Sonntag, 22. März 2015

Rose liebt Vergissmeinnicht - Buchrezension




Blumen, Stauden, Gräser und mehr richtig kombinieren


Kennt Ihr noch dieses Kinderbuch mit den klappbaren Teilen 
- oben für Kopf, Mitte für Körper und unten Beine?
Das war dann oben ein Polizist, in der Mitte eine Bäcker und unten die Gummistiefel vom Bauern!
Ja? Ihr erinnert Euch?
Genau so ist dieses Buch!

Ich finde es einfach köstlich!



Zunächst wird erklärt, wie es funktioniert und was bei Staudenplanung zu beachten ist.

Wer ernsthaft Hilfe zum Staudenbeet anlegen sucht im Sinne von man nehme ... ist hier meiner Meinung nach falsch. 
Es ist auf klimatische Verhältnisse in England abgestimmt und daher leider oft - zumindest für uns in Bayern - nicht übertragbar.

Aaaber - ich liebe es, weil es mir spielerisch völlig neue Kombinationen vermittelt!
Wer hätte gedacht, dass zum Polizisten die Gummistiefel so gut passen und warte, was könnte in die Mitte passen? So in etwa geht es mir mit den Bilder in diesem Buch.
Das Blumenbild oben ist für den Hintergrund, das Bild in der Mitte für den mittleren Bereich im Beet und das Bild unten für den Vordergrund.

Da sehe ich beim Blättern manche Stauden mit völlig neuen Augen und denke mir - ja, warum nicht? 

Wow - tolle Idee!
Dann krame ich in meinem Gedächtnis-Speicher nach geeigneten Pflanzen, die optisch den abgebildeten Pflanzen nah kommen und vom Standort her passen.
Wunderbar - eine total neue, kreative Kombination ist erschaffen.

Bewertung:
Für praktische Umsetzbarkeit gibt es von mir weniger Punkte,
für Kreativität und Ideenfindung dafür volle Punktzahl
und für Spaß gibt es eine absolute Empfehlung!

Viele Grüße von Renate




.

Samstag, 21. März 2015

Perfekter Rasen













Der Weg zum perfekten Rasen im Halbschatten und Schatten


Einen Rasen anlegen ist gar nicht so einfach. 
Für einen perfekten Schattenrasen muss man noch ein wenig sorgfältiger arbeiten.


Ansaat oder Rollrasen? 

Warum ansäen? Wo es doch fertigen Rollrasen gibt?
Wir haben einen halbschattigen bis schattigen Bereich unter Obstbäumen, den wir als Rasen nutzen möchten. Ich sehe mit Rasenansaat eine größere Chance auf einen langfristig schönen Rasen.
Ich kann die Gräser-Mischung selbst beeinflussen und ich bin überzeugt, die Grasnarbe verbindet sich bei Ansaat besser mit dem Unterboden. In unserer Mischung sind einige tief wurzelnde Gräser enthalten, die langfristig für einen robusten, pflegeleichten Rasen sorgen werden.

Kurzfristig mag ein Rollrasen perfekt aussehen, aber langfristig führt meiner Erfahrung nach Ansaat zu einer schöneren, robusteren und strapazierfähigeren Rasenfläche.


Rasen, Blumenwiese oder Blumenrabatten?

Warum keine Blumenbeete? Weil mir dann die Äpfel, Pflaumen, Mirabellen und Birnen in die Beete fallen und ich zum Ernten in den Beeten stehen und zwischen den Blumen das Obst suchen müsste. 
Also besser Rasen und nur unter den Ziergehölzen Staudenbeete.

Warum Rasen und nicht Wiese mit Blumen und Kräutern?
Wo ich doch sonst so Öko bin? Bisher hatten wir dort eine wilde Hühnerwiese. Hinter dem Haus wird es auch wieder Wiese werden.

Aber im neuen Vorgarten wird es Rasen.
Einfach auch, um zu zeigen, dass Rasen im Halbschatten und unter Bäumen geht. 
Was muss man tun, damit das klappt?


Rasen - Substrat

Rasentragschicht "Profi" der Fa. Schernthaner GmbH, München (www.schernthaner.de)





Diese Erde besteht aus: 0/15 mm Oberboden-Sand-Porlith-Mischung 
mit erhöhter Wasserspeicherfähigkeit zur Anlage von mittel bis stark beanspruchten Sportrasenflächen. 



Dieses Substrat wird ca. 10-15 cm dick aufgetragen.


Nicht an Substrat, Saatgut und Dünger sparen. 
Das gilt für jeden Rasen. 

Startdüngung je nach Jahreszeit und Bodenstarter hinzufügen (s.u.).

Das o.g. Sportrasen-Substrat ist leicht einzubauen, gut zu planieren, stabil und belastbar.
Schnell betretbar und es trocknet gut ab. Es bilden sich auch bei Starkregen keine Pfützen.
Wir haben auch langfristig keine Dellen, Löcher oder Trittspuren.
Ich bin froh, dass wir uns dafür entschieden haben und würde es in jedem Fall wieder verwenden und empfehlen.




Agrosil

Silikat-Kolloid, 20 % Phosphat zur Verbesserung von Struktur, Nährstoffanlieferung und Wasserausnutzung des Bodens







Rasen Saatgut


Schattenrasen:  WeiSa  M 61 
Schattenrasen mit Poa supina der Fa. WeiSa (www.weisa.de)
lt. Katalog:  "für schattige Lagen, gute Nährstoff- und Wasserversorgung notwendig."





5% Poa supina zu Lasten von Festuca rubra com.

15 % Lolium perenne Esquire - empfindlich gegen Trockenheit und Düngermangel
10 % Poa nemoralis Enhary
35 % Festuca arundinacea Greystone  tief wurzeln, verträgt Schatten, Hitze, Trockenheit
10 % Festuca rubra com. Greenfield Com
5  % Poa supina (hell-grün) 
10 % Festuca trachyphylla Spartan
10 % Poa pratensis - keimt langsam, Ausläufer, Brooklawn
5  % Agrostis capillaris Highland




Der Rasen hat nach 7 Tagen recht gleichmäßig zu keimen begonnen. In der Sonne schneller, im Schatten langsamer.

nach
14 Tagen an ein paar Stellen nachgesät mit Lolium und Festuca - Nachsaat-Mischung








Rasen Dünger  (Lieferant Fa. WeiSa www.weisa.de )

Frühjahr 
März: Bodenstarter Schwab 50 g/qm 2x jährlich
April:  BasaTop Fair NPK 23-6-10(+2+5) 

sanft verticutieren 
alle paar Jahre aerifizieren

Sommer
nach 8 Wochen und danach alle 8 Wochen 
Rollrasendünger (Schwab) 10+5+8(+2+7), 25% organ. Substanz
od. greenkeeper (Schwab, vegan) bei hoher Belastung 15+3+10 (+2+9,6) +Fe, 12% organische Substanz. Für belastbare Rasenflächen


Herbst
Mitte / Ende Oktober: Rasendünger Floranid Club
und Bodenstarter Schwab 50 g/qm






Nachsaat - Regeneration

von WeiSa gibt es auch Compo Regeneration Plus - 
anspruchsvolle Nachsaat von Sportflächen
Saatgutbehandlung mit Bactilus subtilis behandelt, dadurch noch schneller Keimbildung

Sportrasen Regeneration Seed & Sorb mit Wasserspeicher
"Der erste Rasensamen mit Komplettversorgung" ….


Bei Fa. Weisa kann man nicht direkt einkaufen - sprecht mit einem Gärtner Eures Vertrauens, der kann das alles sicher für Euch besorgen!



Viele Grüße von

Renate






Sonntag, 8. März 2015

Wilde Alpenveilchen - Cyclamen







Cyclamen coum - Alpenveilchen - Verwendung, Pflege, Standort, Vermehrung und Wissenswertes rund um diesen schönen Frühlingsblüher










Wilde Alpenveilchen - Cylamen coum


Neben Christrosen, Schneeglöckchen, Crocus tommasianus und Leucojum - den Märzenbechern - sind die wilden Alpenveilchen meine Lieblinge im Frühlingsgarten!







Der einzige Nachteil - sie sind gaaaaanz schwer zu fotografieren! 
Ich versuche es oft und die Bilder kommen an die Realität einfach nicht ran.


Sie sind kleine Schätze für den Garten.

Sie blühen unermüdlich ab Dezember bis lang in den Frühling - wann immer der Schnee die kleinen Köpfchen rausspitzen lässt. 



Standort

Sie schmiegen sich an den Stamm von Gehölzen, trotzen Trockenheit im Sommer und klirrender Kälte im Winter.


Die Blätter sind im Winter grün, oft sehr schön marmoriert, silbrig geadert oder schlicht dunkelgrün wie bei mir. Sie ziehen im Frühling dann erstmal ein. 
Da sie an Stellen wachsen, die sonst als Standort nicht begehrt sind - nah am Stamm von Gehölzen, an sommertrockenen Stellen unter Sträuchern - können sie dort ungestört den Sommer lang ruhen.
Ideal also für schwierige Standorte.

Verwendung im Garten

Viele meiner Kunden blicken sehr skeptisch, wenn ich den Namen Alpenveilchen nenne - vermutlich denken sie an die Zimmerpflanzen in Blumentöpfen.

Nun - die gibt es auch. Das sind die Zahmen.

Wir reden hier über die Wilden.
Und die haben für mich so gar nichts mit dem verstaubten Image der armen Verwandten zu tun.

Sie blühen unermüdlich - hier ein Bild von 

... Ende Dezember

... und Ende Februar 



Ganz oben aktuell von heute und sie sind noch lange nicht fertig mit Blühen.
Sie wachsen sogar im Wurzelfilz von Sträucher und Bäumen, so lange sie im Winter und Frühling genug Licht bekommen. Den Sommer über ruhen sie ja dann und können dunkel stehen.

Ich pflanze sie zusammen mit Christrosen, Schneeglöckchen, Märzbecher und Crocus tommasianus am Gehölzrand.

Gut passen auch wintergrüne Arum italicum oder Ophiopogon (Schlangenbart).


Vermehrung

Sie vermehren sich recht willig durch Aussaat, wenn man sie in Ruhe lässt. So können sie schöne Teppiche bilden.
Die Knollen selbst werden auch von Jahr zu Jahr dicker und bringen immer mehr  Blüten hervor. So werden es richtige Pulks im Garten - wie auf dem Bild ganz oben.

Auch hier gilt - nie hacken. 





Beste Pflanzzeit für Cyclamen coum ist im Frühling


Die jungen Sämlinge (meist ein paar Blätter mit einer winzigen Knolle drunter) grabe ich sehr vorsichtig aus und verpflanze sie an andere Stellen unter Gehölzen wie Kirschbaum und Apfelbaum. 
Ein kleiner Alpenveilchen-Hain schwebt mir vor. Es wird wohl noch ein paar Jahre dauern - und vielleicht lerne ich ja bis dahin, wie ich sie fotografieren kann.


alles Wissenswerte zum Wilden Alpenveilchen - Cyclamen coum - wie Pflege, Vermehrung und Standort


Wissenswertes zu den winterharten Cyclamen

Cylamen gehören zu den Primel-Gewächsen.
Ich pflanze sie in größeren Gruppen und ca. 10 Stk./qm.
Sie sind giftig.
Kaum gefährdet durch Schnecken (die ja auch im Winter ruhen).

Es gibt bei uns neben Cyclamen coum noch die winterharten Cyclamen hederifolium - sie blühen früher - etwa ab August bis Oktober. 

Aber die sind für mich nicht so interessant wie die winterblühende Art. 
Denn grad in der kalten Jahreszeit kann ein Garten recht trostlos aussehen und wie ihr wisst, ist es ein großes Anliegen von mir, Gärten auch im Winter attraktiv und interessant zu gestalten.


Ich hoffe, ich konnte den Charme der wilden Cyclamen wenigstens ein wenig einfangen, denn sie sind es wert, in den Garten geholt zu werden.


Viele Grüße von Renate





.