Samstag, 28. Dezember 2019

Garten planen - Farbe blau und violett





Garten selbst planen - Farbe im Garten - Blau - Violett 


Violett ist die Komplementärfarbe zu gelb (s. Beitrag Farbe gelb vom letzten Post).
Bei mir und den meisten meiner Kunden ist es eine Lieblingsfarbe.



Zur Erinnerung: gelb-violett-Kontrast in der Gartengestaltung 
(Lavendel und Eremurus)
Bei uns im Garten

Wenn man es übertreibt mit der Kombination von gelb-violett kann es für das Auge auch zu viel werden, aber verzichten möchte ich dennoch nicht mehr darauf.
Sobald man weiß oder creme-weiß zufügt, wird es wieder fröhlich und sommerlich.





Blau- und violett als Hauptfarbe bei der Pflanzplanung 


Ich liebe violett und viele meiner Lieblingspflanzen finden sich in allen möglichen Varianten dieser Farbe.
Violett und Blau zählt zu den beruhigenden Farben. Lavendel ist ein gutes Beispiel dafür.
Ich plane gern ganz entspannte Gärten, die erholsam wirken - da ist diese Farbe geradezu prädestiniert dafür. 
Entsprechend oft finden Sie diese Kombinationen in meinen geplanten Gärten.

Dunkles blau steht für seriös - wie beim dunkelblauen Anzug. 
Etwas helleres blau oder gar blau-grün wirkt dann wieder verspielter.



Lieblingskombinationen mit blau und violett:



Iris pallida und Allium in Arten und Sorten in unserem Garten


weiße Blüten, weiches, helles Grün der Gräser, gelbgrün von Euphorbia (oder Frauenmantelblüte) und verschiedene blau-violett-Töne von Zierlauch, Disteln, Iris und kleinen Gehölzen wie Perovskia oder Lavendel.


Zierlauch bei uns im Garten


Vor allem in den Sommermonaten für mich eine tolle Farbkombination.



Kombination von kalten und warmen Farben in Staudenbeeten

Ein wenig bunter und fröhlicher ist die Kombination der kühlen Farben mit Rottönen (vor allem die Herbstfärbung der Kirsche im Hintergrund):



Stahlblau vorne links die Bartblume - Caryopteris, violett die russische Minze, dazwischen weiße Blüten und viele Gräser.

Mehr Bilder und Info über diesen Garten finden Sie *klick hier*




Lieblingspflanzen

Besonders gern mag ich Zierlauch in allen Arten und Sorten und verwende sie entsprechend häufig.
Aber auch violett bzw. blau blühende Kräuter wie Salbei, Thymian, Ysop oder Lavendel mische ich gern in die Pflanzungen.


Allium

Iris pallida 


oder die nicht so sehr bekannte Camassia

Zwiebeliris



In schattigen Bereichen: Leberblümchen




Phlox divaricata - Waldphlox

Farbe Blau für Stauden in schattigen Garten-Ecken

Vorsicht nur bei dunklem Blau oder Violett im Schatten - dort sind die dunkleren Töne fast nicht mehr zu erkennen. 
Es ist einfach zu wenig Kontrast. Dunkles blau im "blauen" Schatten ist kaum mehr sichtbar.
Im tieferen Schatten bevorzuge ich daher die hellen Töne von blau und violett. Sie wirken dort auch natürlicherweise kühler - also "blauer" als in der Sonne.





Sehr gern verwende ich verschiedene Storchschnabel Arten und Sorten, kombiniert mit hellen Gräsern, hellen Blättern, weißen Blüten oder Materialien (wie hier die Trittplatten).

Wunderschön für schattige Bereiche unter Gehölzen im Garten sind die wilden Alpenveilchen (Cyclamen coum und Cylamen hederifolium). Ein Bild dazu finden Sie weiter unten.



Ich hoffe, diese Beiträge zur Verwendung von Farbe im Garten 
helfen Ihnen ein wenig bei Ihrer eigenen Gartenplanung 
und wünsche Ihnen viel Freude dabei!




Herzliche Grüße
aus dem Geniesser-Garten

Renate Waas
Gartenarchitektin, München
www.renate-waas.de



Alle Gartenbilder stammen aus meinem Garten oder von mir geplanten Gärten. Bitte nicht ohne meine Erlaubnis verwenden.







SCHÖNE GÄRTEN KANN MAN PLANEN

Ich freue mich auf eine Gartenplanung mit Ihnen!

www.renate-waas.de
Sie erreichen mich am einfachsten per mail:
  renate.waas@gmx.de





Wir planen und gestalten Gärten in und um München, Dachau, Karlsfeld, Oberschleißheim, Hebertshausen, Schwabhausen, Bergkirchen, Markt Indersdorf, Erdweg, Rohrmoos, 

Fürstenfeldbruck, Aichach, Friedberg,
Maisach, Gilching, Weßling, Gräfelfing, Olching, Germering, Gröbenzell, Puchheim, Eichenau, 
Rosenheim, Bad Aibling, Holzkirchen, Miesbach, Irschenberg, Bad Tölz,
Glonn, Ebersberg, Grafing, Kirchseeon, Vaterstetten, Haar, Feldkirchen-Westerham, Feldkirchen b. München, Garching, Aschheim, Ismaning, 
Wasserburg, Augsburg, Landsberg oder Ingolstadt.
Gelegentlich ergibt sich auch eine Fernplanung.

Gartenplanung, Gartendesign, Gartenberatung, Gartenbau, Gartengestaltung
Renate Waas, Gartenarchitektin, München





.

Kommentare:

Ein Garten in der Steiermark hat gesagt…

Sehr schön. Ich habe einen fast weißen Garten, mit der Zeit zogen immer mehr Farben ein. Letztes Jahr sogar gelb. Ich liebe es 💛💞

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Ich liebe diese Farben. Besonders im Juni ist mein Garten so schön blau-violett! Herrlich!
Viele Grüße und einen guten Start in das neue Jahr wünscht Dir
Margit

Ella hat gesagt…

Mit dem Farbkonzept für den Garten sollte man sich eindeutig intensiver auseinander setzen. Die bunte Vielfalt macht es definitiv aus.

Luise hat gesagt…

Hallo Renate,
meine Favoriten sind auch die Alliums. Jeden Herbst rüste ich mit mindestens 50 Stück auf.
Leider habe ich kein Händchen für Iris. Bei Dir sieht das toll aus in Kombination mit Allium! Ich versuche mit den Blau/Lila Tönen viel Leichtigkeit in den Garten zu bringen.
LG...Stephanie

Sara - Waldgarten hat gesagt…

Blau/Violett habe ich zeitweilig auch viel im Garten. Ich habe ja schon über meinen "blauen" und auch "weißen" Garten berichtet. Insgesamt aber ist er "bunt", wenn auch nicht zu bunt. Es kommt eben auf die richtige Mischung an.'
Sehr schön Deine Farben/Kombinationen!

Liebe Grüße
Sara (mit neuem Blog)
https://meinwaldgarten.home.blog

Melanie Schneider hat gesagt…

Ich habe auch nur blaue/lila Stauden in meinem Garten gepflanzt. Mit Ausnahme der Gräser natürlich. Ich mag es matchy-matchy. Ton in Ton hat der Garten eine beruhigende Wirkung auf mich und da ich den Garten zur Entspannung nutzen möchte, ist das genau das richtige für mich.


Sehr schöne Bilder. Gefällt mir sehr gut.