch recht viele Schwebfliegen im Garten, allerdings ist es mir noch nie gelungen so tolle Fotos von ihnen zu machen wie Du sie hier präsentierst.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Renate, die sehen toll aus deine Schwebfliegen, (geniale Fotos!) bei jedem Post über die kleinen Nutztierchen nehme ich mir vor, mehr mit offenen Augen durch den Garten zu gehen, aber dann überwiegt bei mir doch die offensichtliche Farb- und Formenfreude meiner Blümchen. Liebe Grüße Annette

    AntwortenLöschen
  5. Makro-Fotografie ist für mich da wirklich faszinierend - wenn ich der kleinen Schwebfliege dann am Bildschirm in die großen Augen schau und die süßen kleinen Hörner sehe... das kann man so gar nicht wahrnehmen, da sind die normal viel zu scheu und schnell.
    Freut mich, wenn´s Euch gefällt!
    Freut mich auch sehr, wenn der Beitrag hilft, vor diesen Tierchen keine Angst mehr zu haben :-)
    Viele Grüße Renate

    AntwortenLöschen
  6. Das sind irre tolle Bilder Renate, bin begeistert!
    Schwebfliegen haben wir massenweise *freu*
    Herzliche Grüsse aus der Schweiz!
    Carmen

    AntwortenLöschen
  7. Schwebfliegen gehören zu meinen Lieblingen! Ich versuche sie immer im Flug zu fotografieren, aber das ist nicht einfach.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Schwebfliegen mögen unseren Garten auch. Tolle Fotos sind dir da gelungen. Schön, dass wir daran teilhaben können.

    LG Sigrid

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Renate
    Genial sind die Fotos von diesen Schwebefliegen. Ich kenn sie auch vom Garten her, hab aber nicht gewusst, dass es sich dabei um solche Nützlinge handelt. Und ja, sie sind wirklich sehr speziell in ihrem Flugverhalten. Dass du sie so toll aufs Bild gekriegt hast ist wirklich beachtenswert.
    Ganz liebe Grüsse und eine gute Zeit
    Ida

    AntwortenLöschen
  10. ... es ist immer eine besondere Freude, wenn Euch die Bilder gefallen. Vielen Dank für Eure Kommentare!
    Viele Grüße und bis bald mal wieder Renate

    AntwortenLöschen



... ich freue mich sehr, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte nimmst