Samstag, 11. Mai 2019

Gartengestaltung Landhausgarten


Gartenplanung München, Gartendesign, Gartengestaltung
Der Garten von Renate Waas, Gartengestaltung München

Naturnahe, pflegeleichte Gartengestaltung

Neue Bilder aus dem Landhausgarten von Renate Waas


Auch dieses Jahr ist der langersehnte Frühling wieder ein Highlight im Gartenjahr.
Besonders freue ich mich über die vielen Vögel, die auch diesmal wieder bei uns brüten und Ihre Jungen füttern.
Ich konnte beobachten, wie Meisen und sogar Spatzen die Raupen des Buchsbaumzünslers systematisch aus den Buxen rausholen. Das gibt mir große Hoffnung, dass wir unsere Kugeln noch ein wenig behalten können.

Ich habe unseren Landhausgarten die letzten Jahr noch mehr naturnah und insektenfreundlich gestaltet. 
Mehr Nahrung und mehr Unterschlupf für  Vögel, Igel, Insekten und alle anderen Lebewesen.
Bis hin zu Regenwürmern und Bodenorganismen sollen sich alle hier möglichst wohl fühlen.


Unsere Felsenbirne hat mittlerweile eine stattliche Gestalt bekommen. Sie beschirmt uns und bildet einen schönen Rahmen für den Weg zum Platz beim Pool.


Neu hinzugekommen sind in den Staudenbeeten: 
Steppenkerzen - Eremurus - diesmal in weiß, 
Zierlauch - Allium in weiß
Camassia in blau und 
Iris barbata elatior Maui Moonlight in zartem gelb.


Für den Gemüsegarten sind alle Tomaten noch im Warmen. 
Die letzten kalten Tage haben mich abgehalten, jetzt schon ins Freie zu pflanzen.
Ernten konnten wir Monatserdbeeren, Rhabarber und Salate.


Im großen Staudenbeet sind leider viele Tulpen verschwunden. Ich denke, es waren die Mäuse ... Dafür kommen dieses Jahr die Zierdisteln umso besser! Gerade rechtzeitig zum Jahr der Disteln!



Umweltfreundliche, natürlich Gärten planen liegt mir immer mehr am Herzen. 
Manche Gartenbesitzer haben Sorge, naturnahe Gärten könnten ungepflegt aussehen - ich denke unser Garten ist das beste Beispiel, dass Ästhetik oder Gartendesign und naturnaher Garten kein Widerspruch ist.


Herzliche Grüße

aus dem Geniesser-Garten
Eure Renate





Gartenplanung, Gartendesign, Gartenbau, Gartengestaltung
Renate Waas, Gartenarchitektin

SCHÖNE GÄRTEN KANN MAN PLANEN

Ich freue mich auf eine Gartenplanung mit Ihnen!
www.renate-waas.de
Sie erreichen mich am einfachsten per mail:
  renate.waas@gmx.de






Wir planen und gestalten Gärten in und um München, aber auch bis Rosenheim, Bad Aibling, Miesbach, Augsburg, Landsberg oder Ingolstadt




.

Kommentare:

Elke Schwarzer hat gesagt…

Hallo Renate,
hier in Bielefeld geht es den Buchsen mehr und mehr an den Kragen, der Zünsler hat zugeschlagen. Bei uns ist er noch nicht, aber der wird schon noch kommen.
Viele Leute machen die Sträucher schon raus, ohne auf die Meisen zu warten.
VG
Elke

Ein Garten in der Steiermark hat gesagt…

Was für ein wunderschöner Garten - er gefällt mir sehr. Die Steppenkerze mag ich sehr. Ich habe sie schon zweimal gepflanzt, aber bisher leider kein Glück gehabt. LG

kleiner-staudengarten hat gesagt…

Hallo Renate,
im vorletzten Jahr mussten wir alle Buchse entsorgen, der Zünsler hatte gnadenlos zugeschlagen. Mittlerweile sind alle Lücken wieder gefüllt und damit vermisse ich ihn auch nicht mehr.
Wie gut, dass die Vögel die Raupen als Leckerbissen entdeckt haben.
Lieben Gruß, Marita

Margit hat gesagt…

Bei uns sitzen auch diverse Vögel in den Buchsen. In meinem alten Garten waren die Buchse so schnell kaputt, so schnell waren weder die Vögel, noch ich! Jetzt ist alles abgeschnitten und entsorgt. Am Haus habe ich noch einige Kugeln. Die sehen noch ganz gut aus. Einzelne Pflanzen kann man besser absuchen. Ansonsten bin ich ganz bei Dir...ein pflegeleichter Naturgarten muss nicht ungepflegt sein.
Viele Grüße von Margit

Karen (Allegrias Landhaus) hat gesagt…

Liebe Renate,
wie schön, einmal wieder Fotos aus Deinem schönen Gartenreich zu sehen! Ich habe letzte Hoffnung für meinen Buchs, weil ich die Vögel ebenfalls beim Abpicken und Verzehr beobachtet habe. Dieses Jahr deutlich mehr als im Vorjahr.
Liebe Grüße
Karen

Sheepy hat gesagt…

In einem Garten sollte es einfach nicht besenrein sein ;O). Oft steckt in einer gewissen Urwüchsigkeit doch eine gewollte Planung. Ich versuche das bei mir auch immer hin zu bekommen und jährlich verändert sich mein grünes Paradies.
Bei mir leidet die kleine Buchsbaumhecke eher unter Ameisen, welche leider auch ganze Stauden "begraben".
Liebe Inselgrüße
Kerstin

Gartendeko-Blog hat gesagt…

Ach wie wunderschön, ich liebe es einen Blick in anderer Leute Gärten zu werfen ;-) Danke für's Zeigen!

Liebe Grüße
Monika

Pascale hat gesagt…

Hoi Renate
Es ist so herrlich bei Dir.
Dein Einsatz für die Vögel und Insekten im Garten war ja schon sehr gross, als wir bei Dir reinschauten.
Was hast Du denn noch zusätzlich gemacht ?
Grüess Pascale

Sara von Buelsdorf hat gesagt…

Ich hoffe, Dein Buchsbaum konnte erhalten werden, liebe Renate. Bei uns sind die Schmetterlinge nicht. Ich habe gehört, es soll vor allem neuere Züchtungen betreffen. Es ist wohl wie mit allem, Geschwächtes geht zuerst hopps, wird zuerst befallen ... mein Buchs ist schon uralt und steht wie eh und je - ich mache mir keine Sorgen und es käme gar nicht infrage, den womöglich "vorsorglich" herauszureißen. Die Leute sind oft hysterisch, anders kann man es nicht sagen! ;-) Im Gegenteil, ziehe ich sogar junge Büchslein heran, um mich später an ihnen zu erfreuen.

Liebe Grüße
Sara