Samstag, 25. Juni 2016

Blumen fuer Insekten im naturnahen Garten




Sonniges, trockenes Staudenbeet im Juni

Ein gedeckter Tisch für Bienen, Hummeln und viele andere nützliche Insekten im Garten

Gestern haben wir den ersten Glühwurm gesichtet und hinter uns grunzte ein Igel in den Büschen. Unser Garten wird immer mehr Heimat für Tiere.

Im Juni ist für genug für alle da. 
Viele Vögel haben die erste Brut erfolgreich groß gezogen. So manche Flugstunde konnten wir beobachten.

Bei uns kommt jetzt die Zeit der gelben Blüten von Eremurus, Heiligenkraut und Nachtkerzen.




Lilien

Im neuen Beet gegenüber geht es derzeit vergleichsweise gesittet zu. Hier teste ich grad Lilien. Die gefüllt Lilium Annemarie´s Dream scheint recht unkompliziert zu sein. Sie blüht neben Geranium Rozanne (blau) und Erodium x hybridum (pink)


Dieses  Beet ist recht sonnig mit sehr guter Erde und ausreichend Feuchtigkeit. 
Im schattigen Bereich habe ich letzten Herbst Lilium martagon Album gepflanzt. 

Ist das nicht zauberhaft? Sie blüht vor Hesperis matronalis - Nachtviole.


Die Wildblumen-Ecke an der Terrasse läuft farblich gerade zur Hochform auf

Nachdem ich mich im Frühling ja schon mit den roten Tulpen angefreundet habe, wird es im Juni noch mal so richtig bunt bei uns!
Roter wilder Mohn neben pinkfarbenen Stachys Monnieri, dunkelbauen Agapanthus (Schmucklilie) und blauen Salbe (Salvia).  

Dazwischen hat sich viel zarter Lein ausgesamt, den ich persönlich ganz besonders gern mag. Dazu ist eine wilde Oenothera - Nachtkerze aufgegangen. Ich habe auch sie gelassen. Die Hummeln finden grad die Lippenblütler super lecker.


Wildblumen für Insekten

Die duftigen weissen Wolken von Schleierkraut (Gypsophila) und Riesenschleierkraut (Crambe cordifolia) tun da als Ausgleich richtig gut.


Dies ist auch meine Versuchs-Ecke.  Blühende Pflanzen in Töpfen werden einfach in die Zinkwanne gestellt und wie ein Blumenstrauss arrangiert. 
Danach kommen sie in die Blumenbeete. So ist direkt an der Terrasse immer ein besonders üppig blühender Farbklecks und wir können bequem den Insekten zusehen, wie sie Pollen und Nektar sammeln.


Habt Ihr 1-Jährige oder 2-Jährige Pflanzen, die ihr gerne ins Staudenbeet sät?
Wie habt Ihr es mit Lilien? 

Ich wünsche Euch noch viele schöne Sommertage!

Herzliche Grüße 
von Renate aus dem Geniesser-Garten









.

Kommentare:

  1. Lilien? Die haben die Lilienhähnchen auf dem Gewissen. Irgendwann war ich es leid, Ihnen aufzulauern bzw. die Koteletten Maden abzusammeln. Jetzt gibt es Lilien nur in der Vase...
    Einen schönen Sonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön sieht das aus liebe Renate. Lilien habe ich (noch) keine. Vielleicht sollte ich ja doch mal welche für´s gelbe Beet besorgen. Heuer habe ich mal, außer Wicken, gar nichts weiter angesät. GVLG Bine

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Renate!
    In unserem Garten habe ich auch möglichst insektenfreundliche Pflanzen gesetzt um ihnen die Futtersuche zu erleichtern. Nur leider war das Wetter heuer alles andere als flugfreundlich :(.
    Ich bin grad ganz *entzückt* von der weißen Türkenbundlilie!!! Han nicht gewusst, dass es auch Wei0e davon gibt und sie wandert sofort auf meine *Willhabenliste*.
    Die Einjährigen hier im Garten (Knorpelmöhre, Jungfer im Grünen, das Hasenschwanzgras...), versamen sich meist von selbst....das ist mir das Allerliebste :) Nachgesäät werden nur Ringel- und Kornblume.
    GlG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Renate
    dein gelbes Beet ist wie auch deine Bilder wunderschön. Ich liebe es auch wenn es ich Garten summt und krappelt, dann simmts für mich. Mit Lilien habe ich es noch nie versucht, obwohl sie mir wenn ich sie mir auf deinen tollen Aufnahmen anschaue sehr gut gefallen.
    ich wünsche dir einen schönen Sonntag
    Eveline

    AntwortenLöschen
  5. Wie schön!!! Ich hab es übrigens gar nicht mit Lilien! Und Einjährige gibt es bei mir auch nicht! Ist mir einfach zu viel Aufwand! Es muss alles einfach ohne mein Zutun zurecht kommen.
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen Renate!
    Jedesmal mehr, wenn ich dich besuche, bekomme ich Lust auf deinen schönen Genießergarten!!! Ich genieße jeden Besuch, bei dem ich dir über die Schulter
    sehen darf!!! Glaube ich würde mich in deinem Garten, in meiner Fotografierleidenschaft, völlig fasziniert verlieren....
    Ich freu mich sehr, dass du hier alles zeigst und erklärst
    und genauso über jeden Besuch von dir bei mir,
    Dankeschön!!!!!!!
    Hab einen wunderbaren Sonntag,
    Herzensgrüße schickt Monika*

    AntwortenLöschen
  7. Wie immer ein Traumgarten, liebe Renate
    ich wüsste doch zu gerne warum der Eremurus bei mir einfach nicht kommt. Die Zwiebeln treiben nicht mal Blätter... Na ja von ein paar Pflanzenwünschen muss man sich halt im Laufe des Gartenlebens verabschieden, der Pholox gehört auch dazu...
    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde es toll das bei dir auch die "Wilden" zwischen den Stauden wachsen dürfe das mache ich bei mir ganz genau so. Die Lilien wurden leider immer gefressen daher versuche ich es nicht mehr. Die Jungfer im Grünen habe ich gerne in meinen Beeten.
    Lieben Gruß, Patricia

    AntwortenLöschen
  9. Wir haben Taglilien in orange und gelb. Letzten Herbst hatte ich rote gesetzt. Bei unserem letzten Besuch wuchsen sie zumindest. Leider kann ich zur Zeit nicht hin. Schöne weiße hatte ich Mal gepflanzt. Die hatten die Schnecken auf dem Gewissen. Kaiserlilien habe ich auch. Zur Zeit bin ich etwas Lilien vernarrt. Deine weiße Lilium martagon Album gefällt mir irrsinnig gut.
    Einjährige nehme ich kaum.
    Ich sehe auch gerne den Hummelchen und Bienen zu und freue mich über ihre Besuche.
    LG lykka

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Renate,
    ja, so ein Beet gefällt mir auch, sehr schön sieht das aus bei dir.
    Am Donnerstag-Abend, als es so heiß war, haben wir auch noch Glühwürmchen im Garten bewundert. Und dann kam auch der Igel dazu, wie bei dir.
    Unter den zweijährigen Pflanzen hat es mir der Fingerhut angetan. Wenn man ihn rechtzeitig schneidet, überdauert er und schafft einen zweiten Sommer. Auch Nachtkerzen und Karden sind immer gern gesehen.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  11. Die Beete sind sehr schön - so harmonisch. Wir haben keine Einjährigen oder Zweijährigen, nur Stauden.

    Höchstens mal auf der Terrasse im Kübel.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  12. So eine tolle Blumenpracht, da zahlt sich jede Arbeit aus.
    Ganz bewundernde Grüße
    Sheepy

    AntwortenLöschen
  13. Wunderschöne Fotos, tolle Pflanzkombinationen, die Gartenfotos sind ein Traum! Da weiß jemand ganz genau, was er macht und wie es aussehen soll.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  14. Zu schön, dein Garten, liebe Renate, da könnte ich mich hinsetzen und nicht mehr aufstehen :) Ich säe Mohn und diverse Doldenblüter, dieses Jahr auch Persicaria orientalis. Lilien habe ich nicht, obwohl sie teilweise toll sind, aber für die Jagd auf Lilienhähnchen fehlt mir die Zeit. Schlimm genug, dass sie meine Fritillaria anfallen. Hab einen schönen Sommer, liebe Grüsse von Annette

    AntwortenLöschen



... ich freue mich sehr, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte nimmst