Samstag, 25. Juni 2016

Blumen fuer Insekten im naturnahen Garten




Sonniges, trockenes Staudenbeet im Juni

Ein gedeckter Tisch für Bienen, Hummeln und viele andere nützliche Insekten im Garten

Gestern haben wir den ersten Glühwurm gesichtet und hinter uns grunzte ein Igel in den Büschen. Unser Garten wird immer mehr Heimat für Tiere.

Im Juni ist für genug für alle da. 
Viele Vögel haben die erste Brut erfolgreich groß gezogen. So manche Flugstunde konnten wir beobachten.

Bei uns kommt jetzt die Zeit der gelben Blüten von Eremurus, Heiligenkraut und Nachtkerzen.




Lilien

Im neuen Beet gegenüber geht es derzeit vergleichsweise gesittet zu. Hier teste ich grad Lilien. Die gefüllt Lilium Annemarie´s Dream scheint recht unkompliziert zu sein. Sie blüht neben Geranium Rozanne (blau) und Erodium x hybridum (pink)


Dieses  Beet ist recht sonnig mit sehr guter Erde und ausreichend Feuchtigkeit. 
Im schattigen Bereich habe ich letzten Herbst Lilium martagon Album gepflanzt. 

Ist das nicht zauberhaft? Sie blüht vor Hesperis matronalis - Nachtviole.


Die Wildblumen-Ecke an der Terrasse läuft farblich gerade zur Hochform auf

Nachdem ich mich im Frühling ja schon mit den roten Tulpen angefreundet habe, wird es im Juni noch mal so richtig bunt bei uns!
Roter wilder Mohn neben pinkfarbenen Stachys Monnieri, dunkelbauen Agapanthus (Schmucklilie) und blauen Salbe (Salvia).  

Dazwischen hat sich viel zarter Lein ausgesamt, den ich persönlich ganz besonders gern mag. Dazu ist eine wilde Oenothera - Nachtkerze aufgegangen. Ich habe auch sie gelassen. Die Hummeln finden grad die Lippenblütler super lecker.


Wildblumen für Insekten

Die duftigen weissen Wolken von Schleierkraut (Gypsophila) und Riesenschleierkraut (Crambe cordifolia) tun da als Ausgleich richtig gut.


Dies ist auch meine Versuchs-Ecke.  Blühende Pflanzen in Töpfen werden einfach in die Zinkwanne gestellt und wie ein Blumenstrauss arrangiert. 
Danach kommen sie in die Blumenbeete. So ist direkt an der Terrasse immer ein besonders üppig blühender Farbklecks und wir können bequem den Insekten zusehen, wie sie Pollen und Nektar sammeln.


Habt Ihr 1-Jährige oder 2-Jährige Pflanzen, die ihr gerne ins Staudenbeet sät?
Wie habt Ihr es mit Lilien? 

Ich wünsche Euch noch viele schöne Sommertage!

Herzliche Grüße 
von Renate aus dem Geniesser-Garten









.