Sonntag, 19. Februar 2012

Winter im Garten


Ein Zaubergarten aus Schnee und Raureif

Es hat noch mal geschneit!
Besonders schön ist dann der Garten morgens mit Beleuchtung.

zauberhafter winterlicher Garten mit Schnee und Gartenbeleuchtung



Sobald es dann hell wird, schenkt uns der Winter noch Zauber ganz besonderer Art im Garten - Eisblumen - Raureif an Stauden und Gräsern, weiße Mützchen über Bux, Hortensie oder Fetter Henne.


Ein sonniger Morgen verwandelt bei Raureif den Garten in einen Kristallpalast.
Ein kurzlebiger Glanz - umso kostbarer.

Karl Förster schrieb: "Wer seine Stauden schon im November zurückschneidet, nimmt Schnee und Reif viele Gestaltungsmöglichkeiten." Recht hat er - der berühmte Gärtner.
Denn Raureif verwandelt Stauden, Gräser und Gehölze in glitzernde Fabelwesen. Konturen werden kristallklar nachgezeichnet, Farben von Früchten leuchten aus weißen Hüllen.


Besonders geeignet sind 
vergessene Äpfel, Hagebutten, Früchte von Waldrebe oder Baumwürger (Celastrus s. Bild):



Robuste Blütenstände tragen weiße Hauben - wie z.B. diese Hortensie aspera Macrophylla ( etwas kleiner ist Hydrangea Limelight - sie steht auch sehr gut den ganzen Winter in Eis und Schnee)

Gräser, vor allem Chinaschilf, Reitgras, Lampenputzergras oder Rutenhirse
Euphorbia amygdaloides purpurea, die immergrüne Wolfsmilch:

Fruchtstände von Stauden wie z.B. Fenchel, Fette Henne, Edel-Disteln, Karde, Brandkraut.
Immergrüne Gehölze wie Bux, Bambus, Wacholder, Thymian:

Selbst der Fenchel im Gemüsegarten funkelt im kristallenen Kleid!




Wenn man die Gräser attraktiv zusammenbindet, entstehen kleine Skulpturen, die einen Winter lang den Garten schmücken:


Bambus (hier Phyllostachus), der schon eingewachsen ist, übersteht den Winter bei uns auch ungeschützt.
Nicht vergessen: diese Art wuchert. Hier haben wir ihn in einen Pflanztrog aus Stahl eingesperrt.
Mehr Info zu Gartenplanungen: www.renate-waas.de




Tip:
im Herbst alles stehen lassen, was nicht beim ersten Frost zu Matsch zusammenfällt (wie z.B. Funkienblätter, die sind weich und fallen zusammen). Harte Stängel, Gräser, Früchte etc.
Die Samenstände sind auch bei Tieren als Futter im Winter sehr willkommen.

Ich glaube, der Frühling steht schon vor der Tür!
Daher wünsche ich Euch viel Freude am letzten Schnee, ob im Garten oder beim Wintersport!


Viele Grüße von Renate




.