Montag, 18. Juni 2012

Tomate Teardrop


heute stelle ich Euch eine unserer Lieblingstomaten vor: 

Teardrop

Eine Cocktailtomate, die sehr früh reif wird und tomatig-süß schmeckt.
Die ersten haben wir schon gegessen - das Foto ist von heute früh (also 18.Juni).
Ich habe sie Anfang März ausgesät.
Zusammen mit Stupice ist sie die früheste Sorte in meiner Tomaten - Liste.
Ich lasse sie 2-triebig wachsen und geize die restlichen Achseltriebe regelmäßig aus.
Ich dünge mit flüssigem Bio-Tomatendünger - aber weniger konzentriert als angegeben.
Erfahrungsgemäß trägt sie jetzt bis zum Frost und wird noch ca. 2 m hoch werden. 


Bei uns war sie bisher immer gesund. Allerdings stehen alle unsere Tomaten vor Regen geschützt entweder in Töpfen an einer Ostwand oder unter einem Tomaten - Dach:
Links sieht man eine kleine rote Tomate Stupice. Drunter wächst schon Basilikum.

Viele Grüße von Renate





Extra Tipp zur Aussaat von Tomaten:


ich habe festgestellt, dass es nur bei sehr frühen Sorten lohnt, bereits im Februar auszusäen. Anfang März reicht auch noch locker und das Licht ist bereits besser.
Dieses Jahr habe ich viele Tomaten zugekauft (S. Beitrag Tomaten 2012) und sie haben meine eigenen Vorgezogenen schon eingeholt. Es waren gesunde, kräftige Pflanzen, die ich dieses Jahr bekommen habe.
Nur die sehr frühen Sorten wie Stupice und Teardrop danken bei mir die Mühe der frühen Aussaat mit leckeren Tomaten schon ab Ende Mai. Also werde ich die beiden Sorten auch nächstes Jahr wieder im Büro am Fensterbrett hochpäppeln.


.


Kommentare:

  1. Graziles Pflänzchen, das sich sehr dekorativ zwischen dem bei euch bereits blühenden Lavendel macht!
    LG
    Sisah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. stimmt Sisah - kein Brummer wie die Fleischtomaten :-) vielleicht ist sie auch deshalb so gesund - da weht der Wind durch und der Pilz findet gar nicht erst Gelegenheit sich festzusetzen,.
      Viele Grüße von Renate

      Löschen
    2. Pilze ...das ist mein Stichwort...ich beneide alle 'Tomatenkultvateure', eine Kultur ist hier wegen der Braunfäulegefahr nicht mehr möglich. Ich habe da bereits alle mir empfohlenen sogenannten resistenten Sorten ausprobiert. Selbst im Gewächshaus zieht irgendwann die Braunfäule ein. Ich glaube eher, dass die Sporen überall gleichmäßig im Boden ruhen und nur darauf warten durch Wind und Wetter u.ä. verteilt zu werden. Deshalb habe ich es aufgegeben Tomaten zu ziehen.
      LG
      Sisah

      Löschen
    3. die Braunfäule ist schlimm - bisher habe ich sie nicht am Grundstück. Ich passe aber auch sehr auf! Ich baue deshalb auch keine Kartoffeln an.
      Am Haus im Topf mit gekaufter Erde müsste es aber auch bei Dir gehen. So 10l sollte er haben, dann geht das sehr gut.
      Viele Grüße von Renate

      Löschen
  2. Toll! So früh sind meine nicht, obwohl sie dieses Jahr viel weiter sind, weil sie so lange in der warmen Stube hocken mussten.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,
      es liegt auch an der Sorte. Teardrop und Stupice sind immer so früh, auch wenn ich sie mit den anderen gleichzeitig aussäe.
      Das war dieses Jahr wirklich lange, bis wir auspflanzen konnten! Ich glaube 17. Mai oder so. Jedenfalls erst nach den Eisheiligen. Das gab´s ja noch nie.
      Viele Grüße von Renate

      Löschen
  3. Die muss ich mir merken. Dankeschön. Vielleicht klappt es dann auch bei uns mal wieder mit ein paar Tomaten.
    Viele Grüße, Gaby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gaby,
      Du kannst Saatgut oder Jungpflanzen im Internet bekommen.
      Wir lieben sie vor allem wegen des leckeren Geschmacks. Eine richtige Naschtomate!
      Viele Grüße von Renate

      Löschen
  4. Wenn ich das lese, werde ich ganz neidisch. Meine Tomaten haben gerade erst zu blühen begonnen, bis sich die ersten Früchte zeigen, wird es wohl noch dauern.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen



... ich freue mich sehr, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte nimmst