Dienstag, 19. Februar 2013

Gemuesegarten - Tagebuch Anbau Februar 2013



Gemüse selbst aussäen - Anleitung, Tipps und Tricks










Gemüse selbst vorziehen - 

Garten-Tagebuch Februar 2013 



11.2.           es liegt Schnee und es ist sehr kalt:
                  Temperatur   heute:             -9° und -3° tagsüber
                                     morgen nachts  -6° und -1° tagsüber
                                     übermorgen      -4° und -2° tagsüber



                  im beheizten Kasten GH (s. Bild) - aktuelle Temperatur innen 14°

                   

                  Kohlrabi Azur Star  (speziell für frühen Anbau geeignet - 
                                             Demeter Saatgut - hat gut geklappt)
                  Kohlrabi Lanro       (Demeter Saatgut - hat gut geklappt)
                  Kohlrabi Superschmelz (Nixdorf - Saatgut - hat gut geklappt)

                  Kopfsalat Pia - besonders für frühe Anzucht im GH, Frühbeet
                                                  (Nixdorf Saatgut - hat gut geklappt)




Während draussen das Thermometer nachts auf -9°C gesunken ist, blieb es im inneren Anzuchtkasten bei mind. +8,5°C. Tagsüber steigt die Temperatur bei bedecktem Himmel und Aussentemperaturen von -5°C im Anzuchtskasten auf ca. 17°C. Optimal.

Draussen nachts: -9°C  - innen im roten Anzuchtkasten +8,5°C
                
Alternativ: die Keimschalen im Vorratsraum am Fenster (auch ca. 14°C) aufstellen. Aber da ist es nicht so hell.

Da es aber partout draussen nicht wärmer wird, hole ich die Schale dieses Jahr ins Esszimmer.


Abhärten

Sämlinge, die bald ins Frühbeet sollen, sofort nach dem Keimen kühl stellen.
z.B. Kohlrabi, Salat, Dicke Bohnen, Feldsalat, Brokkoli, Radi

Sämlinge von frostempfindlichen Pflanzen wie Tomaten, Kürbis, Gurken, Fenchel etc. im warmen Zimmer sehr hell aufstellen. Aber auch diese langsam abhärten und an warmen Tagen schon mal geschützt ins Freie stellen (bei mir am Fensterbrett vor dem Büro). Langsam an Sonne und Wind gewöhnen.

Alle Pflanzen 10 Tage vor dem Umzug ins Frühbeet oder Freie abhärten und langsam an direktes Sonnenlicht gewöhnen.

Für das Frühbeet: erstmal in einen frostfreien, kalten, hellen Raum, später tagsüber an frostfreien Tagen ins Freie bis sie dann geschützt ins Frühbeet können. Abdecken mit Gläsern (überstülpen und tagsüber entfernen), Vlies und /oder Folie, Zeitung, Plastikhauben etc.


Tomaten

Tomaten-Bestellung Jungpflanzen - 26 Stück (Nachtrag - hat nicht geklappt):

2 Freidorfer Fleischtomate (bei uns zum ersten mal - ich werde berichten)
2 Lila Sari (dunkle Fleischtomate - auch zum ersten mal s.o.)
3 Black Cherry (Cocktail) - bewährt, lecker und gesunde Pflanze - Salat
3 Vesenji Michurinskij - bewährt, lecker und gesunde Pflanze zum Naschen
3 San Marzano - wenig Saft für Sauce gut
3 Teardrop - kleine Cocktailtomate - unsere Lieblingstomate zum Naschen

Biogartenversand: 

2 Lylia - Cocktail sehr lecker, klein
2 Russische Schwarze - Fleischtomate auf das Butterbrot
2 Ruthje - herzförmig, klein, lecker und robust für Tomaten-Mozzarella
2 San Marzano - Sauce
2 Zuckertraube - Cocktail süß zum Naschen

von einer lieben Gartenfreundin bekomme ich die Gartenperle


Wie immer ziehe ich auch Tomaten selbst an - diesmal Anfang März:

4 Stupice - bewährt und immer sehr früh (Mitte Mai reif)
1 SubArctic plenty - probiere ich mal aus - ich werde berichten
2 Bloody Butcher
5 Frühe Nachbar´s Dunkle


2 Amish Paste (von Frieda)
5 Rozi Okrugli


Zukauf vom Demeter Hof:

3 Black Cherry
1 Froschkönigs Kugel




in der engeren Wahl  stehen noch:

Dasher, Sungold F1, Orange Russian, Corbarino 
... mehr steht noch nicht fest - mal sehen, was ich noch alles finde

Spinat in die Frühbeete /Hochbeet gesät (nicht in FB 1 - da kommen Rote Bete rein - dort muss ich noch Senf säen).


Bei den Tomaten probiere ich eine Methode aus dem Tomatenforum:

Da werden die Samen auf gefaltetes und gut feuchtes Küchenpapier gelegt.
Dann in eine Tüte luftdicht eingepackt. Danach warm stellen.
Bereits nach 3 Tagen sieht man an den ersten Samen, dass sich was tut.
Mal sehen.
Danach wird in Erde "pikiert". Spart wohl Platz - ich denke, die Wärme tut auch gut. Denn in den Töpfen ist es sicher kühler.
Gesät habe ich eine unbekannte Dunkle, Stupice und Bloody Butcher.

O.k. getestet
Ergebnis:  die Saat keimte sehr schnell (innerhalb 1 Woche) - aber es ist recht mühsam, die kleinen Pflanzen dann in Töpfe umzusiedeln. Das werde ich deshalb nicht mehr so machen. 
Sinnvoll erscheint es mir nur dann, wenn ich die Keimfähigkeit des Saatgutes anzweifle oder sehr große Mengen produzieren möchte.


15.2. 
draussen liegt noch immer Schnee und es ist kalt. Nachts hatte es -9°C.



Heute habe ich die erste Blüte an der Haselnuss entdeckt - der Vorfrühling ist also nah *freu* 

(s. auch Phänologischer Kalender Vorfrühling)

Ich habe gleich Fenchel Fino und 
Rote Bete Noire d´Egypte im warmen Anzuchtkasten ausgesät.


17.2. 
Schnee tagsüber 2°C, nachts -5°C
Die ersten Tomaten sind gekeimt und in einen Erdtopf 5x5 cm umgezogen (s.o.)
Die ersten Salate und Kohlrabi keimen auch.

19.2.
Schnee tagsüber -2°C, nachts bis -10°C


Rote Bete sind heute gekeimt. 


Es ist so kalt draussen, dass ich den roten Kasten im Esszimmer an der Balkontür aufgestellt habe. Mit einfacher Zusatzlampe am Fenster morgens und abends. Bis es etwas wärmer wird und das Gewächshaus in Noppen-Folie eingepackt ist, bleiben sie jetzt drinnen. Dann kann ein begrenzter Teil vom GH erwärmt werden, wie sonst auch.


Gesät:
Feldsalat breitwürfig in Ansaatschale gesät zum Pikieren ins Frühbeet.
Dicke Bohnen 24 in Wasser eingelegt und in kleine Töpfe gesät. Auch für unser Frühbeet.


20.2. 
Brokkoli Cima di Rapi ausgesät - den probiere ich zum ersten mal.

24.2.
immer noch Schnee und Minusgrade
Tomaten gesät
Dicke Bohnen, Brokkoli und Feldsalat keimen jetzt auch. 

25.2.
Schnee und Minusgrade - es soll jetzt aber wärmer werden
Vorgezogene Dicke Bohne, Salate, Kohlrabi, Rote Bete und Feldsalat zum Abhärten bei 10°C aufgestellt.

Versuch: gekeimte Dicke Bohnen ins Frühbeet gepflanzt. Die Abdeckung war bereits seit ein paar Wochen drauf und der Boden darunter nicht gefroren. Unkraut wächst auch schon. 
Die Bohnen habe ich mit 3 Lagen Vlies abgedeckt, die Stegplatten drauf und noch mal Noppenfolie oben drüber, damit auch keine Wärme entweichen kann.
Mal sehen, ob sie es packen.
Es hat drauf geschneit, was sicher noch mal isolierend wirkt.
(Nachtrag: hat super geklappt - sie blühen Ende April, trotz Schnee bis Anfang April - sie haben auch fast keine Läuse)

27.2.2013
immer noch Schnee, aber ab jetzt wird es wärmer - Tauwetter
gesät:
Salat Pia, Roter Eichblatt Red salad bowl, Eissalat Sivinas (Freiland-Eissalat)
Radies Eiszapfen, Radies French Breakfast
Radies unbedingt mehr vorziehen - erste Ernte aus dem Frühbeet E IV
          beste Sorten Eiszapfen (ausprobiert) und Rex (gelesen)

übermorgen wird das Gewächshaus mit Noppenfolie eingepackt und dann kann ich dort auspflanzen und anziehen. Mit dem Schnee war es bisher nicht möglich.


OT - Verbenen bonariense spätestens Ende Februar säen - besser Mitte Februar
Ist zwar kein Gemüse, aber im Staudenbeet unersetzbar ...

Viele Grüße von Renate





.