Freitag, 22. Juni 2012

Staudenbeet planen und anlegen











Ein Staudenbeet für Sonne und Trockenheit liebende Pflanzen

Kiesgarten, Gravel Garden, Präriegarten,  oft auch Steppenbeet, Magerbeet, Kiesbeet, Schotterbeet, mediterranes Staudenbeet genannt. 


moderne Bepflanzung, Bepflanzung, Staudenbeet planen und bepflanzen, Bepflanzung Garten, Gartenbeete gestalten, Blumenbeet modern, Blumenbeete
Beet im 4. Jahr nach der Pflanzung

Tipps zur Planung und Anlage eines sonnigen Staudenbeetes und Schritt-für-Schritt  wie ich persönlich Staudenbeete plane.

Eine Anregung möchte ich hier geben -  Anleitung soll das jedoch nicht sein - es gibt noch viele andere Möglichkeiten Staudenbeete zu planen. 




Das Jahr fängt bei uns an mit Christrosen, Schneeglöckchen, Krokus, Iris reticulata, Küchenschelle, Narzissen, Tulpen und der Blüte der Felsenbirne (Amelanchier).


Unser Präriebeet ab April bis Juni

Ab April - ein (fast) weisses Beet mit Tulpen, Narzissen und ersten Zierlauch:

ab Mitte Mai - Iris und Katzenminze gesellen sich zu den noch immer blühenden Allium - Zierlauch:




ab Juni dominieren gelbe Eremrus (Steppenkerzen) (mit Katzenminze und Lavendel)


Sommer - Blumenzwiebeln für ein Staudenbeet
Stauden, Gräser und Blumenzwiebeln haben sich bereits nach 2 Jahren im Blumenbeet bestens etabliert

Praeriebeet im August mit Allium, Stipa und Bergfemchel


Wie gehe ich nun bei einer Neuanlage eines Staudenbeetes vor?

Zunächst erstelle ich eine Liste aller Pflanzen, die für den Standort geeignet sind (in den Katalogen ist angegeben, welchen Standort welche Pflanze möchte - also sonnig oder halbschattig, trocken oder feucht etc.). 
Daraus wähle ich alle, die ich schön finde aus. Danach suche ich für jeden Monat ein Highlight und ein paar Begleiter dazu. Dabei wird die Liste immer kürzer.
Diese Liste ergänze ich noch mit immergrünen Eye-Catchern für den Winter.


Zunächst werden bei mir die Gerüstpflanzen festgelegt (meist die großen Pflanzen - bei mir hier Iris, Allium, Eremurus, später Caryopteris), dann die Füller nach Jahreszeit, damit immer etwas blüht (bei mir Katzenminze, Lavendel, Thymian).
Und immer vom Großen ins Kleine planen - also zuerst Gehölze, dann Stauden und Zwiebeln.

Das gleiche Spiel dann bei den Stauden und Zwiebeln - erst lege ich die Leitstauden fest, dann die Begleiter und am Ende die niedrigen Füllpflanzen. Dabei kommt den Füllpflanzen durchaus eine wichtige Bedeutung bei - bei mir im Beet ist es der Lavendel, den ich in großer Zahl gepflanzt habe.
Lavendel sieht das ganze Jahr über gut aus:
Blumenbeet mit Lavendel - Bepflanzung Gartenbeete

Alle paar Wochen ändert das Blumenbeet seinen Charakter mit den jeweils gerade blühenden Staudenkombinationen.


Planung des Staudenbeetes nach Jahreszeiten:

Ich achte darauf, dass zu jeder Jahreszeit etwas blüht und schöne Stauden-Kombinationen entstehen

Blüte ab Januar bis April

Helleborus niger frühe Sorten - Christrose
Cyclamen coum - wildes Alpenveilchen
Galanthus - Schneeglöckchen
Crocus tommasinianus - Elfenkrokus
Crocus chrysanthus
Narzissen February Silver
Wildtulpen Tulipa tarda
Adonis vernalis - Adonisröschen




Iris bucharica - Geweih-Iris

Pulsatilla vulgaris - die Küchenschelle im Staudenbeet
Pulsatilla vulgaris - Küchenschelle
Euphorbia cyparissias - Wolfsmilch




Euphorbia polychroma
Helleborus orientale - Christrosen
Euphorbia amygdaloides Purpurea






Blüte Mai - Juni
Iris pallida, Blue Rhythm, Eve, English Cottage
Allium in Sorten
Nepea x faassenii "Six Hills Giant"
Euphorbia in Sorten
Anthericum liliago - Astlose Graslilie
Arthemisia schmidtiana "Nana" - Silberraute

Highlight Mitte Juni im Kiesgarten:
Eremurus robustus - Steppenkerze und
Eremurus Pinoccio (s. Bild)
Die Steppenkerzen ziehen nach der Blüte ein und hinterlassen eine beträchtliche Lücke im Beet.  An diese Stellen säe ich z.B. roten Basilikum breitwürfig und vereinzele später.






Blüte Juni - Juli
Nepeta x faassenii - Katzenminze blüht noch immer
Lavandula angustifolia "Hidcote Blue" - ein kompakter, kräftig blauer Lavendel
Lavandula angustifolia "Dwarf Blue" - etwas heller in der Farbe als Hidcote Blue
Salvia argentea - Silberblatt Salbei (2-jährig) - sehr dekoratives Blatt


Salvia nemorosa "Mainacht" - Salbei
(s. Bild)
Salvia n. Caradonna




Knautia macedonica "Mars Midget"
Thymus serphyllus - Thymian als Bodendecker
Malven
Stockrosen
Allium sphaerocephalon fangen grad an
Heuchera micrantha Palace Purple  



Blüte Juli - August 


ab Juni bis September blüht 

Geranium cinereum "Ballerina" Grauer Storchenschnabel und

Delosperma - Mittagsblümchen (geschützter Platz)
am sonnigen Kiesbeetrand



im Präriebeet blühen ab Juli:

Liatris spicata "Kobold"- Prachtscharte
Nepeta racemosa odeur Citron (Gaissm.)
Verbascum chaixii "Sixteen Candles - Garten-Königskerze
Verbena x bonariensis - Verbene
Agastache Blue Adder - Blaunessel (am feuchtesten Platz)
Santolina chamaecyparissus - Graues Heiligenkraut
Seseli hippomarathrum - Pferde-Bergfenchel (wintergrün)
Erodium - Reiherschnabel (wintergrün)
Coreropsis vert. "Moonbeam"


Zwiebelpflanzen:
Allium sphaerocephalon - Kugelllauch (wuchert)
Allium montanum - Berglauch
Allium carinatum ssp. pulchellum - Kiel-Lauch in wß und blau

Gräser:
Stipa tenuissima - Federgras - super schön!

Kräuter:
Salbei
Thymian
Bohnenkraut
Hysopus - Ysop
Basilikum

Am trockenen Gehölzrand: Cerastostigma plumbaginoides - Bleiwurz (tolle Herbstfärung der Blätter)
Campanula poscharskyana "Stella" - Hänge-Glockenblume

kleine Gehölze im Präriebeet:
Hypericum densiflorum Gemo - als kleines Gehölz - Johanniskraut, gelb
Caryopteris - Bartblume, kräftig blau
Perovskia atriplicifolia "Little Spire" (bleibt 70-80 cm klein), stahlblau

und hier mit Bild:


Präriegarten anlegen - oder auch Magerbeet genannt - für rockenheitsliebende Stauden wie Prachtscharte ( Liatris )
Liatris vor den Gräsern


Iris barbata "Sign of Leo" in 2. Blüte.
Etwas ungewöhnlich, so eine Iris im September, aber im Moment
grad ein wunderschöner "Eyecatcher"
Eine 2. mehrmals blühende weiße Iris "English Cottage" fängt auch bald an. Das ergänzt sich sehr gut zu Bartblume, Katzenminze und Lavendel.
Die Katzenminze blüht unermüdlich!
Caryopteris - die Bartblume blüht von Mitte August bis Ende Oktober. Ein reich und lang blühender,  wunderschöner, kugeliger, kleiner Strauch.  Zudem ein richtiger Bienen-Magnet und sehr wertvolle Nahrung! Im Herbst nur sehr wenig zurückschneiden, dann kommt er leichter über den Winter. Etwas Reisig als Winterschutz tut ihm gut.




Auch spätere Lauch-Arten (Berglauch und Allium carinatum) blühen im Garten. 
Sogar Schnittlauch für die Küche wächst hier.






Kräuter für Tee oder Küchenkräuter wie Rosmarin, Bohnenkraut, Thymian, Basilikum und Oregano fühlen sich im Magerbeet wie zu Hause.
Einjährige Kräuter wie roten Basilikum oder einjährigen Salbei säe ich ab Mitte Mai direkt mit ins Beet - auch um Lücken zu schließen (s. oben bei Eremurus). Sie blühen jetzt und schließen damit auch die Blüh-Lücke Mitte September.
Wunderschön auch Ysop - Hyssopus officinalis. Dunkel-lila-blaue Kerzen, die über Wochen unermüdlich erblühen.
Über unseren Kräutergarten werde ich noch einen extra Beitrag schreiben - hier möchte ich Euch vor allem die Schönheit der Kräuter im Kiesbeet zeigen und wie harmonisch sie sich ins Staudenbeet integrieren lassen.






Blüte September - Oktober - November
Sedum telephium Herbstfreude - Fette Henne
Sedum "Purple Emperor"
Sedum "Bertram Anderson"
Aster Asran

immer noch blühen:
Nepeta - Katzenminze
Kräuter - Thymian, Ysop, Origano, Minzen
Caryopteris - Bartblume
Agastache Black Adder
Campanula poscharskyana
Verbena, Salvia, Aster sedifolius nanus, Aster Ezo Murazaki

Cyclamen hederifolium 



Blüte Dezember bis März



Cyclamen coum - Wildes Alpenveilchen
Crocus tommasianus - Elfenkrokus
Helleborus niger - frühe Sorten Christrosen
Ab Mitte Januar dann Galanthus und mehr s.o.



Gräser:







Stipa tenuissima - Federgras
Ein zartes kleines Gras für ein Präriebeet






Staudenbeet im Winter




Bux und Lavendel schmücken das Beet mit ihren immergrünen Blättern,
Gräser lockern auch im Winter das Beet auf. Thymian ist ein immergrüner Bodendecker.
Natürlich sieht das Beet im Sommer viel schöner aus - aber selten sieht ein Beet im Winter so schön aus wie dieses.


Das Bild links ist von Ende Februar kurz nachdem der Schnee getaut ist.





Robuste Winterblüher bei den Gehölzen: 


Winterschneeball - Viburnum x bodnantense , 
Zaubernuss - Hamamelis i.S.
Winterjasmin - Jasminum nudiflorum





Letzter Check:
Zuletzt überprüfe ich die Planung noch mal. 
Ist zu jeder Jahreszeit ein Highlight im Beet? Blüht es von Februar bis Oktober?
Wie sieht es im Winter aus? Struktur geben die Gehölze, grün liefern Bux und die Chamaecyparis. Gräser und Lavendel bilden vor allem bei Rauhreif einen Blickfang.
Die Pflanzenzusammenstellung paßt also. Wunderbar.
Jetzt alle in den Pflanzplan einzeichnen, Pflanzenliste erstellen und Stückzahlen ermitteln.


Die Pflanzen werden anschließend bei einer sehr guten Staudengärtnerei bestellt. Wenn sie komplett im Garten angekommen sind, lege ich sie zuerst alle auf dem Beet aus. Vorhandene werden notfalls nochmal ausgegraben und neu verteilt.
Zunächst die großen Pflanzen in Gruppen von 1-3 Pflanzen, dann die mittelgroßen Begleiter in Gruppen von 3-7 Pflanzen und zuletzt Bodendecker und kleine Begleiter mit 9-15 Pflanzen pro Gruppe.
Dann wird noch ein wenig gerückt und geschoben, begutachtet und geändert - dann gepflanzt.



Einjährige und Zweijährige als Lückenfüller und Dauerblüher
Sie werden vorgezogen und gepflanzt oder direkt gesät.
Verbena bonariensis (s. Bild) ist ein wahrer Dauerblüher im Kiesbeet.
Ich habe ein paar Verbenen im kalten Gewächshaus überwintert.
Malven, Stockrosen - variabel, je nach Wunsch können im Sommer die Pflanzung wunderbar ergänzen.
Einjähriger Salbei und roter Basilikum (vor allem wegen der Blattfarbe)
Sie schließen Lücken, die Eremurus und Lauch hinterlassen.


Standort: magere, sandige Erde, kalkhaltig, volle Sonne von morgens bis zum späten Nachmittag.
Ideale Voraussetzungen also für ein  Magerbeet bzw. Schotterbeet oder Kiesbeet mit Zwiebelpflanzen

Größe: ca. 30 qm
Beetvorbereitung: wir haben noch ca. 10 cm Kies 0/32 untergegraben. Im Untergrund ist bereits eine kiesige Schicht, die gut drainiert.



Alle meine Lieblingsplanzen sind in diesem Beet untergebracht. 
Inspirationen von Beth Chatto, Peter Janke und dem Staudengarten Weihenstephan sind hier mit eingeflossen. 


Wie auch immer - hier leben alle Pflanzen, die es gerne trocken, heiß und sonnig haben.


Mehr Interessantes speziell zu den Blumenzwiebeln in den Beeten gibt es hier :

 Blumenzwiebel für Blumenbeete



Ich hoffe, Ihr findet hier Anregungen für Eure eigenen Beete! Es würde mich freuen.
Aber es gibt noch so viele andere Möglichkeiten, Staudenbeete zu planen!
Das ist nur mein persönlicher Weg.

Viel Freude am neuen Staudenbeet 
wünscht Renate Waas



Stauden sind lebendig. Sie reagieren nicht unbedingt vorhersehbar. 
Ich habe sehr viel Erfahrung - deshalb klappt es zum Glück immer. Doch vor Überraschungen ist man nie gefeit und schlechte klimatische Bedingungen können einem das neue Beet zum Sorgenkind machen.
Deshalb bitte diesen auch nicht als allgemeingültige Anleitung verstehen. Das klappt so sehr gut bei uns - aber es ist nicht automatisch auf andere Gärten übertragbar.

Deshalb mein Tipp: 
immer örtliche Fachleute hinzuziehen - die kennen Klima und Boden!



http://www.renate-waas.de/Gaerten-Bilder/moderner-garten-muenchen.html







Autor und copyright: Dipl.Ing.FH Renate Waas, Landschaftsarchitektin München

.



.