Freitag, 10. Februar 2012

Vogelnährgehölze im Garten

Gehölze die dekorativ sind und gleichzeitig Nahrung für Vögel, Igel, Insekten und andere Garten-Mitbewohner bieten, habe ich besonders gern im Garten.
Über Bienen-Nährgehölze habe ich ja schon berichtet - diesmal geht es um Vögel.
Heute (Anfang Februar) habe ich eine Amsel beobachet, wie sie vom Apfeldorn eine Frucht holt (s. Bild). Apfeldorn (Crataegus lavallei Carrierii) behält seine Früchte lange - fast bis zum Frühling.
Sie schluckte die Leckerbissen gleich im Ganzen, manchmal aber werfen Amseln die Früchte auch auf den Boden, um sie dort zu zerkleinern. Früchte sind sehr nahrhaft - enthalten sie doch Zucker.

Ebenso die Hagebutten von der Ramblerrose Bobby James - dort war eine Drossel beim Mahl:
Die Hagebutten von Bobby James waren als erste weg - sie sind besonders beliebt bei Vögeln.
Ein paar Äpfel habe ich hängen oder am Boden liegen lassen. Die Amseln picken fleissig daran rum. Wir haben genug zum Teilen.

Celastrus orbiculatus - der Baumwürger zeigt im Winter äußerst dekorative Früchte, die gerne von Vögeln gefressen werden (ich habe extra bei wikipedia nachgeguckt, ob das wirklich so ist):

Im privaten Garten ist oft zu wenig Platz für heimische, größere Gehölze - aber ein paar von den oben gezeigten und im folgenden genannten Pflanzen könnte sich jede(r) den Vögeln zuliebe in den Garten pflanzen:

(die Zahl sagt, für wie viele Vogelarten die Gehölze Nahrung bieten - 
fett unterlegte Pflanzen sind auch im Winter für Vögel als Nahrung von großem Nutzen)

Felsenbirne - Amelanchier - äußerst robust und dekorativ, für 21 Vogelarten als Nahrung geeignet
Berberitze - Berberis vulgaris - für 19 Arten
Kornelkirsche - Cornus mas - 15
Pfaffenhütchen - Euonymus - 24
Ölweide - Eleagnus - 16 
Liguster - Ligustrum vulgare - 21

Rosen mit Hagebutten
z.B. 1x blühende Rambler wie z.B. Bobby James, Wildrosen, (nur Rosen mit ungefüllten Blüten können Hagebutten bilden)

Rote Johannisbeere - Ribes rubrum - 34
Himbeere - Rubus idaeus - 39
Brombeere - Rubus fruticosus - 32
Schwarzer Holunder - Sambucus nigra - 62
Roter Holunder (für Menschen sehr giftig!) - Sambucus racemosa - 47
Schneeball (s.Titelbild) - Viburnum opulus - 22
Schneebeere - Symphoricarpus racemosus - 13

Ahorn - Acer negundo 
Feldahorn - Acer campestre - 15
Apfeldorn - Crataegus - im Winter als Vogelnahrung sehr wertvoll 
Pflaume - Prunus domestica - 39
Robinie (für Menschen recht sehr giftig) - Robinia pseudoacacia "Friesia" - 11 
Eberesche - Sorbus aucuparia - 63
Zierapfel - Malus in Sorten

Schneebeere - Symphoricarpus racemosus - 13

Wacholder, heimisch - Juniperus communis - 43
Eibe (für Menschen sehr giftig!) - Taxus baccata - 24

(Quelle: LRA Roth, Kreifachberatung für Gartenbau und Landespflege Fr. Haberacker, Frau Laue
Bäume und Sträucher als Nahrungsgrundlage für Vögel)
wikipedia
und die Seiten vom NABU, bei denen ich sehr gerne stöbere.

Obst, Beeren - Früchte und Trauben auch für die Vögel

Besonders beliebt sind bei uns Weintrauben - wir lassen dafür extra welche für die Vögel hängen.
Jetzt im Dezember haben Amseln und Drosseln die Weitrauben schon fast alle geholt.
Auch bei den Äpfeln lasse ich bewusst welche für Vögel hängen oder am Boden liegen.


Gehölze wie Sanddorn, Weißdorn, Schlehe, Faulbaum oder Kreuzdorn empfehle ich für den normalen Privatgarten nicht, da sie wuchern und über kurz oder lang viel Arbeit verursachen. Es gibt ja genug Alternativen, die verträglicher sind. Für parkähnliche Gärten natürlich sehr schön.
An Weigelie, Flieder etc. finden sich auch Samen, aber nicht für sehr viele Arten.


Vogeltränke

Wir haben ein paar Wasserstellen für Vögel eingerichtet. Da füllen wir regelmäßig frisches Wasser ein.

Ich hatte überlegt, wie Vögel im Winter an Wasser kommen, wenn alle offenen Wasserstellen gefroren sind - sofern es geschneit hat, fressen sie wohl Schnee!
Das war mir gar nicht bewußt, bis ich heute habe eine Amsel dabei fotografiert habe:



Sollte ich eine wichtige Pflanze übersehen haben, die vor allem auch im Winter den Vögeln Nahrung bietet - bitte schreiben!


Viele Grüße aus dem frostigen München


Renate Waas
Landschaftsarchitektin




P.S. 
Petra im Kommentar schreibt noch Efeu und Wilder Wein - klar! 
Wunderbar und danke für den Hinweis!
Sisah schreibt, ihre Amseln fressen auch Mispeln - Danke! Das ist ein schönes Gehölz, dass es verdient hat, öfter gepflanzt zu werden.
Elke ergänzt noch den Zierapfel - ja, den habe ich komplett vergessen! Natürlich und er paßt wunderbar auch in einen kleinen Garten! Danke!
Sisah ergänzt auch noch Zierapfel und
Bärbel Cotoneaster-Beeren und Heckenkirschen.

Danke Euch allen für die Hilfe!






P.S. ... und natürlich freuen sich die Tiere über Äpfel - sei es oben am Baum für die Vögel oder unten für die Igel und andere Tiere.