Montag, 22. Februar 2016

Frühlingsgrüße






Blumenzwiebel - Frühling


Es ist so eine Freude, grad in den Garten zu schauen!

Einen besonders hübschen Frühlingsblüher - Iris reticulata - möchte ich Euch diesmal vorstellen. Leuchtend blau - klein aber nicht zu übersehen. Für mich war es Liebe auf den ersten Blick. 
Dabei ist dieses Zwiebelgewächs auch noch so anspruchslos - ideal also für einen pflegeleichten Geniesser-Garten.





Hinten unterm Apfelbaum geht es wild zu - hier blühen noch die letzten Winterlinge zusammen mit Schneeglöckchen und die kleinen Krokus tommasianus.

In dieser ländlichen Ecke des Garten sind auch Akelei, Pfingstrosen und auch sonst so allerlei Bauerngartenblumen gepflanzt.
Da sitze ich gerne im Sommer, wenn es im restlichen Garten zu heiss wird.

Hier wohnen Wildbienen, Hornissen, Igel und viele Vögel in den bereit gestellten Wohnungen und Nistkästen.

Mehr zu Bauerngärten gibt es auch hier: Landhausgarten - Bauerngarten



Vorne im Geniesser-Garten blühen Schneeglöckchen, Christrosen und jetzt auch Elfenkrokus und Zwiebeliris. 
Dort habe ich überwiegend weisse und blaue Blumenzwiebeln gesetzt. Ein paar gelbe Winterlinge schleichen sich allerdings immer wieder ein - nun gut, dann dürfen ein paar eben auch bleiben. Aber so bunt wie unterm Apfelbaum möchte ich  es hier nicht haben und so werden sie von Zeit zu Zeit ausgegraben und wieder zurück versetzt.


Iris reticulata - Zwiebeliris

Iris reticulata Spring Time

Sie sind grad erst im sonnigen Kiesbeet aufgeblüht. So klein sie auch sind - die Farbe zieht sofort den Blick auf sich! Himmelblau leuchten sie fröhlich zwischen den Gräsern und Crocus hervor. 


Blüte: leuchtend blau mit weissen Punkten und prupurnen Flecken
Blütezeit: März-April
Standort: durchlässig bis kiesig, trocken und sonnig
Höhe: ca. 10-15 cm


Ich werde definitiv im Herbst noch mehr setzen, so freu ich mich grad über diese zarten Elfen. 


Aber halt - Elfen sind ja die Crocus tommasianus - ja und über die freue ich mich natürlich auch sehr. 

Sie haben sich so willig im Garten vermehrt, dass sie mittlerweile aus allen Ecken auftauchen. Nächste Woche werde ich ein paar Streuner einsammeln und am Wegrand setzen. 
Das gefällt mir ausgesprochen gut und hier fehlen noch ein paar.


Am Rand zu den Kieswegen wachsen sie zusammen mit Bergenien und den etwas trockenheitsverträglicheren Elwesii-Schneeglöckchen.
Im Hintergrund jeweils Stipa tenuissima - Federgras.


Ich wünsche Euch eine schöne, sonnige Frühlingswoche und freue mich auf Eure Frühlingsbilder in den blogs!

Herzliche Grüße von Renate





P.S. 
Danke auch für die vielen Rosenempfehlungen! 
Die Liste wird allerdings immer länger und es passen doch nur ein paar in den Garten!
Seufz.... Ihr kennt das bestimmt.

Noch ist nichts entschieden - also falls Euch noch eine super tolle, robuste Rose einfällt ...



.