Samstag, 20. Juli 2013

Gemuesegarten Juli




Sommer im Gemüsegarten
Gemüsegarten Anfang Juli























... endlich kommt der Sommer im Gemüsegarten
und man merkt jeden Sonnentag!


Gemüsegarten Mitte Juli



Wir ernten:  
Radies, 
Salate, 
Kräuter und Rucola, 
Zuckererbsen, 
Stangen-Bohnen Cobra,
Tomaten,
erste Chili,
Fenchel,
Kohlrabi,
erste Zucchini,
Rote Bete


Erdbeeren,
Johannisbeeren,
Heidelbeeren
und Aprikosen


Gesät:
Anfang Juli Knollenfenchel
Kräuter, Basilikum
Rote Bete,
Schwarzer Radi,
Salate,
Radieschen,
Rote Bete für den kalten Kasten,
Lauchzwiebeln



Gepflanzt:
Salate,
Kohlrabi
Rosenkohl
Lauchzwiebel


Gartenarbeit:
Tomaten regelmäßig ausgeizen und binden. Bei allzu langbeinigen Tomaten kappe ich auch oben den Trieb. 
Holzasche (von eigenem Holz) verteilen auf die Baumscheibe der Obstgehölze, unter die Erdbeeren und Tomaten.
Alle Obstgehölze noch mal mit Pflanzenjauche gedüngt.
Mulchen im Gemüsegarten Obst- und Ziergarten.
Unkraut zupfen, nachpflanzen, hacken und düngen...
Durch die lange Regenzeit hat alles Unkraut super gut wachsen können und ich hatte keine große Lust zu jäten. Aber es nützt nix - jetzt muss es sein. Bei Sonne macht das ja auch Spaß und ich bin gebräunt, wie nach 14 Tagen Mallorka-Urlaub. 


Tipp zur Düngung mit Pflanzenjauche

Ich gebe alles Unkraut, das noch keine Samen gebildet hat in die Jauchtonne (s. Bild). Wenn es so richtig lecker stinkt, bringe ich die Jauche verdünnt (1:10) aus. 

Das wirkt ähnlich wie Brennesseljauche als Stickstoffdünger. 

So schöpfe ich die Jauche ab

Damit nicht zu viel von dem "Grünzeugs" mit in die Gießkanne kommt, tauche ich ein Sieb ein (s. Bild weiss). Im Sieb ist dann ziemlich reine Jauche. 
Die schöpfe ich mit dem Messbecher dann in die Gießkanne.
Vorher wird natürlich umgerührt, damit die lecker Jauche auch gut durchmischt ist.
... nicht vergessen - verdünnen auf 1:10 und nicht auf die Blätter ...


Nur Hülsenfrüchte, Salate oder Tomaten bekommen nichts. Tomaten mögen nicht so viel Stickstoff, in Salat würde er sich nur unnötig anreichern (gibt dann Nitrat) und Hülsenfrüchte brauchen ihn nicht.
Aber die Obstbäume freuen sich über eine letzte Düngung Anfang Juli. Danach nicht mehr mit Stickstoff düngen, damit die Triebe für den Winter noch genügend ausreifen können. Kali unterstützt das Ausreifen der Triebe - deshalb kommt ab jetzt Holzasche in den Garten, denn das ist ein guter Kali-Dünger.

Viele Grüße
von Renate




Gemüsegarten Mitte Juli



.