Samstag, 28. September 2013

Alpenveilchen - Cyclamen hederifolium




Schwierige Standorte unter Gehölzen meister Cyclamen hederifolium - auch im trockenen Wurzelbereich gedeihen sie und blühen mit fast weißen, zarten Blüten


... zugegeben - ein idealisiertes Foto
aber ich liebe sie, die zarten Herbst - Alpenveilchen - genauer

Cyclamen hederifolium


Wo sonst niemand mehr gern wächst, da erscheinen die zarten Blüten von Cyclamen hederifolium! Direkt unter Sträuchern im trockenen Wurzelbereich der Gehölze.


So zart sie scheinen, so zuverlässig kommen sie doch jedes Jahr wieder.
Ein wenig muss man vor ihnen schon in die Knie gehen, um die Schönheit zu erkennen.
Doch hat man sie erst mal richtig genau angesehen, erobern sie schnell das Herz.

Sie säen sich im Garten willig unter Büschen und Bäumen aus. Sie kommen gut mit Halbschatten und Schatten zurecht. Im Sommer soll es sogar trocken sein (wie praktisch!) Nur hacken sollte man besser nicht. Zu leicht vergisst man im Sommer, wo sie schlummern.

Cyclamen coum - die Schwester von C. hederifolium blüht bei uns ab Weihnachten - hell karmesinrote Blüten spitzen dann aus dem Schnee. Die Blätter erscheinen im Herbst.
Bei uns wachsen sie an einem sehr trockenen Platz am Fuß des Perückenstrauches und samen sich dort auch willig aus.
Aber darüber berichte ich noch genauer im Januar.

Im Frühling kann man oft Cyclamen coum im Topf kaufen. Das ist natürlich dann einfach. Diese pflanzt man dann so tief, dass die Blätter grade noch rausschauen.

Cyclamen als Knollen werden jetzt im späten Sommer gesetzt (spätestens - besser schon Ende August).  Flach setzen mit ca. 2-5 cm Erde drüber. Nicht austrocknen lassen!

Cyclamen coum: die runde Seite nach oben pflanzen. 
Cyclamen hederifolium: sie wurzeln angeblich von der Oberseite aus (oft sieht man Reste der Wurzeln). 
Nun - es ist wirklich schwierig, herauszufinden, wo oben oder unten ist bei diesen Knollen. 
Ich habe bei uns im Garten festgestellt, dass sie bei mir so oder so ohne Probleme wachsen.



Viel Freude am Garten im Herbst wünscht Euch
von Renate Waas



© copyright auf alle Bilder und Text: Renate Waas, Landschaftsarchitektin München

.

Kommentare:

  1. Hallo Renate
    genau das ist mein problem, im sommer vergesse ich immer wo die kleinen sind und dann im herbst "wunder" ich mich jedes mal - o schau mal! alpenveilchen, wie schön und zärlich
    ich freue mich dann jedes mal
    liebe grüße
    regina
    bin im stress - morgen kommt familie zum mittagessen - 4 erwachsene und 2 kleinkinder - o schreck!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. so kleine Wunder sind doch wunderbar - oder?
      Viele Grüße von Renate

      Löschen
  2. Liebe Renate
    Ich mag sie auch sehr! Und ich habs nun doch geschafft, dass sich wenigstens ein paar im Garten ansiedeln konnten ... da ich eben nix mehr gemacht hab dort in der Ecke :-)
    Wunderschön das Foto!
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... manchmal ist nix tun das aller-aller-Beste!
      Viele Grüße von Renate

      Löschen
  3. Liebe Renate,
    ich habe auch jetzt schon wieder drei Alpenveilchen. Ich liebe sie.
    Leider bekomme ich nicht alle durch, damit sie zum zweiten Mal
    erblühen.
    Einen angenehmen Restabend wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. woran liegt es Irmi? Eigentlich sind sie recht anhänglich ...
      Viele Grüße von Renate

      Löschen
  4. Hallo Renate,
    ich habe dieser Tage auch die Alpenveilchen "für mich" entdeckt. Die sind ja sowas von hübsch. Da werden noch einige den Weg zu uns in den Garten finden. Als Ort bei/unter Sträuchern kann ich mir gut vorstellen, wo man sie vielleicht gerade dann entdeckt, wenn man genauer hinschaut. Aber bei uns ist das noch etwas hin, die Sträucher sind ja noch im Babyalter :-)))
    Viele Grüße!
    Mii

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. .... ich habe auf Deinem blog nachgesehen und ich fürchte, Du hast eine nicht winterharte Art erwischt... die wilden Cyclamen sind kleiner und unscheinbarer als Deine. Aber schön ist es, Dein Alpenveilchen!
      Im Moment werden in den Gartencenter leider überwiegend diese größeren und nicht winterharten Arten verkauft...
      Viele Grüße von Renate

      Löschen
    2. Hallo Renate, ja, danke, Du hast Recht, die sind (offenbar) nicht winterhart! Meine Mutter hat mich beim Blick auf das Beet auch schon aufgeklärt, was ich da fabriziert habe! Mir fehlt es wirklich noch viel an Ahnung... Ich habe vor, es wieder auszupflanzen und in Töpfchen ab ins Haus. Denn bei uns gab's schon eine Nacht Bodenfrost diese Woche. Dann muss ich mal suchen, ob ich Ersatz im Gartenmarkt finde.
      Danke nochmal für's drauf Aufmerksam-machen!
      Viele Grüße,
      Mii

      Löschen
  5. Hallo Renate,
    ich mag dieses Alpenveilchen auch sehr.
    Oft tauchen allerdings direkt neben ihm Wühlmausgänge auf, aber noch lebt es.
    Ich hoffe, sie mögen es nicht und buddeln da nur aus anderen Gründen...
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cyclamen sind giftig und werden normalerweise nicht gefressen - genau wie Narzissen und Schneeglöcken z.B.
      Ich hoffe, Deine Wühlmäuse wissen das :-)
      Bei mir hat es sich rumgesprochen.
      Viele Grüße von Renate

      Löschen
  6. ... ich habe im www gesucht und da steht, Cyclamen persicum "Patio" sei bei uns winterhart... ich fürchte das ist nicht für uns in Bayern gedacht ...

    Hat jemand Erfahrung damit?

    VG von Renate

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Renate, ich habe diese Cyclamen bei uns noch nie zu kaufen gesehen. Die Gartenmärkte sind zwar im Moment voll mit Alpenveilchen, allerdings nur jenen, die nicht winterhart sind.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Renate
    Ich mag die auch und habe mir in diesem Jahr welche auf dem Balkon in einer Kiste gepflanzt .Unser Balkon ist an zwei Seiten verglast .Ich hoffe dass ich die Alpenveilchen über den Winter bekomme.
    Liebe Grüße Christa ,die jetzt hier sich eingetragen hat.

    AntwortenLöschen



... ich freue mich sehr, dass Du Dir Zeit für ein paar Worte nimmst