Mittwoch, 21. Januar 2015

Befahrbarer Rasen - Schotterrasen fuer unsere Zufahrt



Die Zufahrt wird neu gestaltet mit befahrbarem Rasen - auch Schotterrasen genannt und alten Granitplatten




Schotterrasen in unserer Zufahrt

Im Bericht bei BR wurde über unsere neue Zufahrt erzählt, die als solche nicht erkennbar sein soll und deshalb z.T. als Schotterrasen gebaut wird. 


Die Frage wie das mit dem befahrbaren Rasen - dem Schotterrasen funktioniert wurde jetzt mehrfach gestellt. 
Ich habe der Einfachheit halber einen Beitrag daraus gemacht. Denn das ist eine tolle Sache!

Links die neu verlegten, natürlich befahrbaren Granitplatten und rechts der jetzt eingewachsene, befahrbare Schotterrasen:




Das Prinzip ist seit Jahren erprobt und funktioniert. Eine Kollegin hat ein paar Straßen weiter schon vor vielen Jahren ihre Zufahrt aus Schotterrasen gebaut und fährt ebenfalls seit vielen Jahren Sommer wie Winter jeden darüber zur Garage. Er sieht immer toll aus. Ich sehe es ja (fast) täglich.




Aufbau für den befahrbaren Rasen (Schotterrasen)


Schotterrasen ist befahrbar, weil er auf tragfähigem, durchlässigen Untergrund wächst

Schotterrasen-Substrat

Fertige Substratmischungen (vom örtlichen Erdenwerk, bei uns z.B. Süderde oder Schernthaner München):  

2-lagig:
20 cm 0/32 Schotterrasensubstrat und
5 cm 0/16 Rasensubstrat 





Vlies ist hier nirgends nötig!

Schotterrasen - Substrat einbauen und verdichten

Das fertige Substrat wird mit der Rüttelplatte verdichtet:
Der Untergrund besteht aus gebrochenem Material und Kies. Darüber kommt dann eine spezielle Mischung für Schotterrasen aus dem Erdenwerk






Danach haben wir noch 5 cm Rasengittersubstrat aufgetragen und auch dieses wieder gründlich verdichtet. 



Schotterrasen - Saatgut und Ansaat

Dann wird endlich eingesät mit einer speziellen Saatgut - Mischung für Schotterrasen von der Fa. Weisa (www.weisa.de).
Privatkunden können leider nicht bei WeiSa einkaufen, Sie müssen das über einen Gärtner beziehen. Aber der ganze Schotterrasen wird ja meist vom Landschaftsgärtner gebaut (bei uns wieder die Fa. Kern, Gartenbau).

WeiSa  M 141 Parkplatz-, Trockenrasen
10 % Lolium perenne Esquire
20 % Poa pratensis Mercury
70 % Festuca arundinacea Kontiki / Rembrandt


Bodenstarter (Schwab von Fa. Weisa s.o.)
Floranid Club (Fa. Weisa) Übergangsbereich zum Schattenrasen beide Saatmischungen durchgemischt



Bei mir wurde nachgesät und ergänzt mit: 
insg. 10% der Saatgutmischung ersetzt durch:

30 g Festuca arundinacea Debussy 1
20 g Lolium New Orleans


Die Granitplatten sind gelegt und die Flächen für den Schotterrasen eingesät.

Der Rasen muss sich jetzt erstmal etablieren. 3 Monate wären optimal, damit er robust und widerstandsfähig ist. Immerhin fahren wir mit einem großen, schweren Kastenwagen darüber. Aber auch für PKW lohnt es, den Rasen erstmal Zeit zum Stabilisieren zu geben. Danach wird er dann täglich befahren.



Wir haben unsere Zufahrt umgeplant und Schotterrasen statt Pflaster eingebaut





... nach 4 Wochen ist der Rasen noch recht lückig, keimt aber immerhin gut ...
Es ist ja schon Mitte Oktober. Das ist schon recht spät für Rasen und da wächst er nicht mehr so gut.









Im Frühjahr darauf ist er perfekt eingewachsen und vom "normalen" Rasen nicht mehr zu unterscheiden.

Genial - oder?




So sah er 5 Wochen nach Einsaat Ende November aus - 
für diese Jahreszeit super:
Die neue Zufahrt bei uns zu Hause mit Granit und Schotterrasen - eine super Lösung





Wir haben Glück, dass dieser Herbst so lange warm ist. Bis Weihnachten lag noch kein Schnee. Der Schotterrasen ist immer noch ein wenig gewachsen und hat sich stabilisiert.






Die Granitplatten mit Rasenfugen und daneben unser Schotterrasen Mitte Dezember 2014:
Schotterrasen ist eine erprobte Alternative zu Pflaster. Die Zufahrt bei unserem Hausgarten ist eine Mischung aus Belag und Schotterrasen, der täglich befahren wird.

Damit der Rasen schön dicht und grün bleibt, parken wir nicht darauf. Wir fahren darüber und stellen das Auto im hinteren Teil des Grundstückes ab. 


Man kann den Schotterrasen mit Kräutern ökologisch aufwerten, in unserem Fall haben wir sehr viele Präriebeete und sehr wenig Rasen. Da wollte ich diese Fläche dem Rasen zuschlagen.

Gartenumbau in 2 Abschnitten zwischen 2007 und 2014


Vorher Pflaster, jetzt Granit-Platten und SchotterrasenEine neue, lange Zufahrt für unseren Garten wir mit Granitplatten und Schotterrasen gestaltet
Damit er richtig schöner Rasen wird und bleibt, ist normale Rasenpflege nötig.
Er wird gedüngt und bei Hitzeperioden auch mal gewässert. Dazu wird er regelmäßig gemäht.
Wenn man nicht so hohe Ansprüche an die Optik stellt, ist das nicht nötig. 

Ein halbes Jahr später sieht der Rasen perfekt aus:
Einfahrt mit Platten und Schotterrasen als Garagenzufahrt



In unserem Hausgarten wollen wir, dass zwischen Rasen und  befahrbarem Rasen (Schotterrasen) optisch kaum ein Unterschied zu erkennen ist. 
Das geht. 
Auch wenn es schwer zu glauben ist. 




Schotterrasen im Winter

Schotterrasen und Trittplatten im Rasen mit Raureif - 2. Winter





Schotterrasen im Frühling


Dieser Teil des Rasens wird regelmäßig befahren.
Auch kurz nach dem Winter sieht er perfekt aus. 


Die Zufahrt - Granitplatten mit Rasenfugen und Schotterrasen  im Mai:




Wir verwenden weder Unkrautvernichter noch Moosvernichter noch sonstige giftige Dinge / Chemie im Garten!


Grundlage für einen perfekten Rasen:  der richtige Boden, das richtige Saatgut und der richtige Dünger




Viele Grüße von Renate


Ausführung der landschaftsgärtnerischen Arbeiten: Gartenbau Kern, Bad Aibling - Miesbach





.