Freitag, 26. Juni 2015

Eremurus - Steppenkerze





Kiesgarten im Juni

Die Blütezeit von Eremurus (Steppenkerze) ist ein Höhepunkt im Gartenjahr bei uns.


Sie fängt gerade erst an und wird noch ca. 2-3 Wochen blühen (je nach Wetter).


Wir haben Eremurus stenophyllus und Pinokkio.

Die Blüten sind recht regenfest und auch Sturm hat die langen Schäfte bisher nichts anhaben können.
Sie stehen aufrecht und leuchtend über einem Meer von Lavendelblüten.

Katzenminze und Salbei variieren die Blautöne von hellblau bis dunkel-violett.

Eremurus gelten als schwierig. 
Wenn man allerdings ein paar Dinge beachtet, dann kann man viele Jahre Freude an Ihnen haben.


Standort für Steppenkerzen: 


warm, sonnig bis heiss


Pflanzung von Steppenkerzen: 

hier heißt es sorgfältig sein! 
Ein großes Loch graben - ca. 50 x 50 und 30 cm tief.
Den Boden des Loches lockern und mit Kies vermischen.
Danach als Drainage groben Kies / Schotter einfüllen. Darauf dann grober Sand. 
Es soll ein 15 cm hoher Hügel entstehen wie eine Pyramide.
Auf die Spitze der Pyramide setzt man die dicke Mitte der krakenförmigen Knolle. Die Arme der Krake hängen nach unten.
Danach vorsichtig mit sandigem Humus auffüllen.
Eremurus müssen trockene Füße haben.
Das ist das ganze Geheimnis.


Düngung

Ich dünge im Frühling das ganze Beet mit organischem Volldünger. Wenn sich die Blätter der Eremurus zeigen, bekommen sie noch mal extra eine Düngegabe.


Pflege

Sie brauchen sonst keine Pflege, bei den kleinen und mittleren Arten und Sorten, die ich im Garten habe auch kein Stäben. Ich schneide die Blütenstände sofort nach der Blüte ab. Mehr ist nicht zu tun.
Die Blätter ziehen dann auch ein.
Als Lückenfüller säe ich dann die hohen Basilikum an diese Stellen im Beet. Das funktioniert recht gut.

Ich hacke im Kiesbeet nie - das wäre nicht gut für meine vielen Zwiebelchen und Knollen. 
Im Frühjahr wachsen an den Eremurus-Plätzen Krokus, die ich gleich über den Knollen gepflanzt habe. Nach der Blüte wächst Basilikum, wie oben erwähnt.
So ist gewährleistet, dass ich an diesen Stellen nichts verändere und die Knollen der Eremurus ungestört ruhen können.


Winterschutz

Winterschutz braucht es bei mir nicht, obwohl wir hier harte Winter haben können, erscheinen sie jedes Jahr zuverlässig wieder.


Arten und Sorten von Eremurus

Es gibt Eremurus in gelb wie bei mir, in weiss oder in rosa Tönen. Sehr hohe und eher niedrige Sorten wie z.B. Pinokkio. 
Ich empfehle Ermurus stenophyllus (hellgelb), E. Pinokkio (dottergelb) und White Beaty Favourite (weiß)


Hier noch ein "altes" Bild vom letzten Jahr:


Ich hoffe, ich konnte Euch diese tollen Pflanzen ein wenig vertrauter machen und Ihr habt bald auch so viel Freude an Ihnen wie ich jedes Jahr!

Viele Grüße von Renate
aus dem Geniesser-Garten



Autor und copyright: Renate Waas, Landschaftsarchitektin München



.

Kommentare:

  1. Liebe Renate,

    deine Eremurus sind ja wirkliche Prachtstücke! Auch in England habe ich sie jetzt sehr bewundert. In meinem eigenen Garten war immer das Problem, dass ich einfach nicht den Platz hatte, die riesigen Knollen unversehrt zu versenken. Nach ein paar misratenen Versuchen habe ich aufgegeben und erfreue mich nun an Beiträgen wie deinen. (Gern verlinke ich auch wieder mal :-)

    Beste Grüße
    Xenia

    AntwortenLöschen
  2. Ach, schön schaut die Eremus aus. Nach der Lektüre weiß ich jetzt auch warum mir die Pflanze noch nie untergekommen ist: unser Garten ist weder sonnig noch warm, geschweige denn heiß - ganz im Gegenteil. Schade!
    Die nächsten Tage sollen ja perfekt für Mensch und Pflanze werden.
    Genieß die Sonne!
    Herzliche Grüße, Angela

    AntwortenLöschen
  3. Herrlich!!!! Ein wunderbarer Blickfang im Beet!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Renate,
    ich bin wirklich beeindruckt von dieser herrlichen Pflanze.
    Ich habe sie bislang nicht gekannt und bin jetzt bestens
    informiert.
    Einen guten Start ins Wochenende wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  5. Ach Renate,
    dein Garten ist immer und immer wieder eine wundervolle und außerordentliche Erscheinung! Wie gerne ich doch immer und immer wieder komme. Auch wenn ich nix schreib.
    Ein wundervolles Wochenende
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. LIebe Renate

    Bei mir kommt der Eremurus gar nicht, es scheint ihm nicht zu gefallen im Rheintal... Schade, so geniesse ich einfach die Bilder von Deinem.

    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen
  7. Gute Tipps liebe Renate,danke. Bei mir blüht er auch in gelb seit Jahren problemlos und treu. Na ja heute würde ich einen weissen wählen... aber rauswerfen... ich kann lebende Pflanzen nicht wegschmeissen. und mit der Rosanna (Storchschnabel) in der Komplementärfarbe ist doch auch schön
    schönen Sommerabend Stephanie

    AntwortenLöschen



... ich freue mich sehr, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte nimmst