Donnerstag, 14. Februar 2013

Madeira im Hotel Atrio


wunderschönes, kleine Hotel auf Madeira - das Atrio
Innenhof vom Hotel Atrio


Wir waren ein paar Tage Wandern auf Madeira
und es hat soooo gut getan!
(Ihr erinnert Euch vielleicht - es war das Weihnachtsgeschenk für meinen Mann.)
Ein paar Tage Sonne, frische Luft und viel Bewegung.

Steile Küsten, hohe Berge und wunderschöne Wasserfälle:

Spannende Wanderwege entlang der Levadas.
Levadas sind künstliche, gemauerte oder betonierte Bäche, die Wasser aus dem regenreichen Norden in den regenarmen Süden der Insel leiten. Ein geniales System und eine technische Meisterleistung in diesen steilen Bergen.
Entsprechend sind die Wanderwege - mal mehr, mal weniger steil, aber immer wieder ausgesetzt.

Interessante Bekanntschaften machten wir unterwegs mit berühmten Madeira - Vogelscheuchen:
Frau Vogelscheuche, wohnhaft neben der Levada im Weizenfeld ...
 ... und natürlich Herr Vogelscheuche aus Prazeres


Die richtigen Leute auf Madeira sind ungewöhnlich freundlich und hilfsbereit! 

Überall wurde schon in den Gärten gewerkelt, Salat und Gemüse wächst und es blüht und duftet ...

Hotel Atrio - unsere Heimat auf Madeira

... und ich meine das durchaus ernst - wir haben uns sehr wohl dort gefühlt.
Calendulabine hier im blog hat uns das Atrio empfohlen - vielen Dank noch mal! 
Das kleine, familiär geführte Hotel liegt im Südwesten der Insel auf einem Hügel mit Blick aufs Meer - und inmitten eines wunderschönen Gartens:

Garten vom Hotel Atrio auf Madeira
(Garten Hotel Atrio)

Total nette Besitzer und Angestellte (Verständigung in Deutsch, Englisch, Französisch oder Portugiesisch möglich). 
Super lecker Essen und tolles Ambiente. Wenige, sehr liebevoll eingerichtete Zimmer - alle mit Meerblick.

Hier unser Blick aus dem Himmelbett - Zimmer. Das Meer hat sich grad hinter morgendlichem Dunst versteckt - Ihr müsst es Euch jetzt einfach denken, zwischen den Zypressen und hinter den Bäumen:
Blick aus unserem Himmelbett - Zimmer im Hotel Atrio auf Madeira

Unser Zimmer war die linken Balkontüren mit der Terrasse davor - zwischen den Orangenbäumen und Hibiskus.
Hotel Atrio - Liegestühle am Pool
Der Pool ist beheizt und wird deshalb nachts abgedeckt. Es waren tatsächlich Leute baden ....
Ich war lieber in der warmen Badewanne  :-)

Blick in einen Aufenthaltsraum, Cafe und Restaurant:
Hotel Atrio - Blick zum Restaurant abends

Die Zimmer sind rund um einen sehr schönen Innenhof angelegt (s. Bild ganz oben). 
Im Innenhof wachsen Orangen und Grapefruit.
Abends werden Kerzen aufgestellt, die den Innenhof wunderschön beleuchten:
Hotel Atrio - der Innenhof ist am Abend romantisch beleuchtet

Korbstühle laden zum Hinsetzen ein. Hier kann man in Ruhe entspannen und einen lecker Chinesa trinken - das ist in etwa ein Cappucino dort. Bestellt man Cappucino bekommt man Kaffee mit Sprühsahne ... also haben wir lieber Cafe con leche oder Chinesa bestellt.


Man kann bei einer geführten Tour mitmachen, die das Hotel anbietet. Wir waren aber lieber allein unterwegs. Rund um das Hotel gibt es sehr viele Wandermöglichkeiten. Meist ist es trocken und wir konnten jeden Tag eine schöne Tour machen.

Gleich am 2. Tag zum Wasserfall (s. Bild oben) und den 25 Quellen:
(Panorama mit dem iPhone 5 aufgenommen)

 Das ist der Blick in die andere Richtung auf den Weg, den wir gekommen sind und einer alten Rundbogen - Steinbrücke:


Viele Grüße von Renate

Herzlich willkommen an die neuen Besucher dieses Blogs!

Einen schönen Valentins - Tag Euch allen!


Hotel Atrio Madeira mit romantisch beleuchtetem Innenhof



.