Sonntag, 15. Januar 2012

Gartenbilder Januar Staudenbeet 2012



Winterblüher im Garten - Gehölze, Zwiebelblumen und Knollen


Alpenveilchen 
setzen schon die ersten Farbtupfer in den leicht verschneiten Garten. 


Raureif am Morgen verzaubert Blüten und Blätter.
Cyclamen coum:

Dieses Jahr beginnt sehr farbenfroh!
Auch die Schneeglöckchen lassen sich schon blicken -
Galanthus elwesii:

Bei den Sträuchern blühen seit November der Winterschneeball und 
seit ein paar Tagen die Zaubernuss - 
Hamamelis mollis Orange:

Wie schon Karl Förster forderte:
Es wird durchgeblüht!

Raureif verzaubert auch den Bambus
der uns mit seinem zarten Grün graue Tage erträglich macht.
Er ist ein Gartenbewohner für die leisen Töne - 
gerne lausche ich seinem stillen Rascheln im Wind.


Tip zur Vermehrung von Schneeglöckchen:

blühende Teppiche von Schneeglöckchen ( Galanthus ) im Frühling sind besonders beeindruckend. Das erreicht man am Einfachsten durch Selbstaussaat oder Teilen der Horste. 
Teilen kann man Schneeglöckchen sehr gut "in the green" - also während das Laub sichtbar ist. Am Besten nach der Blüte.  Dazu einen dicken Horst sorgfältig ausgraben, die Zwiebelchen sanft voneinander lösen und in Gruppen von 10-20 Stk. im Garten verteilen und wieder einpflanzen. 
Sie sollten etwa doppelt so tief sitzen, wie die Zwiebel hoch ist. 
Am Liebsten wachsen sie unter Gehölzen in humusreichem Boden. 
Nach ein paar Jahren verwandelt sich so der Garten im Frühling in ein Meer von weißen Glöckchen.


Viele Grüße von Renate






.

Kommentare:

  1. Das mach ich. Gute Idee.

    Ich hab bisher die Schneeglöckchen eher lokal begrenzt stehen, aber ich könnte die doch rein technisch auch einfach im Rasen versenken, oder?

    Bis der wieder gemäht wird, sind die ja schon wieder verblüht und das sähe bestimmt ganz toll aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja Sudda - das geht bestimmt! Ein wenig feucht schadet nicht, aber bei mir ist trocken und sie wachsen auch.
      Viele Grüße Renate

      Löschen
  2. Hallo Renate!
    Die Bilder von Cyclamen coum sind besonders schön.
    Leider hatten wir heute Nacht doch keinen Frost. Ich hatte mich schon so auf Raureiffotos gefreut, aber das war wieder nichts.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... sie kommen bestimmt noch - die sonnigen Morgenstunden mit dem herrlichen Raureif. Ich stehe auch schon in den Startlöchern für mehr davon. Freu mich auf Deine Bilder! Viele Grüße von Renate

      Löschen
  3. Hallo Renate
    Wunderschöne Fotos! Da hast Du ein tolles Objektiv. Das mit der Vermehrung der Schneeglöckchen nehme ich mir jedes Jahr von neuem vor, aber irgendwie geht's dann doch wieder vergessen. Dieses Jahr klappt's... vielleicht :o).
    Wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. freut mich Alex, wenn sie Dir gefallen - hab´ mir einen kalten Bauch geholt beim Fotografieren :-)
      Viele Grüße von Renate

      Löschen
  4. Liebe Renate,
    ich arbeite so sehr an der "Ansiedlung" von Schneeglöckchen - ich hatte eine völlig schneeglöckchenfreie Zone in meinem Garten. Deshalb werde ich mich nun wohl mal an meinen Nachbarn wenden, der hat nämlich einen ganzen Teppich unterm Apfelbaum.
    Danke für den Tipp und liebe Grüße, Dagmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Dagmar, genau - ein lieber Nachbar mit einem Teppich Schneeglöckchen ist die beste Quelle für Dein eigenes Reich. Viele Grüße von Renate

      Löschen
  5. Hallo Renate,
    tolle Fotos wiedermal!
    Wir haben genau so einen wunderbaren "Schneeglöckchenteppich" wie Du ihn beschrieben hast. Das sieht wirklich toll aus!
    Bambus muß auch noch unbedingt in unseren Garten!Vielen Dank für diese Anregung :-)
    Liebe Grüße
    Nane

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschöne Bilder, sehne mich so sehr nach dem Frühling. Wollen wir mal hoffen, dass der Winter nicht noch vorbei kommt ;)

    ganz liebe grüße
    paultschi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Renate
    Deine "kalten" Gartenbilder sind dir einfach unheimlich toll gelungen. Die Alpenveilchen - was für ein Bild. Und da blüht ja auch schon die Zaubernuss. Hm, das wär noch ein Strauch, den ich mir wünschen tät, hätt ich noch irgendwo ein Plätzchen frei.
    Leider liegt bei uns kein Schnee - aber kalt ist es geworden, endlich mal kalt. Da bin ich schon mal zufrieden.
    Ich wünsch dir eine gute Woche und schick einen lieben Gruss
    Ida
    ... übrigens, danke dir für das Kompliment zu meinem aufgefüllten Tonlager. Die Bilder sind von mir aber nicht handgezeichnet aber selbst bearbeitet mit Photoscape :-) Find sie auch sehr passend.

    AntwortenLöschen
  8. Die Schneeglöckchenteppiche rufen mich jedes Jahr in die Donauauen, da sind sie besonders schön, halt die ganz gemeine Sorte ;-)
    Bei uns dürften die Zwiebeln allerlei Tieren die Überwinterung erleichtern, jedenfalls werden sie von Jahr zu Jahr exponentiell weniger in ihrer Zahl. Naja, dafür mögen sie die Narzissen nicht, ein kleiner Ausgleich, sozusagen.
    Cyclamen gehören zu meinen Lieblingsblumen, ich verbinde sie mit meinen Großeltern, die immer welche aus dem Wald mitgebracht haben, wenn es welche gab. Eines der schönsten Düfte, wie ich finde. Die Sorte auf deinen Fotos gefällt mir sehr!
    Liebe winterlich/vorfrühlingshafte Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  9. Nachdem du wiederholt nette Kommentare auf meinem Blog hinterlassen hast, habe ich jetzt endlich mal bei hier dir herumgestöbert...
    Ich liebe Cyclamen, aber nur die im Garten, und freuen mich über jeden neuen Sämling, ob coum, hederifolium usw. Meine C. coum sehen im Moment auch ziemlich erfroren aus, was wie man auf deinem Foto sieht, aber auch sehr reizvoll ist. Und in den nächsten Tagen soll es hier ja wieder deutlich wärmer werden und dann ist es dann wieder vorbei mit der Starre (wenigstens für den Moment).
    LG

    AntwortenLöschen
  10. So eine wunderbare Blütenpracht ist leider in unserem Garten nicht zu finden. Das einzige was blüht ist das Strauchgeisblatt.

    Liebe Grüße
    Cerstin

    AntwortenLöschen



... ich freue mich sehr, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte nimmst