Sonntag, 22. Januar 2012

Tomaten 2012

Tomaten Jungpflanzen kaufen
Dieses Jahr müssen leider die meisten Tomaten - Jungpflanzen zugekauft werden. Da ich ja nicht mit den üblichen Sorten vom Bio-Markt allein zufrieden bin, habe ich bereits seit längerem nach zuverlässigen Lieferanten alter Sorten geforscht - und bin auch fündig geworden.



3 erprobte Internet-Quellen für die Tomaten - Jungpflanzen:
Biogarten-Versand 
hat sehr gute Jungpflanzen-Qualität und versendet die ca. 20-30 cm hohen, jungen Tomatenpflanzen auch sehr geschützt in speziellen Kartons. Das sind Ököpflanzen in Demeter-Qualität.
5 Tomaten Russische Schwarze - gesund und lecker - Haut löst gut ab
2 Tomaten Zuckertraube - Cocktail - lecker wie immer
2 Fleischtomaten Paprikaförmige
2 Tomaten Ruthje - super lecker und robust
1 Cocktailtomate Lylia


andere Tomaten bestelle ich wie bereits letztes Jahr bei:
Irinas Pflanzenshop 
- denn diese Sorten lieben wir einfach:
5  Black Cherry (510) - lecker wie immer
5  Tschio Tschio San (126) - gut für Sauce
3  Vesennij Michurinskij (177) - lecker wie immer


ein paar Paprika und Tomaten werde ich auch hier wieder bestellen:
Tomaten mit Geschmack 
Glocken-Chili (er ist einfach auch soooo hübsch)
5 Black Cherry (um einen Qualitätsvergleich zu haben - ich werde dann berichten)


Aus eigener Anzucht:
10 Tomaten säe ich noch aus - denn ein paar von unseren Tomaten verschenke ich immer an gute Freunde. Diese Tradition möchte ich nicht unterbrechen.

4  Cocktailtomate Teardrop
4  sehr frühe Tomaten Stupice
2  Fleischtomaten Rozi Okrugli - groß, gesund, früh reif, Haut löst sich gut ab
Tomaten Mitte Mai 2011
Das sind dieses Jahr allesamt erprobte Sorten, die bei uns in Töpfen und im Tomatenhaus gut wachsen und lecker sind.
Also keine Experimente wie sonst.
Da ich mich auf 30 Tomaten (statt auf über 50 Stk. im letzten Jahr) beschränken muss, fallen auch einige tolle Fleischtomaten-Sorten leider weg.


Bilder der Tomaten in meine Büro von Mitte April - die Stupice hat schon kleine Tomaten dran hängen!
Von Bloody Butcher ging mir keine auf - aber Stupice, Teardrop und Rozi Okrugli gedeihen auch dieses Jahr prächtig.


Wenn Ihr auch gute Lieferanten für Tomatensaatgut oder Tomaten Jungpflanzen kennt, dann freue ich mich, wenn Ihr dazu Informationen im Kommentar hinterlasst! Danke schon mal im Voraus!




Herzliche Grüße
Renate




www.renate-waas.de








.

Kommentare:

  1. Oh super! Diese Seiten speichere ich mir gleich ab. Ich liebe Tomaten und seit ich sie in Töpfen auf meinem Balkon wachsen lassen, klappt's auch einwandfrei. Ich freu mich schon auf die neue Saison. Hast mich richtig gluschtig gemacht.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  2. 30 Sorten? Renate, wie groß ist dein Garten? Ich beneide jeden, der sowas ziehen kann. Hier geht es nicht, und für ein Gewächshaus habe ich keinen Platz. Tomaten in verschiedenen Sorten sind etwas Wunderbares, früher hatte ich einige.

    Ich bin sehr gespannt auf deine Ergebnisse, genau wie auf die von Margit.

    Hab übrigens eine Seite für alte Kartoffelsorten gefunden, die muss ich mal einstellen. Hast du dafür vielleicht auch Platz?

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Alex und Sigrun,

    mind. 18 von den Tomaten stehen in Töpfen an der Hauswand oder auf der Terrasse - das klappt wunderbar. Die Töpfe werden automatisch bewässert - das funktioniert für bis zu 14 Tagen recht gut. Gelegentlich muss man schon mal nachsehen, aber zumindest können wir ein paar Tage wegfahren.
    Es sind auch nur 30 Stk. in 10 Sorten - da habe ich mich nicht korrekt ausgedrückt. Ich werde das gleich mal klarer formulieren.
    Letztes Jahr hatte ich über 50 Stk. und damit auch viel mehr Sorten im Garten.
    Aber - wir bauen grad um und es gibt leider kein freies Fensterbrett zum Vorziehen.

    Kartoffeln baue ich nicht an, da sie als erste die gefürchtete Krautfäule bekommen und diese dann auf die Tomaten übertragen werden. Noch ist unser Garten verschont von dieser Krankheit und ich möchte da auch nichts riskieren. Reizen würde es mich natülrich schon - es gibt ja soooo leckere Sorten.

    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Renate!
    Ich bin gut ausgestattet mit Samen von Wild- und Cocktailtomaten, die ich alle von einer netten Bloggerin getauscht habe. Letztes Jahr hatte ich ja bereits gute Erfolge mit der Golden Currant, die sie mir empfohlen hatte, dieses Jahr habe ich noch zwei weitere Sorten dazu. An die dicken Salattomaten wage ich mich erstmal nicht mehr heran, die wurden oft nichts.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Renate
    30 Tomatenpflanzen??? Da gibt es im Sommer jeden Abend Tomatensalat? Deine Sortenielfalt finde ich ja bewundeswert. Bestimmt lecker. Ich hole meine Jungpflanzen immer bei den Bauern auf dem Markt, allerdings sind das alte DDR Sorten, die vom Geschmack eher den holländischen Gewächshaustomaten ähneln... enttäuschend... vielleicht bestell ich mir mal lieber was von deiner Liste. Liebe Grüße und einen schönen Sonntag Annette

    AntwortenLöschen
  6. Probiert doch mal die kleine Tomate Black Cherry - hmmmm.... lecker
    :-) Renate

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Renate
    Du beeindruckst mich auch sehr. Bei uns ist mein Mann der Gemüsegärtner und die Tomaten kommen in die Töpf - maximal 8 Stück. Platz ist nicht so reichlich da - leider. Aber ein paar deiner Sorten werd ich mir notieren. Auf jeden Fall.
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  8. Also, wenn ich das Interesse hier sehe, werde ich dann über meine Tomaten auch berichten... :-))

    Du hast schon eine Menge Tomaten. Soviele brauch ich nicht. Trotzdem muss ich heuer wieder ein paar neue Sorten probieren.

    Denn bei Dir habe ich gelernt, daß Stupice eine der frühesten Tomaten ist. Also, hab ich solchen Samen bestellt. Und wenn schon,- denn schon. Da sinds natürlich gleich ein paar mehr geworden. Auch Black Cherry ist dabei. Na, mal sehen...
    Noch ists zu früh für die Aussaat.

    lg Frieda

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Renate,
    vielen vielen Dank für den "Bambus-Tipp"!!!
    Deinen heutigen Beitrag (und natürlich dein Blog)werde ich hier in der Nachbarschaft weiterempfehlen. Lauter begeisterte Tomaten"züchter"!
    Liebe Grüße
    Nane

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Renate,
    ich kann Dir von der Sortenvielfalt und der Kompetenz her folgenden Link empfehlen: http://www.bioland-gaertnerei-haas.de/cms/ Die Beiden sind auf etlichen Märkten vertreten und ich kenne sie persönlich.
    Allerdings bin ich keine Fachfrau und habe auch keine Tomaten im Garten (zu wenig Erfolg in den letzten Jahren)
    Viele liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Renate,
    unserer Tomatenfavorit ist die Tigerella (http://www.dreschflegel-shop.de/). Eine mittelgroße Salattomate die süßlich ist, aber mit einer schönen säuerlichen Note. Und durch ihre hübschen Tigerstreifen sieht sie auch noch gut aus. viele Grüße aus Fiefhusen Stephanie

    AntwortenLöschen
  12. Schön, dass es doch viele Tomateninteressierte gibt!

    @ida - Stupice, Teardrop und Black Cherry sind unsere robusten Favoriten
    @frida - ja unbedingt berichten - freu mich schon sehr drauf!
    @nane - freut mich, wenn ich helfen konnte!
    @sabine - diese Gärtnerei kenne ich noch nicht, da schaue ich gleich mal vorbei
    @ Steph - Dreschflegen ist super - aber leider nur Saatgut und keine Jungpflanzen.

    Danke für Eure Info´s und viele Grüße Renate

    AntwortenLöschen
  13. 50 Pflanzen hattest Du im letzten Jahr? Wow, das ist eine ganze Menge. Ich weiß oft schon nicht wohin mit all den Tomaten meiner 8 Pflanzen... Da ich kein Gewächshaus habe, bin ich auf freilandtaugliche Tomatensorten angewiesen. Ich kaufe mein Saatgut bei Dreschflegel, das ist ein Zusammenschluss von Biobetrieben, die sich für den Erhalt alter Gemüsesorten einsetzen. Mit den als freilandtauglich ausgewiesenen Sorten bin ich immer sehr zufrieden.

    Liebe Grüße von Bärbel

    AntwortenLöschen
  14. Oh, du bist mir weit voraus! Ich muss die Tomatenplanung für dieses Jahr erst machen, von Jahr zu Jahr wird es schwieriger, sich zwischen den einzelnen Sorten zu entscheiden. Je mehr man kennen lernt, desto mehr findet man, die man gern mag;-)
    Allerdings säe ich sie selber aus. Nur, wenn ich mal keine Lust mehr am Säen haben solte, würde ich auch Jungpflanzen kaufen. Allerdings würde ich das beim Jungpflanzenmarkt der Arche Noah machen.
    Liebe Grüße
    Margit

    AntwortenLöschen
  15. Selbst aussäen und vorziehen ist natürlich noch viiiiiel schöner!

    @gartenfee - Dreschflegel ist eine sehr gute Adresse für Saatgut - hab´ grad die Tage den neuen Katalog bekommen.

    @Margit - Arche Noah wäre sicher auch gut - Danke, ich werde mich mal nach so einem Markt in unserer Nähe umsehen!

    Normal habe ich immer um die 50 Tomatenpflanzen für uns - und fast alle selbst gezogen. Ich versorge dann auch noch Freunde mit Pflanzen.

    Aber - wir bauen grad um - kein Boden mehr im EG, Bad raus, Küche neu... Viel Staub, viel Zugluft, super viel zu tun. Also dieses Jahr nur wenig eigene Anzucht.

    Bei uns stehen viele der Tomaten in Töpfen geschützt am Haus. Im GH sind die Paprika, Auberginen und Gurken. Das GH ist recht klein, da gefällt es bei mir den Tomaten gar nicht so gut - zu feucht, zu wenig Luft.

    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Renate, leider ist mein Aussaatzubehör noch nicht in Salzburg, dabei hätte ich schon so große Lust mit der Aussaat zu beginnen. Ich sollte kontrollieren, ob ich wohl noch genügend Tomatensamen zu Hause habe :)

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Renate,
    alte und seltene Paradeisersorten hab ich von der Arche Noah (www.arche-noah.at) - dort gibts auch jede Menge anderes Obst und Gemüse. Mein Liebling ist die Reisetomate.
    LG,
    Tom

    AntwortenLöschen
  18. Hmm, soll ich vielleicht doch wieder ...
    Also Lust hätte ich schon - vor allem nach deinem motivierenden Beitrag. Ich muss mir auch die Pflänzchen kaufen, denn spätestens ab Mitte August zieht bei mir die berüchtigte Krautfäule im Garten ein. Bis dahin muss ich ernten was das Zeug hält. Deshalb sollen Mitte Mai bei mir richtig große, kräftige Pflanzen gesetzt werden, am besten schon mit Blüten.
    Welcher Versand hat denn diesbezüglich die Nase vorne?
    Liebe Grüße Anne majorahn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Anne, da hilft nur selber säen und am Besten Stupice und Bloody Butcher - da ist die Haupternte Juli (hab´ auch schon wesentlich früher davon Tomaten geerntet).

      @tom - ahhhh die Reisetomate - die ist wirklich witzig

      @kathrin - mich juckt es auch zu säen - aber dieses Jahr geht einfach wirklich nicht bei uns. Aber nächstes Jahr :-)

      VIele Grüße Renate

      Löschen
  19. Super neue Adressen.
    Bei Tomaten mit Geschmack werde ich mich mal umsehen.
    Ich brauch neue Chilisorten.
    Ich hab voriges Frühjar verschiedene Sorten ausgesät und hatte auch reichlich Ernte.....Nur nicht eine war auch nur anähernd scharf .....obwohl Schärfegrad 5.
    Hast du einen Vorschlag für mittlere Schärfe.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Renate, ich habe beim Bioversand bestellt und bin begeistert. Gesunde und kräftige Tomaten die wachsen, wachsen und wachsen. Danke nochmals für den Tipp. VG Dorothe

    AntwortenLöschen



... ich freue mich sehr, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte nimmst