Sonntag, 25. September 2016

Blumenzwiebeln pflanzen




Gartenplanung und Pflanzplanung Renate Waas München



Pflanzzeit für winterharte Blumenzwiebeln


Bei uns und bei unseren Kunden wird derzeit fleißig gepflanzt - es ist Zeit für noch mehr Blüte im nächsten Frühling und Sommer zu sorgen.

Angefangen von Wild-Alpenveilchen bis hin zu Tulpen - jetzt ist die richtige Pflanzzeit für alle winterharten Knollen und Blumenzwiebeln für eine reiche Blüte im Frühling.



Neben den Frühlingszwiebeln werden auch viele wertvolle Sommerblüher gepflanzt wie Allium - Zierlauch oder Eremurus - Steppenkerze, auch viele Lilien werden jetzt gepflanzt wie die heimische Türkenbund-Lilie (s. Bild eine weisse Sorte) und auch Camassia - Präriekerze (s. Bild obere Reihe links):


Gartenplanung Renate Waas München


Tipps zur Pflanzung:

- alle Zwiebeln möglichst früh pflanzen
- Pflanzangaben bei den einzelnen Arten und Sorten vom Lieferanten beachten
- nach dem Pflanzen gut angießen
- im November mit Blumezwiebel-Dünger (z.B. Neudorf) düngen

Winterschutz bei Blumenzwiebeln
ich gebe keinen Zwiebeln Winterschutz. Wir sind in München aber auch ein wenig geschützt. In rauheren Lagen würde ich den Eremurus - Steppenkerzen eine Auflage aus Kompost, Lavagrus und etwas Reisig geben. Ich mache sowieso einen kleinen Hügel aus Lavagranulat über den Steppenkerzen, damit ich immer weiss, dass sie dort schlummern.

Extra Tipp: 
bei anhaltender Trockenheit die zu bepflanzenden Flächen am Tag zuvor gründlich wässern.
Ich stelle dazu einen Sprenger auf. Dann noch einen Eimer. Wenn im Eimer mind. 5 cm Wasser stehen, ist genug, damit die Pflanzung am nächsten Tag butterweich geht.

Standort für Blumenzwiebeln

In der Münchner Schotterebene - viel Kies und etwas Humus drüber - wachsen bei uns im Garten:
Unter Bäumen und sogar nah am Stamm: Wildes Alpenveilchen
Unter unserem Birnbaum wachsen: Schneeglöckchen, Alpenveilchen, Wild-Tulpen
Unterm Apfelbaum wachsen: Eranthis - Winterling, Traubenhyazinthe, Schneeglöckchen, Tulpen und kleinere Allium - Zierlauch
Im kiesigen, trockenen Beet wachsen: Allium, Eremurus, Tulpen und Krokus, Iris reticulata
Unter den Sträuchern: Weisse Blausternchen (Scilla), Schneeglöckchen, Wilde Hyazinthe
Im feuchteren Halbschattenbeet: Narzissen, Lilien (Lilim martagon Alba), Camassia, Arisaema, Anemone blanda
Im Schatten unter dem Eisenholzbaum: Hyacinthoides non-scripta - Hasenglöckchen, Scilla - Blausternchen





Bei mir bleiben Tulpen immer im Boden - ich dünge aber auch dort gezielt. 
Einige Tulpen werden mit der Zeit weniger, aber die meisten halten sehr lange durch.


Viel Freude am Garten wünscht Euch
Renate vom Geniesser-Garten



Tipps zur Düngung gibt es hier:  Blumenzwiebeln düngen

und
Tipps zum Blumenzwiebel planen hier - Blumenzwiebeln Tipps und Ideen Arten und Sorten




Autor und copyright: Dipl.Ing.FH Renate Waas, Landschaftsarchitektin München

.