Mittwoch, 23. Februar 2011

Zwiebeln und Knollen Februar - März - April



Zwiebeln und Knollen Februar - März - April

wir brauchen viel mehr Frühlingszwiebeln!
Ich habe mir fest vorgenommen, gleich jetzt die Bestellung für die Herbstpflanzung fertigzustellen.



Denn jetzt sehe ich genau, wo sie noch fehlen - die Schönen des Frühlings!

  
Anemone blanda:
A.blanda gibt es in weiß oder blau-violett Tönen bzw. gemischt.
An einem warmen Ort im Garten blühen sie bereits ab März bis April.
Standort: halbschattiger Waldrand - im Frühling darf es allerdings gerne hell sein. Der Boden sollte humos sein. Wenn man das Laub im Herbst liegen läßt und gelegentlich Kompost ausbringt, dann tut das den Anemonen gut. Zu dicke Laubschichten räume ich dann im Frühjahr grob weg.
Verwendung: Steingarten, unter Sträuchern
Vermehrung:  ich lasse sie einfach wachsen, sie vermehren sich recht willig von selbst.
Sonstiges: Winterschutz durch Laub oder Nadelzweige schützt vor Ausfällen

Kurzfristig ist nochmal der Winter zurückgekehrt und die Winterlinge haben sich in einen wärmenden Schneemantel gehüllt.
Herr Schneeglöckchen kuschelt sich an Frau Winterling ...



Ein paar Meter weiter - an der sonnigen Terrasse - da blühen schon die Crocus - der Frühling ist nicht mehr weit!

Frühblühende botanische Crocus
Meine absoluten Lieblings-Krokus: 
Crocus sieberi und Crocus tommasianus - der Dalamtinerkrokus oder Elfenkrokus:

Sie blühen besonders früh und sind deshalb auch besonders wertvoll für den Start in den Vor-Frühling!
Ich habe sie in großen Mengen gepflanzt, um die flächendeckende Wirkung zu beschleunigen. Denn ein Teppich aus Crocus unter den Obstgehölzen ist beeindruckend.
Naja - ein paar Jahr dauert es wohl noch bis es so weit ist, aber ein Garten lehrt Geduld.
Wie ich neulich bei einer Gartensendung dazugelernt habe, kann der Elfenkrokus auch die großen Krokus bestäuben, damit auch diese sich im Garten vermehren. Noch ein Grund mehr, ihn zu pflanzen.

Die Wildarten vermehrten sich sehr gut, C. "Ruby Giant" jedoch ist steril und verbreitet sich langsamer.

Vermehrung: durch Teilung der Nester gleich nach der Blüte. Über Samen (geht von selbst)

Standort: durchlässige Substrate, kiesig, karg, mäßig nährstoffreich.
Am sonnigen, warmen Gehölzrand, aber auch im Rasen.

Sehr früh blüht auch Crocus imperati ssp imperati De Jager - den möchte ich unbedingt nächstes Jahr im Garten ansiedeln.


Leucojum vernum - Märzbecher:
ist die echte Wildform, die vor allem bei uns in Alpenvorland vorkommt.
Sie lieben Feuchtigkeit und einen halbschattigen bis schattigen Standort.

Hepatica nobilis - Leberblümchen:
habe ich heute im Buchenwald fotografiert - es ist die Wildform.
Bisher haben wir sie noch nicht im Garten ansiedeln können, obwohl ich schon mehrmals Knollen gekauft und gesetzt habe. Eigentlich müßte es sich hier wohlfühlen - es mag kalkhaltigen, basenreichen Boden und ist bei uns heimisch. Ich werde es nochmal probieren und ein paar bestellen.


Crocus chrysanthus:
ich nehme an, es ist Cream Beauty - aber durch den Umbau ist alles durcheinandergeraten. Es vermehrt sich willig im Garten und ich liebe diesen zarten Gelbton.
Man kann sie sehr leicht durch Teilen vermehren.




Chionodoxa luciliae - Schneeglanz


heute habe ich eine ganze Wiese voller Chionodoxa gesehen. Ein wundervoller Anblick. Bei uns im Garten fühlen sie sich auch wohl - aber allzu viele haben wir nicht.
Standort: Steingarten, durchlässiger Boden, warm
Vermehrung: man kann nach dem Einziehen die Zwiebeln teilen. Sie verbreiten sich auch über Samen selbst.




Muscari - Traubenhyazinthe, Perlhyazinthe

Bald ist es soweit - dann blühen auch die Schlotfegerle:

Vermehrung: durch Teilung der Nester
Standort:
trockene Standorte: M. armeniacum, M. azureum, M. neglectum
im Frühling mehr Feuchtigkeit benötigen: M. aucheri, M. comosum, M. latifolium
Auch sie verwildern mehr als willig im Garten (s. Liste unten).

Verwendung: Muscari eignen sich hervorragend als Einfassung, als Markierung für Lilien-Standorte (oder andere später blühende Zwiebeln) und für schwierige Plätze im Garten  z.B. trockene Beete an der Haus-O-Seite, Wegränder. Die Blätter erscheinen bereits im Herbst, so daß die Beete auch im Winter nicht so kahl aussehen.
Bei uns stehen sie entlang der Einfahrt am Beetrand und unterm großen Apfelbaum (ebenfalls am Rand zum Weg).
Es gibt auch ein paar duftende Traubenhyazinthen: M. botryoides, M. muscarimi, M. neglectum

Muscari azureum blüht besonders früh (bei uns schon ab Anfang März) und ist besonders gut zum Verwildern geeignet.
Die Blätter sind etwas derber als bei M. armeniacum und erscheinen auch nicht im Herbst.

Muscari armenicum blüht ab April und ist der bekannte Massenblüher im Garten. Besonders hübsch auch als blauer Kontrast unter weißen oder gelben Narzissen. Verwildert hemmungslos und die Blätter erscheinen im Herbst.

Eine schöne Kombination mit Narzissen und Felsenbirne:
Schlotfegerle als Beeteinfassung in einem naturnahen Garten


Tulpen

ich liebe Tulipa tarda - eine gelbblühende, recht niedrige Wildtulpe. Ihr Strahlen überträgt sich auf mich und wenn ich sie ansehe, geht die Sonne auf.
Sie ist seit Jahren recht zuverlässig in unserem kiesigen Beet vor der Terrasse.



Hasenglöckchen - Hyacinthoides




Zwiebeln, die sich zum Verwildern eignen:

Galanthus - Schneeglöckchen,
Eranthis - Winterling,
Crocus - botanische Crocus Arten wie C. tommasianus,
Muscari - Traubenhyazinthen (v.a. M. armeniacum, M. azureum, M. botryoides, M. neglectum),
Narzissus poeticus - Dichternarzissen,
Wildtulpen - z.B. Tulipa sylvestris, Tulipa tarda
Anemone blanda,
Allium - Zierlauch (zum Glück auch  A. aflatuense, atropurpureum, A. sphaerocephalon, A. triquetrum - denn die liebe ich ganz besonders)




Lieferant für unsere Blumenzwiebel waren und sind:
Bernd Schober, Augsburg
und Horst Gewiehs, Wehretal



Die ersten im Januar/Februar und Mitte März noch immer am Blühen:
Schneeglöckchen, Märzbecher und Winterlinge sind in jedem Garten schön - ob moderner Garten, Bauerngarten, Landhausgarten, Naturgarten oder mediterraner Garten
- sie läuten das Gartenjahr ein!


Gärten zum Leben 
mehr über meine Arbeit als Gartenarchitektin finden Sie 
auf meiner website: Waas Freiraumplanung