Mittwoch, 15. Juni 2016

Pflegeleichter - naturnaher Garten








Staudenbeet planen und anlegen - Teil 2


Naturnahe Staudenbeete mit Wiesencharakter

Staudenbeete sind meine Leidenschaft. 
So kann es schon mal passieren, dass ich unser Staudenbeet völlig umkrempel.
Der Charakter soll naturnah werden - wie eine besonders schöne Wiese. 
Ein Stauden-Mager-Wiesen-Beet für den Garten.



Letztes Jahr im September habe ich mit der Umgestaltung begonnen. 
Wiesen-Blumenzwiebeln wie Camassia und Wildnarzissen habe ich zu den Allium gepflanzt. 
Camassia - Präriekezen sind die weissen Blütenkerzen im Beet. Sie blühen nur kurz, brauchen aber kaum Platz uns geben dem Beet Leichtigkeit.
Sie vermehren sich durch Aussaat.
Sie sind sehr standfest - trotz wochenlangem Dauerregen und Stürmen.


Neue Pflanzen im Beet


1-jährige Blumen:
Nigella damascena - Jungfer im Grünen
Papaver rhoeas - Wilder Mohn (Klatschmohn)  rot und
Papaver nudicaule - Island-Mohn - eine weisse Sorte



2-jährige Stauden:
Salvia sclaerea "Vatican White" - Muskateller-Salbei
Salvia argentea - Silberblatt Salbei
Digitalis purpurea - Fingerhut



Blumenzwiebeln:
Camassia




Ich möchte mehr Natur im Garten, mehr Kräuter und Pflanzen für alles, was kreucht und fleucht. Ein richtiges Insektenbüffet soll es werden mit Wildblumen, 1-Jährige, 2-Jährige, Stauden, Blumenzwiebeln und Knollen.


Ziel: es soll nach wie vor super pflegeleicht sein und es soll auch wieder immer etwas blühen - und natürlich muss es immer gut aussehen. 
Das ist schließlich mein wichtigstes, weil immer sichtbares Blumenbeet im Garten.
Jungfer im Grünen im Geniessergarten



Hilfe brauche ich auch mal wieder noch von  Euch :-)



Welche Aquilegia - Akelei versamen sich bei Euch nicht (so sehr) - die gefüllten müssten doch eigentlich recht zahm sein? 
Sind die dann aber noch für Insekten interessant?
Denn hier hätte ich eigentlich auch gerne ein paar tanzende Akeleien in meinem Garten.



Vielen Dank für Euren Besuch und
herzliche Grüße aus dem Geniesser-Garten

Renate




.