Sonntag, 31. Juli 2011

Zwiebelpflanzen und Knollen Juli und August

Montbretien sind derzeit ein feuriges Hightlight im Garten.
In Kombination mit Liatris erwachen sie zu ihrer sprühenden Leuchtkraft!
In unserem abgemagerten, sonnigen Kiesbeet gedeihen sie problemlos.

Montbretie - auch Crocosmia oder Sternschnuppe genannt.
gibt es in Rot-, Rot-orange- und gelb-Tönen
Standort volle Sonne, Nährstoffbedarf mittel.
Winterschutz ist erforderlich
Pflanztiefe 4 cm in sandigen, kiesigen Boden.
Ich habe sie Anfang Mai gepflanzt - im ersten Jahr haben sie noch nicht geblüht. Ab dem 2. Jahr und dann immer üppiger.
In Irland wächst sie wild am Straßenrand.

Liatris - Prachtscharte
violett oder weiß
Normaler bis sandiger Gartenboden.
Volle Sonne.
Ausdauernd, robust. Sehr gute Schnittblume.

Im Hintergrund blühen Katzenminze und Lavendel,
bzw. Kugeldistel und Malve.
 


.

Kommentare:

  1. Tolle Bilder von deinen Montbretien und Prachtscharten.
    So ähnlich wollte ich es auch haben. Leider stimmt bei mir die Blühzeit nicht. Die Prachtscharten sind fast verblüht, aber bei den Montbretien zeigen sich erst ganz kleine Knospen.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Renate,
    Montbretien finde ich auch sehr schön, im ersten Gartenjahr habe ich mich darin versucht aber trotz sandigem Boden hatten die keine Lust auf mich. Also habe ich es aufgegeben. Na ja, zumindest die Prachtscharte wohnt noch bei mir, obwohl sie in einer ziemlich nachlässigen Stelle wächst. Deine Fotocollage ist sehr schön und die Farbkombination der Hammer. LG Annette

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Renate! Montbretien hatte ich im Frühling auch gesetzt, jedoch ist keine einzige gekommen - schade, denn sie sehen wirklich toll aus.

    Übrigens vielen Dank für Dein E-Mail, aber Du scheinst etwas verwechselt zu haben, wir fahren immer mit dem Auto, aber nicht mit Motorrädern :) Mein Blog hat eigentlich schon länger das gleiche Design.

    Ganz liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Dine Bilder sind wirklich wunderschön, ich habe mich auch daran probiert, aber die Farbe der Monbretien ist ziemlich schwierig, finde ich. Zusammen mit Liatris hätte ich sie nie gepflanzt, keine Ahnung warum, aber das hole ich jetzt nach! Danke für die Idee :-).

    LG, Katrin

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Renate
    Herrlich Deine Bilder. Die Namen der Blumen kannte ich nicht. Wunderschön!
    Einen guten Start in die neue Woche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschöne Aufnahmen. Und ich habe wieder etwas gelernt.
    Einen guten Start in die Woche wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  7. Ein tolles Bild! Meine Knollenpflanzen, nämlich die Sterngladiolen, scheinen dieses Jahr zu streiken, schade. Aber die Dahlie lässt noch hoffen.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Ach ja, auch das war einmal ;-) Vielleicht sollte ich unsere hässliche südliche Hofeinfahrt einfach in ein riesiges Kiesbeet verwandeln und es dort mal mit Prachtscharten probieren. Sie sind wirklich schön!
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  9. Herrliche Farbkombination und toll fotografiert. Bei mir wächst beides nur eben räumlich getrennt!

    Liebe Grüsse Rosana

    AntwortenLöschen
  10. ;-) ich hab grad gestern ein Foto von den Montbretien als Strauss gemacht. Im Garten habe ich sie mit der Perovskia kombiniert und finde eben diese 2 Farben so interessant zusammen! Wunderschöne Collage!
    LG Carmen

    AntwortenLöschen
  11. ähm, noch was - die Liatris habe ich inzwischen mehrfach und es könnten noch mehr sein, so eine tolle Staude! Bei mir muss sie allerdings mit normaler Erde vorlieb nehmen, ganz ohne Kies...
    Meine Montbretien haben noch nie einen Winterschutz bekommen, allerdings bietet das absterbende Laub wohl auch einen gewissen Schutz.
    LG Carmen

    AntwortenLöschen
  12. Hallo! Wunderschöne Blumen, die Farben wirken so gut zusammen. :) Danke für die Info!

    AntwortenLöschen



... ich freue mich sehr, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte nimmst